Zurück

Altötting               

zur Webseite des Vereins

 

 




02.12.2017
Gartenbauverein ehrt und spendet

Günther Grünbacher mit dem "Grünen Daumen" ausgezeichnet

Günther Grünbacher wurde von Vorsitzender Gabi Hofer (re.) und ihrer Stellvertreterin Christa Hager mit dem "Grünen Daumen" ausgezeichnet. − Fotos: red
Spendenschecks über jeweils 1000 Euro bekamen Pfarrvikar Deva Gudipalli für ein Kinderheim in Indien und Prof. Michael Kraus (re.) für den Hospizverein.
Spendenschecks über jeweils 1000 Euro bekamen Pfarrvikar Deva Gudipalli für ein Kinderheim in Indien und Prof. Michael Kraus (re.) für den Hospizverein

Altötting. Das Projekt "Lebensraum Hecke" wurde heuer gestartet und zum Jahreshöhepunkt des Gartenbauvereins. Das wurde auch bei der Jahresschlussfeier, zu der sich die Mitglieder beim Graminger Weißbräu getroffen haben, ersichtlich: Günther Grünbacher wurde mit dem Wanderpreis "Der Grüne Daumen" ausgezeichnet. Der Grund: Grünbacher war eine "großartige Unterstützung" beim Planen und Umsetzen des Projektes "Lebensraum Hecke".

Er war indes nicht der einzige, der bei dem gemütlichen Nachmittag besonderen Grund zur Freude hatte. Viele fleißige Hände hatten im August Kräuterbuschen gebunden, die am Festtag Mariä Himmelfahrt gegen einen kleinen Obolus verkauft wurden. Ein Großteil der Einnahmen wurde nun gespendet. Einen Scheck über jeweils 1000 Euro erhielten Pfarrvikar Deva Gudipalli für das Kinderheim St. Johns für Arme und Waise in seiner Heimat Indien und Prof. Michael Kraus als Vorsitzender für den Hospizverein Altötting. Beide stellten in einem kurzen Referat ihre Projekte vor. Mit einem kleinen Teil des Verkaufserlöses wird die Jugendarbeit des Vereins finanziert.

Abgerundet wurde das Programm von einem Bildervortrag, in dem Vorsitzende Gabi Hofer das Gartenjahr launig Revue passieren ließ, der Verlosung zweier Gutscheine und ein Quiz, für welches stellvertretende Vorsitzende Christina Hager 16 teils knifflige Fragen zu Gartenthemen zusammengestellt hatte. Für die musikalische Umrahmung sorgte Gitti Hauswirth mit der Gitarre.
− red

18.11.2017
Altötting
SAMSTAG
Gartenbauverein: Jahresabschlussveranstaltung mit Bilderpräsentation, Spendenübergabe, Verleihung des Grünen Daumens und Quiz. Wer einen Fahrdienst benötigt kann sich bei Gabi Hofer, Tel.-Nr. 0171/1922667 melden. 14 Uhr, Gasthaus Detter in Graming.

16.11.2017
Jahresabschluss beim Gartenbauverein
Altötting. Seinen Jahresabschluss feiert der örtliche Gartenbauverein am morgigen Samstag, 18. November, ab 14 Uhr beim Graminger Weißbräu. Neben einer Bilderpräsentation des Vereinsgeschehens stehen noch die Spendenübergabe des Erlöses aus dem Kräuterbuschenverkauf, die Verleihung des "Grünen Daumens" an ein verdientes Vereinsmitglied sowie ein Quiz mit vielen Blumenpreisen auf dem Programm. Wer einen Fahrdienst benötigt, kann sich bei Vorsitzender Gabi Hofer, 0171/1922667, melden.
− red

24.10.2017
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe, die "Edinger Gartenkids", trifft sich am Mittwoch, 25. Oktober, zum Kürbisschnitzen beim "Garten für Kinder". Beginn ist um 16 Uhr. Anschließend gibt es leckere Kürbissuppe und Kinderpunsch. Weitere Info unter 0171/1922667.

 

24.10.2017
40 Meter, 20 Parzellen, viele Hoffnungen

Schauobjekt: Gartenbauverein pflanzt mit Paten Sträucher auf dem SLW-Gelände – Altöttinger sollen für den Lebensraum Hecke sensibilisiert werden



Altötting. Die Nachricht ist topaktuell: Erst vor wenigen Tagen war allenthalben zu lesen, dass Zahl und Vielfalt der Insekten abnehmen und auch in Deutschland ein dramatischer Schwund zu beklagen ist. Eine ähnliche Beobachtung haben die Verantwortlichen des örtlichen Gartenbauvereins schon vor geraumer Zeit gemacht: Bienen, Schmetterlinge und Vögel verschwinden aus der Stadt, weil sie immer weniger Lebensraum haben. Ein Grund ist der Trend zu einförmigen, pflegeleichten Gärten. Diesem Trend entgegenzuwirken, hat sich der Gartenbauverein zum Ziel gesetzt und, wie berichtet, die Aktion "Lebensraum Hecke" gestartet.

Nach langen Vorbereitungen inklusive der Suche nach Paten und Spendern ist das Projekt nun umgesetzt worden. Am Samstagnachmittag wurde auf dem Gelände hinter dem Stadel des Seraphischen Liebeswerkes eine rund 40 Meter lange Hecke gepflanzt. Im Einsatz waren dabei Mitglieder des Gartenbauvereins ebenso wie Paten – nur noch eine der 20 Parzellen hat keinen gefunden. Und eine Abordnung der Jugendfeuerwehr packte auch mit an. Mit ihrem Engagement revanchierte sie sich dafür, dass sie vom Gartenbauverein eine 500-Euro-Spende erhalten hat.

Anpacken war das Motto: Bevor Kaffee und Kuchen serviert wurden, mussten die Pflanzlöcher ausgehoben werden. Im Bild macht das Wolfgang Erdmann, der dabei von einem Mitglied der Jugendfeuerwehr unterstützt wird. − Fotos: Hölzlwimmer



Allein auf den grünen Daumen will man sich nicht verlassen: Damit alles wächst und gedeiht, spendete Diakon Thomas Zauner den kirchlichen Segen und besprengte die Pflanzen – wie auch die Gäste – mit Weihwasser. Unterstützt wurde er dabei von Gartenbauvereinsvorsitzender Gabi Hofer.

Vor 80 Gästen erklärte Gartenbauvereinsvorsitzende Gabi Hofer das Projekt. "Ex und hopp" sei das Motto vieler Grundstücksbesitzer, das gehe auf Kosten der Artenvielfalt. Dass – und wie – es auch anders geht, das wolle man der Schauhecke zeigen in der Hoffnung, möglichst viele Altöttinger für das Thema sensibilisieren zu können. Hofer nutzte die Gelegenheit, ihrem "wunderbaren" Team zu danken sowie allen Unterstützern, allen voran der Stadt und der VR-Bank, die Patenschaften für drei bzw. zwei Parzellen übernommen haben, sowie dem Seraphischen Liebeswerk, welches das Areal zur Verfügung gestellt hat.

Für das SLW sagte Johannes Erbertseder, dass er, als er mit dem Vorhaben konfrontiert worden sei, spontan zugesagt habe, weil er von "zwei bis drei Sträuchern" ausgegangen sei. Als er dann von der geplanten Dimension erfahren habe und vom Ziel, möglichst viele Insekten anzulocken, habe er kurzzeitig "Panik" bekommen, sich dann aber endgültig überzeugen lassen – und das scheinbar so gründlich, dass er nun sogar anbot, im Falle des Falles noch Fläche zur die Verlängerung der Hecke zur Verfügung zu stellen.

Lobende Wort für die Aktion fanden auch 3. Bürgermeister Konrad Heuwieser, der auf viele Nachahmer in der Stadt spekulierte, sowie Clemens Jobst als Geschäftsführer des Gartenbaukreisverbandes.

Fest steht schon, dass die Hecke ihrer Funktion als Schauobjekt gerecht werden wird. Für kommendes Frühjahr haben sich bereits die ersten Kindergartengruppen angemeldet, die eine Führung bekommen wollen.

Erledigt ist die Arbeit indes noch lange nicht. Der nächste Schritt sind die Arbeiten für die Wasserversorgung. Und die Pflege der Hecke wird für den Gartenbauverein ohnehin zur Daueraufgabe.
− sh

19.10.2017
Erst der Garten, nun die Hecke

 


Altötting. Den Garten für Kinder hat der örtliche Gartenbauverein schon vor vielen Jahren etabliert, er befindet sich auf dem SLW-Gelände an der Pater-Altmann-Straße. Nun schafft er gerade einmal einen Steinwurf weit entfernt, gleich auf der anderen Seite des SLW-Stadls, etwas Neues: eine besondere Hecke, die dort gepflanzt wird, wo bislang ein kahler Zaun das Areal von der benachbarten Wohnbebauung trennt. Angelegt als Schauhecke, soll sie demonstrieren, wie dem Einerlei von pflegeleichten und gleichförmigen Gärten, die im Trend liegen, aber kaum mehr Lebensraum für Tiere bieten, entgegengewirkt werden kann. Nach langen Planungen stellte der Gartenbauverein das Projekt im Juli vor und machte sich auf die Suche nach Paten für die rund 25 Parzellen der gut 40 Meter langen Hecke. Die Resonanz war "sehr erfreulich", wie Vorsitzende Gabi Hofer sagt: Für jedes Segment konnte ein Unterstützer, der sich auch finanziell einbringt, gefunden werden. Allein die Stadt hat, wie berichtet, drei Patenschaften übernommen. Am kommenden Samstag, 21. Oktober, fällt nun der Startschuss. Um 14 Uhr wird die Hecke gepflanzt. Zahlreiche Paten werden dabei sein, Mitglieder des Gartenbauvereins ebenfalls sowie die Jugendfeuerwehr. Und, wenn es nach Gabi Hofer geht, alle Gartenfreunde, die neugierig auf den "Lebensraum Hecke" sind. Für sie gibt es Informationen nicht nur zur Aktion, sondern ganz speziell auch zu den Sträuchern und anderen Gewächsen, die gepflanzt werden – und obendrein noch Kaffee und Kuchen.
− sh/F.: sh

13.10.2017
Altötting
FREITAG
Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: ("Edinger Gartenkids"), Treffen zum herbstlichen Basteln, 16 Uhr im BRK-Seniorenzentrum Altötting, Mühldorfer Str. 16. Info-Tel. 0171/1922667.

12.10.2017
Altötting
Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: "Edinger Gartenkids" trifft sich zum herbstlichen Basteln am Freitag, 13. Oktober im BRK-Seniorenzentrum in Altötting, Mühldorfer Str. 16. Beginn ist um 16 Uhr. Alle bastelfreudigen Kinder mit Eltern und Großeltern sind willkommen. Nähere Info bei Gabi Hofer, Tel. 0171/1922667.


26.09.2017
Altötting
Die Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins "de Edinger Gartenkids" trifft sich am Mittwoch um 16 Uhr zum gemeinsamen Garteln und Ernten. Thema: Kartoffeln. Bitte an entsprechend festes Schuhwerk denken. Infos unter 0171/1922667.

22.09.2017
Kirta: Gartler bitten um Spenden und Hilfe
Altötting. Der Weiher soll auch heuer wieder Mittelpunkt und Hingucker sein beim Kirta, der ab 30. September neun Tage lang am Dultplatz gefeiert wird. Gestaltet wird er vom Obst- und Gartenbauverein. Damit ein farbenfrohes Blumenmeer geschaffen werden kann, bitten die Verantwortlichen nicht nur die Mitglieder, sondern alle Gartenbesitzer darum, gut erhaltene Blumen und Gräser sowie dekorative Beerenzweige und alles, was sich zum Schmücken eignet, zur Verfügung zu stellen. Auch Hilfe beim Gestalten des Weihers am Freitag, 29. September, ist gefragt. Nähere Informationen dazu gibt es unter 0171/1922667 sowie per E-Mail unter info@gartenbauverein-altoetting.de. Beim Kirta wirkt der Verein noch in anderer Hinsicht mit. Am Montag, 2. Oktober, vermittelt er im Kirta-Stadl von 15 bis 17 Uhr Wissenswertes zum Projekt "Lebensraum Hecke".
− red


14.09.2017
Altötting
Gartenbauvereingestaltet den Kirta-Weiher
Eingebunden in den Kirta ist auch der Gartenbauverein. Seine Mitglieder werden zum einen den Weiher im Mittelpunkt des Festgeländes bepflanzen, wie Vorsitzende Gabi Hofer sagte. Am 2. Oktober wird er zudem mit einem Stand vertreten sein und seine Aktion "Lebensraum Hecke" vorstellen.


11.09.2017
SPIEL UND SPASS IN DEN FERIEN
Traumfänger aus Naturmaterial gebastelt


Altötting. Traumfänger basteln, das Schutzamulett für Schlafende – mit diesem Beitrag hat sich der Gartenbauverein unter der Leitung von Christina Hager in den Ferienpass eingebracht. Zusammen mit ihr, Marianne Irlinger, Monika Jahn und Helga Böhm setzten neun Kinder das Vorhaben in die Tat um. Nachdem die Kunstwerke aus Kranz und Wolle gelungen und wahlweise mit Perlen bestückt worden waren, wurden sie noch mit Federn verziert. Traumfänger stammen aus der indianischen Kultur. Ihre runde Form symbolisiert den ewigen Kreislauf. Das Netz soll die bösen Träume fangen, damit nur die guten auf die Schlafenden fallen.
− jok/Foto: Keil


06.09.2017
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein-Edinger Gartenkids: Die Nachwuchsgruppe trifft sich im Garten für Kinder, diesmal wird Tomatenketchup selber gemacht, Beginn 16 Uhr. Infos unter Tel. 0171/1922667.

05.09.2017
Altötting
Gartenbauverein-Edinger Gartenkids: Die Nachwuchsgruppe trifft sich wieder am Mittwoch, 6. September, im Garten für Kinder, diesmal wird Tomatenketchup selber gemacht, Beginn um 16 Uhr. Infos unter Tel. 0171/1922667.

23.8.2017
Altötting
MITTWOCH
Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: die "Edinger Gartenkids", Wanderung in der Osterwies, Treffpunkt 16 Uhr am Wasserwerk. Interessierte Kinder mit Eltern und Großeltern sind willkommen.

22.8.2017
Altötting
Die Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins Altötting: die "Edinger Gartenkids" trifft sich wieder am Mittwoch, 23. August. Dieses Mal steht eine Wanderung in der Osterwies auf dem Programm. Treffpunkt ist um 16 Uhr am Wasserwerk. Bitte an festes Schuhwerk denken. Fahrgemeinschaften können gebildet werden. Bitte bei den bekannten Kontaktadressen melden (Tel.-Nr. 0171/1922667) oder über die WhatsApp-Gruppe. Wir erfahren Interessantes was in der Osterwies so alles kreucht und fleucht. Interessierte Kinder mit Eltern und Großeltern sind dazu willkommen. Für Verpflegung sorgt die Natur und Wanderführer Mane.

14.08.2017
Altötting
MONTAG
Gartenbauverein: Kräuterbuschen binden, ab 8 Uhr auf dem Gelände des "Garten für Kinder" (Sportplatz gegenüber Franziskushaus).

10.08.2017
Kräuterbuschen für
Mariä Himmelfahrt
Altötting. Die Kräuterweihe
hat in der katholischen Kirche eine
lange Tradition, speziell am
Festtag Mariä Himmelfahrt. Das
gilt besonders für Altötting, ist
dieser Tag doch das Patrozinium
der Gnadenkapelle. Der Gartenbauverein
bindet Kräuterbuschen
am kommenden Montag, 14. August,
ab 8 Uhr beim „Garten für
Kinder“ auf dem SLW-Gelände
und bittet dabei um Mithilfe. Wer
Kräuter und Blumen hat und/
oder beim Sammeln und Binden
helfen möchte, wird gebeten, sich
unter "0171/19 22 667 oder "
08671/45 41 zu melden. − red

09.08.2017
ALTÖTTING
MITTWOCH
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe:
Treffen zum gemeinsamen Garteln
und Spielen im „Garten
für Kinder“ um 16 Uhr.

08.08.2017

ALTÖTTING

Der Gartenbauverein: bittet um

Mithilfe beim Sammeln der Kräuter

und Binden der Kräuterbuschen.

Wer Kräuter und Blumen

hat und/oder beim Sammeln und

Binden helfen möchte meldet sich

bitte unter Tel. 0171/1922667

oder 08671/4541. Die Kräuterbüscherl

werdenamMontag, 14. August

ab8Uhr aufdemGelände des

„Garten für Kinder“ (Sportplatz

gegenüber Franziskushaus) gebunden.

Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe:

Treffen zum gemeinsamenGarteln

und Spielen im „Garten

für Kinder“ am Mittwoch, 9.

August um 16 Uhr.


07.08.2017
Die Stadt als Dreifachpate
Altötting. Vögel, Schmetterlinge,
Bienen – sie verschwinden
aus den Gärten, ein ganzes Ökosystem
gerät aus den Fugen. Das
hat den örtlichen Gartenbauverein
auf den Plan gerufen. Er
will – wie berichtet – dem Trend
zu gleichförmigen und pflegeleichten
Gärten, die kaum mehr
Lebensraumfür Tierebieten, entgegentreten.
In der Überzeugung,
dass durch das Anlegen
von Hecken Abhilfe geschaffen
werden kann, hat er beschlossen,
ein Vorzeigeobjekt zu realisieren.
Auf dem SLW-Gelände an der
Neuöttinger Straße soll eine 42
Meter lange Schauhecke mit 25
Parzellen angelegt werden. Um
das Projekt stemmen zu können,
suchen die Gartler Unterstützer:
Eine Patenschaft für eine Parzelle
kostet 300 Euro verteilt auf
drei Jahre. Drei davon übernimmt
die Stadt. Das hat der
Planungsausschuss einstimmig
beschlossen. − sh

Noch blühen nur ein paar Blümlein am Zaun, der das SLW-Gelände von der Wohnbebauung an der Pater-
Altmann-Straße trennt. Das wird sich ändern: Der Gartenbauverein legt dort ein Schauhecke an. − F.: sh


26.07.2017
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen zum gemeinsamen Garteln und Spielen, 16 Uhr im "Garten für Kinder" (gegenüber dem Franziskushaus). Gruppenstunde entfällt bei Dauerregen. Info-Tel. 0171/1922667.

25.7.2017
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich am Mittwoch, 26. Juli zum gemeinsamen Garteln und Spielen im "Garten für Kinder" (gegenüber dem Franziskushaus). Beginn ist um 16 Uhr. Bei Dauerregen entfällt die Gruppenstunde. Nähere Infos unter Tel. 0171/1922667.

22.7.2017
Nach Klostermarkt: Frauenbund gibt 4500 Euro
Altötting. 32 Verkäuferinnen und 55 Bäckerinnen aus den eigenen Reihen, dazu 39 von anderen Vereinen: Dank großem personellen Aufwand und viel Engagement ist das Kuchenbuffet des Frauenbundes beim Klostermarkt ein Erfolg geworden. Nur einmal bei bisher neun Teilnahmen wurde ein besseres Ergebnis erzielt. Bei der dreitägigen Auflage am vergangenen Wochenende war der Andrang wieder enorm, über 200 Kuchen und Torten gingen über die Theke, dazu fair gehandelter Kaffee aus dem Missionsladen. Das alles machten die Frauen einmal mehr für einen guten Zweck. 4500 Euro wurden gespendet, verteilt auf 15 Empfänger. Mit 500 Euro bedacht wurde das Caritas-Haus St. Elisabeth, die meisten übrigen Empfänger bekamen 300 Euro. Über Spenden freuen konnten sich der Gartenbauverein, der Volkstrachtenverein, die Nepalhilfe "Sano Madad", WeltKinderLachen, die Rumänienhilfe, Frauen helfen Frauen, die Klinikclowns, Gerd Brandstetters Kinderdorf in Brasilien, die Dr.-Maria-Eder-Aidswaisenhilfe, der Bischof-Eder-Fonds, die Frauenbundprojekte Solwodi, Frauen in Not und Familienpflege sowie die Gemeinschaft Emmanuel. Im Bild zu sehen sind (v.li.) Christine Fischer, Gabi Kohlhas, Christa Harlander, Rosmarie Spermann, Rosi Hermann, Christina Hager, Karin Widmann, Christian Randl, Elvira Brunnbauer, Gabi Hofer, Andrea Strasser und Elisabeth Strasser.
− sh/Foto: Hölzlwimmer

 

12.07.2017
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich im Garten für Kinder, Thema: Die bunte Welt der Kräuter, Beginn um 16 Uhr. Interessierte Kinder mit Eltern und Großeltern sind willkommen.

 

8.7.2017
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich am Mittwoch, 12. Juli, im Garten für Kinder zum gemeinsamen Garteln, Thema: Die bunte Welt der Kräuter, Beginn um 16 Uhr. Interessierte Kinder mit Eltern und Großeltern sind willkommen.

28.6.2017
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe d‘Edinger Gart‘nkids treffen sich im Garten für Kinder um 16 Uhr zum Garteln und süße Früchtchen naschen.


27.6.2017
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe d‘ Edinger Gart‘nkids treffen sich am Mittwoch, 28. Juni, um 16 Uhr im Garten für Kinder zum Garteln und süsse Früchtchen naschen.

DIENSTAG
Gartenbauverein: Radlausflug zum Biobauernhof in Alzgern, Abfahrt 14 Uhr am Dultplatz, 15 Uhr Führung, Abfahrt für Autofahrer 14.30 Uhr ebenfalls vom Dultplatz.

 

24.6.2017
Altötting
Gartenbauverein: Radlausflug am Dienstag, 27. Juni. Ziel ist der Biobauernhof in Alzgern. Abfahrt ist um 14 Uhr am Dultplatz. Der Weg führt durch den Forst nach Alzgern zum Alten Pfarrhof 74. Die Führung beginnt um 15 Uhr. Natürlich kann auch mit dem Auto gefahren werden. Wer eine Mitfahrgelegenheit braucht kann sich bei Gabi Hofer unter Tel. 0171/1922667 oder 4541 melden. Abfahrt für die Autofahrer ist um 14.30 Uhr ebenfalls vom Dultplatz.

14.6.2017
Altötting
MITTWOCH
Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: Treffen um 16 Uhr im "Garten für Kinder".

13.6.2017
Altötting
Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins Altötting: Treffen wieder am Mittwoch, 14. Juni, um 16 Uhr im "Garten für Kinder": "Wir pflegen unsere Beete, versorgen unsere Pflanzen und überlegen, wo Bohnen, Spinat und Co. Platz nehmen können". Infos unter 0171/1922667.

31.05.2017
Altötting
Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: trifft sich heute um 16 Uhr im „Garten für Kinder“ (gegenüber Franziskushaus). Wir pflanzen und pflegen unsere Beete. Interessierte Kinder mit Eltern und Großeltern sind willkommen.

20.05.2017
Altötting
Gartenbauverein: Start der Nachwuchsgruppe, Treffen 14 Uhr im Garten für Kinder auf dem Gelände gegenüber dem Franziskushaus. Bitte auf wetterangepasste Kleidung und Schuhe achten, Infos unter Tel. 0171/1922667.

19.05.2017
Altötting
Gartenbauverein: Start der Nachwuchsgruppe am Samstag, 20. Mai, in die Gartensaison u.a. mit dem Wettbewerb „Dicke Dinger“, Beginn um 14 Uhr im Garten für Kinder auf dem Gelände gegenüber dem Franziskushaus. Gepflanzt werden die vorgezogenen Pflänzchen, Tomaten, Salat usw. Interessierte Kinder, Eltern und Großeltern sind hierzu willkommen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Bitte auf wetterangepasste Kleidung und Schuhe achten, Infos unterTcl. 0171/1922667.

3.5.2017
Altötting
Gartenbauverein: Der um eine Woche verschobene Termin „Kartoffelstecken“ findet heute statt. Es werden keine Kartoffeln gesteckt - Ersatzprogramm wird angeboten. Treffpunkt 16 bis ca. 17 Uhr im „Garten für Kinder“. Interessierte Kinder, Eltern und Großeltern sind willkommen.

2.5.2017
Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein: Maiandacht in der Pfarrkirche Mariä Heimsuchung in Unterholzhausen, Beginn um 19 Uhr, anschl. unterhält Stadtheimatpfleger Manfred Lerch mit Gschichterln aus dem Blätterwald. Wer eine Mitfahrgelegenheit braucht, kann sich bei Gabi Hofer, Tel.Nr. 0171/1922667 melden.

29.04.2017
Altötting
Gartenbauverein: Info- und Pfanztag für große und kleine Gärtner. 10 Uhr, Gärtnerei Frick in der Mühldorfer Straße.

Gartenbauverein: Maiandacht am Dienstag, 2. Mai in der Pfarrkirche Mariä Heimsuchung in Unterholzhausen, Beginn um 19 Uhr, musikalische Umrahmung von den Altöttinger Sängerinnen mit alten Marienliedern. Im Anschluss unterhält Stadtheimatpfleger Manfred Lerch mit Gschichterln aus dem Blätterwald - gefunden in den Altöttinger Zeitungsarchiven. Wer eine Mitfahrgelegenheit braucht, kann sich bei Gabi Hofer, Tel.Nr.0171/1922667 melden.

27.04.2017
Altötting
Gartenbauverein: Info- und Pflanztag für große und kleine Gärtner. Samstag, 29. April, 10 Uhr, Gärtnerei Frick in der Mühldorfer Straße.

27.04.2017
Start in die Gartensaison
Altötting. Bald ist es wieder soweit. In den Gärten grünt und blüht es. Damit dies auch gelingt, bietet der Gartenbauverein Altötting wieder einen Info- und Pflanztag an. Große und kleine Gärtner sind eingeladen, am Samstag, 29. April, ab 10 Uhr bei der Gärtnerei Frick an der Mühldorfer Straße vorbeizuschauen, um Blumen, Salat und Gemüse zu säen, Ratschläge zu bekommen und Tipps auszutauschen. Die von den Kindern ausgesäten Pflanzen können dann im "Garten für Kinder" am Gelände des Seraphischen Liebeswerkes an der Neuöttinger Straße weiterkultiviert werden.
− red

26.04.2017
Altötting
MITTWOCH
Garten für Kinder: Der Termin „Kartoffelstecken“, der für heute vorgesehen war, muss wegen der erwarteten Schlechtwetterfront um eine Woche verschoben werden.

25.04.2017
Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein: Vortrag „Des Gärtners größter Feind“ - Praxisnahe und erprobte Anwendung zur Schneckenbekämpfung, 19 Uhr im Gasthof „Zwölf Apostel“. Gartenliebhaber willkommen.

22.4.2017
Altötting
Gartenbauverein: Vortrag „Des Gärtners größter Feind“ - Praxisnahe und erprobte Anwendung zur Schneckenbekämpfung, Referent Peter Gasteiger, Klostergärtner aus Gars, am Dienstag, 25. April, um 19 Uhr im Gasthof „Zwölf Apostel“. Alle Gartenliebhaber sind willkommen. Freier Eintritt.

15.04.2017
Kräuterküche beim Gartenbauverein
Altötting. Der Gartenbauverein startet am Dienstag, 18. April, mit einem neuen Angebot. Es wird gemeinsam gekocht unter dem Motto "GrünGutKochen – Kochen und Genießen mit Kräutern aus Natur und Garten". Frische Frühlingskräuter werden unter Anleitung der beiden Hobbyköche Gabi Hirler und Manfred Brandl zu Gerichten wie Tartes, Brotaufstrichen etc. zubereitet und im Anschluss gemeinsam verkostet. Die Veranstaltung findet in der Schulküche der Weiß-Ferdl-Schule statt, Beginn ist um 18.30 Uhr. Weitere Information und Anmeldung unter 0171/1922667 oder auf der Homepage www.gartenbauverein-altoetting.de
− red

13.04.2017
Altötting

Gartenbauverein: Am Dienstag, 18. April, startet der Gartenbauverein mit einem neuen Angebot. Es wird gemeinsam gekocht unter dem Motto „GrünGutKochen -Kochen und Genießen mit Kräutern aus Natur und Garten“. Frische Frühlingskräuter werden unter Anleitung der beiden Hobbyköche Gabi Hirler und Manfred Brandl zu köstlichen Gerichten zubereitet und im Anschluss gemeinsam verkostet. Die Veranstaltung findet in der Schulküche der Weiß-Ferdl-Schule statt. Beginn ist um 18.30 Uhr. Anmeldung erforderlich unter Tel. 0171/1922667 oder über www.gartenbauverein-altoetting.de

07.04.2017
Altötting
GARTENBAUVEREIN
Die Nachwuchsgruppe trifft sich um 15.30 Uhr im BRK-Seniorenheim, Mühldorfer Str. 16a, zum Palmbuschenbinden.

31.03.2017
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Die Teilnehmer des Weidenflechtkurses treffen sich, sofern sie nicht direkt nach Pürten fahren, am Dultplatz zur Abfahrt um 13.30 Uhr. Bitte Schere, Zange und Draht nicht vergessen.

25.03.2017
Strauchpaten werden gesucht, Schneckenabwehr wird gelehrt

Hauptversammlung des Gartenbauvereins: Umfangreiches Programm vorgestellt – Spenden an Jugendfeuerwehr und WeltKinderLachen übergeben

Übergabe der symbolischen Schecks: Vorsitzende Gabi Hofer (2.v.re.) und ihre Stellvertreterin Christina Hager (v.li.) überreichten sie an Michael Spermann, Martin Unterstaller und Andreas Rapp von der Jugendfeuerwehr sowie Alois Reitberger von WeltKinderLachen. − Foto: red
Übergabe der symbolischen Schecks: Vorsitzende Gabi Hofer (2.v.re.) und ihre Stellvertreterin Christina Hager (v.li.) überreichten sie an Michael Spermann, Martin Unterstaller und Andreas Rapp von der Jugendfeuerwehr sowie Alois Reitberger von WeltKinderLachen. − Foto: red

Altötting. Er hat ein Herz für alles, was wächst, blüht und gedeiht, aber auch soziale und karitative Zwecke kommen beim Gartenbauverein nicht zu kurz. Das hat sich bei der Hauptversammlung gezeigt, die am Dienstagabend im Gasthaus "Zwölf Apostel" abgehalten worden ist. In ihrem Rahmen wurden Spendengelder verteilt – 1500 Euro insgesamt, die vorwiegend aus dem Verkauf von Kräuterbuschen, welche die Mitglieder anlässlich des Festtages Mariä Himmelfahrt gebunden hatten, stammen. Mit 1000 Euro wurde die Stiftung WeltKinderLachen bedacht, 500 Euro gingen an die Jugend der Feuerwehr. Die symbolischen Schecks überreichten Vorsitzende Gabi Hofer und ihre Stellvertreterin Christina Hager.

Den Jahresberichten war zu entnehmen, dass der Gartenbauverein aktuell 328 Mitglieder zählt. Bezüglich der Finanzen sagte Kassierin Monika Unterstaller, dass ein guter Teil der Einnahmen an den Kreisverband gehe, damit der örtliche Verein die Gemeinnützigkeit nicht verliere. Revisorin Manuela Biebl sagte, dass es nichts zu beanstanden gebe, woraufhin der Vorstand entlastet wurde.

Im Rückblick auf das vergangene Jahr berichtete Vorsitzende Gabi Hofer über die "wertvolle Gartenarbeit", darüber hinaus aber auch über zahlreiche weitere Aktivitäten. Zu diesen zählten Besichtigungen, auch gebastelt wurde fleißig. Wissenwertes wurde auch vermittelt, etwa bei einem Vortrag über das Überwintern von Balkonpflanzen und bei einem Waldspaziergang. Geringe Resonanz sei dem Ausflug nach Salzburg beschieden gewesen, an dem nur acht Mitglieder teilgenommen hätten.

Über die Nachwuchsarbeit gab Christina Hager Auskunft. Sie sprach von einer "überaus engagierten" Jugend. Bei ihr gehe es nicht nur um das Säen, Pflanzen, Gießen oder Ernten im "Garten für Kinder", zum Programm gehörten auch Palmbuschenbinden und Kürbisschnitzen. Der Garten für Kinder wird auch im Mittelpunkt einer Aktion im Oktober stehen. Am Außenzaun sollen Sträucher gepflanzt werden – ökologisch wertvoll und nachhaltig im Allgemeinen, nützlich speziell für Bienen und Vögel. Für die einzelnen Gewächse können Patenschaften übernommen werden.

Zum Jahresprogramm 2017 hieß es, dass unter anderem ein Weidenflechtkurs, eine Pflanzaktion und der Vortrag "Des Gärtners größter Feind" über die Bekämpfung von Schnecken vorgesehen sind. Bei der Versammlung sprach Alois Schrögmeier, Kreisvorsitzender des Vereins für Gartenbau und Landespflege Dingolfing-Landau, über "Altes Gärtnerwissen, neu entdeckt".
− jok

18.03.2017
Altötting
Gartenbauverein: Weidenflechtkurs am Freitag, 31. März, es werden Grundkenntnisse vermittelt und Kugeln, Herzen, Trichter etc. geflochten. Mitzunehmen sind Gartenschere und Draht. Die Veranstaltung findet teilweise im Freien statt, bitte auf entsprechende Kleidung achten. Abfahrt ist um 13.30 Uhr am Dultplatz Altötting nach Waldkraiburg, Pürten 55 zum Brunnhuber-Hof, Referentin Elisabeth Hintereder, Anmeldung bei Gabi Hofer, Tel. 0171/1922667.

16.03.2017
Thema Garten in der Bücherei
Altötting. Was hat die Stadtbücherei mit dem Obst- und Gartenbauverein zu tun? Vieles, denn in der Bücherei gibt es einige Bücher und Zeitschriften zum Thema für Kinder ebenso wie für Erwachsene – und am Freitag waren Vertreter des örtlichen Gartenbauvereins zu Gast, um die "Vorlese3viertelstunde" zu gestalten. Vorsitzende Gabi Hofer machte auf die Aktion "Garten für Kinder" aufmerksam. Nicht nur Beete bepflanzen und pflegen, sondern auch geselliges Beisammensein, Basteln, Wandern, Palmbuschenbinden und vieles mehr wird angeboten. Danach zog stellvertretende Vorsitzende Christina Hager die Mädchen und Buben mit dem Buch "Giesbert aus der Regentonne" in ihren Bann. Laut wurde es, als die Kinder mit Flöten passend zum vorgelesenen Text ihren Einsatz finden mussten. Dann wurde gemeinschaftlich ein Gartenelf gebastelt.

 

− red/Foto: red

08.03.2017
Gartenbauverein in der Bücherei
Altötting. Der Gartenbauverein Altötting stellt sich und seine Arbeit am Freitag, 10. März, ab 15.15 Uhr im Rahmen der Vorlese3viertelstunde in der Vorleseecke der Stadtbücherei Altötting, Kapuzinerstraße 19, vor. Wie deren Leiterin Sonja Zwickl informiert, wird Christina Hager Geschichten von "Giesbert in der Regentonne" vorlesen. Anschließend wird ein Gartenelf mit Graskopf gebastelt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.buecherei-altoetting.de
− red

03.12.2016
Altötting
Gartenbauverein und Frauenbund Süd: Weihnachtliches Basteln am Montag, 12. Dezember im Pfarrheim St. Josef, als Ersatz für den abgesagten Termin vom 28. November. Beginn ist um 19.30 Uhr. Unter Anleitung von Bea Heigl werden Weihnachtsengerl (Kugelengel und Perlenengel) gefertigt. Anmeldungen bitte bis spätestens Freitag, 9. Dezember bei Gabi Hofer unter Tel. 0171/1922667 (wichtig ist die Anzahl der jeweils gewünschten Engel zu nennen, damit das Material besorgt werden kann). Die Kosten der Engel sind exakt die Materialkosten. Das Anmeldeformular und Bilder der Engel sind unter www.gartenbauverein-altoetting.de abrufbar. Die Referentin erbittet eine Spende für die Tierhilfe Inn-Salzach.

25.11.2016
Altötting
Obst- und Gartenbauverein: Jahresabschlussabend mit dem beliebten Quiz mit
Blumenpreisen, einer Bilderschau sowie musikalischer Umrahmung. 19 Uhr, Gasthof
Zwölf Apostel.

23.11.2016
Altötting
Obst- und Gartenbauverein: Jahresabschlussabend mit dem beliebten Quiz mit Blumenpreisen, einer Bilderschau sowie musikalischer Umrahmung. Freitag, 25. November, 19 Uhr, Gasthof Zwölf Apostel.

22.11.2016
Altötting
Frauenbund Süd und Gartenbauverein: Weihnachtliches Basteln am Montag, 28. November. ab 19 Uhr im Pfarrheim St. Josef. Unter Anleitung von Bea Heigl werden Weihnachtsengerl gefertigt. Anmeldungen bitte bis spätestens Freitag, 25. November bei Christiane Seidl, Tel. 12639 (Frauenbund Süd), oder bei Gabi Hofer, Tel. 0171/1922667. Materialkosten werden nach Aufwand erhoben.

18.11.2016
Altötting
FREITAG
Obst- und Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich zum adventlichen Basteln um 16 Uhr im BRK-Seniorenheim in der Mühldorfer Straße 16 a. Willkommen sind alle bastelfreudigen Kinder, Eltern und Großeltern.

17.11.2016
Altötting
Obst- und Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich zum adventlichen Basteln am Freitag, 18. November im BRK-Seniorenheim in der Mühldorfer Straße 16 a. Beginn ist um 16 Uhr. Willkommen sind alle bastelfreudigen Kinder, Eltern und Großeltern.

26.10.2016
Aus einem Nachwuchsgartler werden drei

Heilpädagogische Tagesstätte und Gartenbauverein kooperieren: Jugendliche fahren erste Ernte ein
Freude über die erste Ernte (von links): Die Nachwuchsgärtner Oliver Richer und Adrian Sollinger mit Sozialpädagogin Christa Deckinger-Schiller und Gabriele Hirler vom Gartenbauverein. − Foto: Hirler
Freude über die erste Ernte (von links): Die Nachwuchsgärtner Oliver Richer und Adrian Sollinger mit Sozialpädagogin Christa Deckinger-Schiller und Gabriele Hirler vom Gartenbauverein. − Foto: Hirler
Altötting. Im Rahmen einer neuartigen Kooperation zwischen dem örtlichen Gartenbauverein und der Heilpädagogischen Tagesstätte der Konrad-von-Parzham-Schule hatten drei Schüler Gelegenheit, im "Garten für Kinder" auf dem Gelände des Franziskushauses eigene Beete zu kultivieren.

Geboren wurde diese Idee dadurch, dass einer der Schüler großes Interesse und selbst angeeignetes Wissen über Pflanzen und die Gärtnerei zeigte, aber keine Gelegenheit hatte, praktisch tätig zu werden. Schnell war klar: Oliver Richer (15) ist genau der Richtige für den "Garten für Kinder" des Gartenbauvereins, in dem Kinder und Jugendliche ganz praktisch an die Gartenarbeit und den natürlichen Jahresablauf in Natur und Garten herangeführt werden.

Angeregt durch innerschulische Kontakte konnte er ein eigenes Beet mit Sonnenblumen, Kartoffeln und Bohnen bepflanzen. Einmal pro Woche besuchte er mit Sozialpädagogin Christa Deckinger-Schiller vom Fachdienst der Tagesstätte das Gartengelände, um die jeweils anfallenden Arbeiten mit großem Eifer und handwerklichem Geschick zu erledigen.

Dieses praktische Arbeiten in der Natur weckte bei den Mitschülern großes Interesse, so dass die Gruppe im neuen Tagesstättenjahr um zwei Schüler verstärkt wurde. Bestens betreut und angeleitet von ihrer Sozialpädagogin wurde Unkraut gejätet, umgegraben und der Kompost gefüttert.

Als Lohn konnten die fleißigen Gartler zum Ausgang des Gartenjahres Kartoffeln, Tomaten und Karotten ernten, die dann gemeinsam mit den anderen Schülern verarbeitet und gekostet werden.

Angetan von der Zusammenarbeit waren nicht nur Schule und Schüler, sondern auch der Gartenbauverein: In seinen Reihen freute man sich über die tatkräftigen Schüler. Auch stand der Entschluss rasch fest, dass man auch im kommenden Gartenjahr wieder ein Areal für die jungen Gartler zur Verfügung stellen wird.
− red

 

Altötting
MITTWOCH
Obst- und Gartenbauverein: "Kürbisschnitzen" für Klein und Groß, 16 Uhr auf dem Gelände des "Garten für Kinder" bzw. des Sportplatzes gegenüber dem Franziskushaus. Anmeldung unter Tel. 0171/1922667.

25.10.2016
Altötting
Obst- und Gartenbauverein: "Kürbisschnitzen" für Klein und Groß am Mittwoch, 26. Oktober. Beginn ist um 16 Uhr auf dem Gelände des "Garten für Kinder" bzw. des Sportplatzes gegenüber dem Franziskushaus. Anmeldung bitte unter Tel. 0171/1922667.

14.10.2016
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Treffen der Nachwuchsgruppe zum Herbstlichen Basteln um 16 Uhr im BRK-Seniorenzentrum, Mühldorfer Straße. Alle interessierten und bastelfreudigen Kinder, Eltern, Großeltern sind willkommen..

13.10.2016
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich zum Herbstlichen Basteln am Freitag, 14. Oktober, um 16 Uhr im BRK-Seniorenzentrum, Mühldorfer Straße. Für alle interessierten und bastelfreudigen Kinder, Eltern, Großeltern.

11.10.2016
Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein: Vortrag "Balkon- und Terrassenpflanzen erfolgreich überwintern – Tipps und Tricks" von Gärtnermeister Gerhard Frick, 19 Uhr, Gasthof Zwölf Apostel. Eintritt frei. Alle Interessierten sind willkommen.

8.10.2016
Altötting
Gartenbauverein: Vortrag "Balkon- und Terrassenpflanzen erfolgreich überwintern – Tipps und Tricks" am Dienstag, 11. Oktober, um 19 Uhr im Gasthof Zwölf Apostel. Referent ist Gärtnermeister Gerhard Frick. Der Eintritt ist frei. Alle interessierten Blumenliebhaber sind willkommen.

 

21.09.2016
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen, 16 Uhr im "Garten für Kinder", Motto: "Ernten - Unkraut raus – Blumenzwiebel rein".

20.09.2016
Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen am Mittwoch, 21. September, um 16 Uhr im "Garten für Kinder". Motto: "Ernten - Unkraut raus – Blumenzwiebel rein". Bitte vormerken: Am 14. Oktober wird im BRK-Seniorenzentrum ab 16 Uhr gebastelt.

07.09.2016
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich nach der Sommerpause wieder um 16 Uhr im "Garten für Kinder".

06.09.2016
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich nach der Sommerpause wieder am Mittwoch, 7. September um 16 Uhr im "Garten für Kinder" zum Ernten und Einstimmung auf den Herbst.

10.08.2016
Altötting
Kräuterbuschen binden: Der Gartenbauverein bittet um Mithilfe beim Sammeln der Kräuter und Binden der Kräuterbuschen. Wer Kräuter und Blumen hat und/oder beim Sammeln und Binden helfen möchte meldet sich bitte unter Tel.-Nr. 0171/1922667 oder 08671/4541. Die Kräuterbüscherl werden am 13. und 14. August auf dem Gelände des "Garten für Kinder" (Sportplatz gegenüber Franziskushaus) gebunden.

09.08.2016
Altötting
Kräuterbuschen binden: Der Gartenbauverein bittet um Mithilfe beim Sammeln der Kräuter und Binden der Kräuterbuschen. Wer Kräuter und Blumen hat und/oder beim Sammeln und Binden helfen möchte meldet sich bitte unter Tel.-Nr. 0171/1922667 oder 08671/4541. Die Kräuterbüscherl werden am 13. und 14. August auf dem Gelände des "Garten für Kinder" (Sportplatz gegenüber Franziskushaus) gebunden.

27.07.2016
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Letztes Treffen vor der Sommerpause zum Garteln und Ernten um 16 Uhr.

26.07.2016
Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Letztes Treffen vor der Sommerpause am Mittwoch, 27. Juli zum Garteln und Ernten. Beginn ist um 16 Uhr. Das neue Programm mit den künftigen Terminen und Aktionen wird ausgegeben.

20.07.2016
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich um 16 Uhr zum Garteln, Ernten und Naschen.

19.07.2016
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich wieder am Mittwoch, 20. Juli, zum Garteln, Ernten und Naschen. Beginn ist um 16 Uhr.

13.7.2016
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen von heute auf Mittwoch, 20. Juli verschoben.

12.7.2016
Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Wegen des prognostizierten regnerischen und kühlen Wetters wird das nächste Treffen nicht am Mittwoch, 13. Juli stattfinden, sondern wird um eine Woche auf Mittwoch, 20. Juli verschoben. Beginn ist um 16 Uhr.

05.07.2016
Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein: Radlausflug nach Neuötting zur Kläranlage (Obereschlbach 105 hinter Staustufe), Treffpunkt und Abfahrt: 14.15 Uhr am Parkplatz am Gries, Führung um 15 Uhr.

27.06.2016
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich wieder zum Garteln, Naschen und Basteln am Mittwoch, 29. Juni, um 16 Uhr im "Garten für Kinder".

15.06.2016
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich um 16 Uhr im Garten für Kinder zum Garteln und Basteln.

14.06.2016
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich am Mittwoch, 15. Juni, um 16 Uhr im Garten für Kinder zum Garteln und Basteln.

03.06.2016
Altötting
Gartenbauverein: Waldwanderung (ca. 2 Std.) mit Förster Xaver Pichlmeier am Samstag, 4. Juni unter dem Motto "Zauber des Waldes erleben". Start ist um 13.30 Uhr beim Parkplatz des Trimm-Dich-Pfades in Altötting gegenüber dem Heizkraftwerk. Die Wetterprognose ist zuversichtlich, trotzdem auf festes Schuhwerk und regenfeste Kleidung achten. Die Teilnahme ist kostenlos. Alle Interessierten sind willkommen. Info unter Tel. 0171/1922667.

04.06.2016
Altötting

Samstag
Gartenbauverein Altötting: Waldwanderung (ca. 2 Std.) mit Förster X. Pichlmeier, Start 13.30 Uhr beim Parkplatz des Trimm-Dich-Pfades Altötting gegenüber Heizkraftwerk, festes Schuhwerk und regenfeste Kleidung, Teilnahme kostenlos. Alle Interessierten sind willkommen, Info-Tel. 0171/1922667.

03.06.2016
Altötting
Gartenbauverein: Waldwanderung (ca. 2 Std.) mit Förster Xaver Pichlmeier am Samstag, 4. Juni unter dem Motto "Zauber des Waldes erleben". Start ist um 13.30 Uhr beim Parkplatz des Trimm-Dich-Pfades in Altötting gegenüber dem Heizkraftwerk. Die Wetterprognose ist zuversichtlich, trotzdem auf festes Schuhwerk und regenfeste Kleidung achten. Die Teilnahme ist kostenlos. Alle Interessierten sind willkommen. Info unter Tel. 0171/1922667.

1.6.2016
Altötting
MITTWOCH
Nachwuchsgruppe des Gartenbauverein: trifft sich ab 16 Uhr im "Garten für Kinder" zur Beetpflege und zum Basteln. Interessierte Kinder u. Eltern willkommen. Info. 0171/1922667.

 

31.05.2016
Altötting
Die Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: trifft sich am Mittwoch, 1. Juni im "Garten für Kinder" zur Beetpflege und zum Basteln. Beginn ist um 16 Uhr. Interessierte Kinder und Eltern sind willkommen. Info unter Tel. 0171/1922667.

7.5.2016
Altötting
Gartenbauverein "Garten für Kinder": Start in die Gartensaison, Treffpunkt ab 14 Uhr am Sportplatzgelände gegenüber Franziskushaus. Salat-, Gemüse- u. Blumenpflanzen werden ins Beet eingesetzt. Alle interessierten Kinder, Eltern und Großeltern sind willkommen. Weitere Treffen finden ab 1. Juni im 14-tägigen Rhythmus, jeweils mittwochs um 16 Uhr statt, Info-Tel. 0171/1922667.

03.05.2016
Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein: Maiandacht, 19 Uhr in der Kirche "Mariä Heimsuchung" in Unterholzhausen, musik. Gestaltung: Altöttinger Sängerinnen, anschl. Vortrag "1816 - das Jahr ohne Sommer" im Pfarrheim.

30.04.2016
Altötting
Gartenbauverein: Maiandacht am Dienstag, 3. Mai, um 19 Uhr in der Kirche Mariä Heimsuchung in Unterholzhausen. Die musikalische Gestaltung übernehmen die Altöttinger Sängerinnen mit alten Marienliedern. Anschließend hält im Pfarrheim Stadtheimatpfleger Manfred Lerch einen Vortrag über "1816 - das Jahr ohne Sommer". Wer eine Mitfahrgelegenheit benötigt, bitte bei der Vorstandschaft melden unter Tel. 0171/1922667.

20.04.2016
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Treffen der Nachwuchsgruppe. 16 Uhr, Garten für Kinder.

19.04.2016
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich zum Start in die Gartensaison am Mittwoch, 20. April im "Garten für Kinder", gegenüber dem Franziskushaus in der Pater-Altmann-Straße in Altötting. Es werden Kartoffeln gesteckt sowie Salat, Gemüse und Blumen gesät. Interessierte Kinder, Eltern und Großeltern sind willkommen. Beginn ist um 16 Uhr.

19.04.2016
Nachwuchsgartler starten in die Saison
Altötting. Die Nachwuchsgruppe des örtlichen Gartenbauvereins trifft sich am morgigen Mittwoch, 20. April, im "Garten für Kinder", gelegen gleich gegenüber dem Franziskushaus in der Pater-Altmann-Straße. Wie die Veranstalter melden, werden Kartoffeln gesteckt sowie Salat, Gemüse und Blumen gesät. Mitmachen können alle interessierte Kinder mitsamt ihren Eltern oder Großeltern. Beginn ist um 16 Uhr.
− red

16.04.2016
Altötting
Gartenbauverein: Fahrt zum Pflanzenmarkt "Arche Noah" im Botanischen Garten in Salzburg am Samstag, 23. April. Der Markt bietet eine große Auswahl an Jungpflanzenraritäten, Saatgut, Tipps und fachkundige Beratung. Im Anschluss ist ein Stadtbummel vorgesehen. Abfahrt um 8.10 Uhr am Bahnhof in Altötting, Rückfahrt um 16.30 Uhr. Die Veranstaltung wird mit dem Gartenbauverein Halsbach durchgeführt, auch Nichtmitglieder sind willkommen. Anmeldung unter Tel. 0171/1922667 bei Gabi Hofer oder bei Fa. Glonegger, Tel. 08623/501.

12.04.2016
Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein: "Trauen Sie sich und gestalten Sie Ihren Garten kindgerecht!" – Tipps und Vorschläge unterbreitet Alois Schrögmeier. Alle Interessierten sind willkommen, Eintritt frei. 19 Uhr, Gasthof Zwölf Apostel.

22.03.2016
Altötting
Gartenbauverein: Heute Anmeldeschluss für den Weidenflechtkurs am Samstag, 2. April, in Waldkraiburg am Brunnhuberhof in Pürten 55, Anmeldung und Info bei Gabi Hofer, Tel.-Nr. 0171/1922667 oder Elisabeth Hintereder, Tel.-Nr. 08638/4983.

21.03.2016
Neues Angebot des Gartenbauvereins
Altötting. Einen Weidenflechtkurs bietet der örtliche Gartenbauverein am Samstag, 2. April, von 13 bis 17 Uhr an. Elisabeth und Hildegard Hintereder werden die Grund- techniken vermitteln. Vorkenntnisse sind laut Veranstalter nicht erforderlich. Es können Gartenaccessoires nach eigenen Wünschen gefertigt werden. Weiden sind ideal zum Gestalten unter anderem von Zäunen, Rankhilfen und Lauben. Vieles davon kann am Veranstaltungsort – Brunnhuberhof, Pürten 55, in Waldkraiburg – bestaunt werden. Abfahrt ist um 12.45 Uhr am Dultplatz in Altötting, es können Fahrgemeinschaften gebildet werden. Anmeldung nehmen bis spätestens 22. März Gabi Hofer (0171/ 1922667) und Elisabeth Hintereder (08638/4983) entgegen, sie geben auch nähere Auskünfte beispielsweise zu den Kosten.
− red

19.03.2016
Altötting
Gartenbauverein: Weidenflechtkurs am Samstag, 2. April, in Waldkraiburg am Brunnhuberhof in Pürten 55, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Es können Gartenaccessoires nach eigenen Wünschen gefertigt werden. Da teilweise im Freien gearbeitet wird, soll auf geeignete Bekleidung geachtet werden. Für Getränke ist gesorgt. Mitzubringen sind Gartenschere, Draht und biegsame Weiden (falls vorhanden). Anmeldeschluss ist der 22. März, da nach diesem Termin die Weidenruten nicht mehr geschnitten werden sollen. Abfahrt ist um 12.45 Uhr am Dultplatz in Altötting. Es können Fahrgemeinschaften gebildet werden. Dauer der Veranstaltung von 13 bis ca. 17 Uhr. Anmeldung und Info bei Gabi Hofer, Tel.-Nr. 0171/1922667 oder Elisabeth Hintereder, Tel.-Nr. 08638/4983.

18.03.2016
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich um 15.30 Uhr zum Palmbuschenbinden im BRK-Seniorenheim, Mühldorfer Straße. Interessierte Kinder, Eltern, Großeltern sind willkommen. Info unter Tel. 0171/1922667.

15.03.2016
Altötting
DIENSTAG
Kath. Frauenbund St. Josef: Frühlingsbasteln in Zusammenarbeit mit dem Gartenbauverein, 19 Uhr im Pfarrheim.

12.03.2016
Gabi Hofer steht weiter an der Spitze

Neuwahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Gartenbauvereins

Der neue Vorstand des Gartenbauvereins (v.li.): Kassenwartin Monika Unterstaller, 2. Vorsitzende Christina Hager, Schriftführerin Gabi Hirler, 2. Kassenwartin Helga Böhm und Vorsitzende Gabi Hofer.
Der neue Vorstand des Gartenbauvereins (v.li.): Kassenwartin Monika Unterstaller, 2. Vorsitzende Christina Hager, Schriftführerin Gabi Hirler, 2. Kassenwartin Helga Böhm und Vorsitzende Gabi Hofer.

Altötting. Gabi Hofer bleibt Vorsitzende des Gartenbauvereins: Bei der Neuwahl, die im Zuge der Hauptversammlung am Dienstag im Gasthof "Zwölf Apostel" abgehalten wurde, wurde sie einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Ihre Stellvertreterin bleibt Christina Hager, die Kassenverwaltung übernimmt nun Monika Unterstaller, Helga Böhm unterstützt sie als ihre Stellvertreterin und Gabi Hirler obliegt die Aufgabe ders Schriftführung. Als Maschinist stellt sich weiterhin Waldemar Kalka zur Verfügung. Als Beiräte unterstützen den Vorstand Marianne Irlinger, Karl Hofer, Gerhard Feuerecker, Gerd Loichinger, Beate Heigl, Susanne Schmidbauer-Geischeder, Ingo Zientek und Brigitte Drick-Hauswirth. Die Überprüfung der Kasse wurde bei den von Kreisvorsitzendem Stefan Jetz geleiteten und per Akklamation durchgeführten Wahlen Manuela Dorfhuber anvertraut.

Auch Ehrungen standen auf der Tagesordnung. Unter anderem wurde Alfons Hösl ausgezeichnet, der seit 40 Jahren Mitglied ist und sich in dieser Zeit auch als Maschinist intensiv um die Gerätschaften des aktuell 318 Mitglieder starken Vereins gekümmert hat. In Würdigung seiner langjährigen Treue und Unterstützung wurde ihm die Ehrennadel in Silber samt Urkunde des Landesverbandes verliehen. Er war aber nicht der einzige, dessen Leistung gewürdigt wurde. Auch Agnes Hösl, die ihren Vorstandsposten ebenfalls aus Altersgründen aufgab, galt der Dank des Vereins. Sie erhielt einen Gutschein und die ortsverbandsinterne Auszeichnung "Fridolin" – die bei-de auch an "Wetterfrosch" Georg Waritschlager gingen. Über 20 Jahre lang hat er die Mitglieder – teilweise vermischt mit lustig Anekdoten – über die Gartenwetterlage informiert , nun "hinterlässt er eine große Lücke", wie Vorsitzende Gabi Hofer sagte.

Verabschiedung und Ehrung zugleich: Ortsvorsitzende Gabi Hofer (re.) und Kreisvorsitzender Stefan Jetz (v.li.) zeichneten Alfons Hösl, Georg Waritschlager und Agnes Hösl aus. − Fotos: Keil
Verabschiedung und Ehrung zugleich: Ortsvorsitzende Gabi Hofer (re.) und Kreisvorsitzender Stefan Jetz (v.li.) zeichneten Alfons Hösl, Georg Waritschlager und Agnes Hösl aus. − Fotos: Keil

Um eine vom Finanzamt eingeforderte Formalie ging es ebenfalls: Eine Satzungsänderung stand an, sie wurde von den Mitgliedern einstimmig befürwortet und besagt, dass bei einer Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder auch bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke, das dann dem Kreisverband für Gartenbau und Landespflege zufallende Vermögen von diesem unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden ist.

Dass es beim Gartenbauverein nicht nur rund um den Garten und dessen Pflege geht, sondern auch andere Angebote wahrgenommen werden und auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommt, das ging aus dem Tätigkeitsbericht der Vorsitzenden hervor. So wurde etwa die Tomatenplantage in Kirchweidach besichtigt, auch wurden vor Mariä Himmelfahrt 1000 Kräuterbuschen gebunden, man beteiligte sich am Ferienpass und der Vereinsausflug nach Slowenien erfreute sich reger Beteiligung.

Georg Waritschlager wusste in seinem "Wetterbericht" einiges über die Wetterkapriolen des vergangenen Jahres zu berichten. Unter anderem erinnerte er daran, dass Gartenbesitzer schon in der zweiten Aprilwoche mit den Hufen gescharrt hätten, um endlich ihren geliebten Rasen mähen zu können. Der 1. Mai habe den ersten Hochsommertag beschert, was zwar die Bademeister, nicht aber die Gartler erfreut habe. Und im August hatten nicht nur die Bäume unter der drückenden Hitze zu leiden, sondern auch die Gartler, mussten sie doch viel gießen. Im Mai eröffnete der "Garten für Kinder", wo der Nachwuchs unter Anleitung von Agnes Hösl mit Hingabe und Geduld am Werk war.

Kassenwart Gerd Loichinger legte Rechenschaft über die Finanzen ab, die Kassenführung wurde für "sauber und gewissenhaft" befunden, der Vorstand entlastet.

Mit einer Vorschau auf das kommende Gartlerjahr endete die Versammlung.
− jok

08.03.2016
Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein Altötting: Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen. 19 Uhr, Gasthof Zwölf Apostel.

05.03.2016
Altötting
Gartenbauverein Altötting: Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen, Rechenschaftsberichten und Ehrungen am Dienstag, 8. März, um 19 Uhr im Gasthaus "Zwölf Apostel" in Altötting.

04.03.2016
Wahlen beim Gartenbauverein
Altötting. Wer in den kommenden Jahren an der Spitze des Gartenbauvereins steht, das entscheiden die Mitglieder am kommenden Dienstag, 8. März. Dann findet im Gasthaus "Zwölf Apostel" die Hauptversammlung statt, auf deren Tagesordnung unter anderem Neuwahlen stehen. Weitere Themen sind laut Angaben der Organisatoren Ehrungen und Rechenschaftsberichte. Beginn der Versammlung ist um 19 Uhr.
− red

02.03.2016
Altötting
Kath. Frauenbund St. Josef: Dienstag, 15. März: Frühlingsbasteln in Zusammenarbeit mit dem Gartenbauverein, um 19 Uhr im Pfarrheim. Filzen von Küken, Häschen u. Vögel (z.B. für Kränze und Gestecke). Kosten je nach Materialverbrauch. Referentin Bea Heigl. Info u. Anmeldung (wegen Material) bis spätestens 6. März bei Chr. Seidl, Tel. 12639 ab 16.30 Uhr.

27.02.2016
Altötting
Gartenbauverein: "Filzen mit Bea Heigl" am Dienstag, 15. März zusammen mit dem Frauenbund St. Josef, ab 19 Uhr im Pfarrsaal Altötting Süd. Ein Frühlingskranz und andere österliche Dekoartikel werden gefilzt. Unkostenbeitrag wird je nach Aufwand erhoben. Verbindliche Anmeldung und Infos bis 1. März bei Gabi Hofer, Tel. 0171/1922667 oder www.gartenbauverein-altoetting.de.

23.11.2015
Grüner Daumen und großes Herz

Gartenbauverein zeigt sich bei Jahresabschlussfeier großzügig – Führung hofft auf Zuwachs

Spenden: 2. Vorsitzende Christina Hager (l.) und Vorsitzende Gabi Hofer (v.r.) überreichten die Schecks an Alois Reitberger und Herbert Nennhuber.
Spenden: 2. Vorsitzende Christina Hager (l.) und Vorsitzende Gabi Hofer (v.r.) überreichten die Schecks an Alois Reitberger und Herbert Nennhuber.

Altötting. Dass der Altöttinger Obst- und Gartenbauverein fürs Spenden immer ein offenes Ohr hat, wurde bei der Jahresabschlussfeier am Freitagabend im Gasthof Plankl einmal mehr unter Beweis gestellt.

So konnte Vorsitzende Gabi Hofer zwei Schecks über je 1000 Euro an die Aktion "Weltkinderlachen" von Alois Reitberger und an die Nepalhilfe Sano Madad von Dr. Herbert Nennhuber überreichen. Das Geld stammt aus dem traditionellen Kräuterbuschenbinden zu Mariä Himmelfahrt. Sowohl Gabi Hofer als auch Alois Reitberger und Herbert Nennhuber dankten den Helferinnen des Bindens für deren Arbeit. Reitberger erinnerte auch an den vom Gartenbauverein angelegten Garten für Kinder auf dem Gelände des Seraphischen Liebeswerks. Hier, so Reitberger, "spürt man, wie die Kinder mit viel Liebe pflanzen, gießen und ernten" und sich bereits in jungen Jahren für die Natur begeistern, aber auch durch diese Aktion behutsam an den Verein herangeführt werden.

Grüner Daumen: Vorsitzende Gabi Hofer mit Sieger Alfons Hösl und Vorjahressieger Georg Waritschlager (rechts). − Fotos: Keil
Grüner Daumen: Vorsitzende Gabi Hofer mit Sieger Alfons Hösl und Vorjahressieger Georg Waritschlager (rechts). − Fotos: Keil

Gabi Hofer berichtete über die neue Internetseite des Vereins, die am Tag der Versammlung online ging. Den Startschuss gab Bürgermeister Herbert Hofauer mit einem symbolischen Klick.

Tradition hat die jährliche Verleihung des Wanderpreises "Der grüne Daumen". In diesem Jahr ging die Auszeichnung an Alfons Hösl. In ihrer Laudatio verwies Hofer auf dessen vielfältige ehrenamtliche Tätigkeiten. Hösl kümmere sich nicht nur seit Jahrzehnten zusammen mit Gerhard Feuerecker um die Gerätschaften des Vereins, er habe darüber hinaus auch den "Grünen Daumen", wenn es um die Veredlung von Apfelsorten geht.

Vorsitzende Gabi Hofer verwies noch auf die Neuwahl, die im nächsten Jahr ansteht, und bemerkte, das es schön wäre, wenn das Team der Vorstandschaft verstärkt werden könnte. Andernfalls drohe über kurz oder lang die Auflösung des Vereins. Auch bei der Nachwuchsarbeit hoffen die Verantwortlichen auf Zuwachs. Hofer appellierte ans Gemeinschaftsgefühl: "Wir brauchen keine Einzelkämpfer, sondern ein gemeinschaftliches Miteinander. Wir müssen unsere Kinder für Natur und Garten begeistern", sagte die Vorsitzende.
− jok

20.11.2015
Altötting
FREITAG
Nachwuchsgruppe des Gartenbauverein: Letztes Treffen in diesem Jahr zum adventlichen Basteln, 16 Uhr im BRK-Seniorenzentrum. Info bei Gabi Hofer, Tel. 0171/1922667.

18.11.2015
Altötting
Nachwuchsgruppe des Gartenbauverein: Letztes Treffen in diesem Jahr am Freitag, 20. November zum adventlichen Basteln im BRK-Seniorenzentrum. Beginn um 16 Uhr. Auch die Eltern oder Großeltern sollen mitkommen. Es wurden einige hübsche Sachen vorbereitet. Info bei Gabi Hofer, Tel. 0171/1922667.

14.11.2015
Engagement abseits der großen Bühne

Gabriele Hofer, Irmgard Harlander, Erna Edmeier und Eleonore Kreuzpointner mit der Bürgermedaille ausgezeichnet
Die vier neuen Trägerinnen der Bürgermedaille mit Bürgermeister Herbert Hofauer: Gabriele Hofer (von links), Irmgard Harlander, Erna Edmeier und Eleonore Kreuzpointner. − Foto: Hölzlwimmer
Die vier neuen Trägerinnen der Bürgermedaille mit Bürgermeister Herbert Hofauer: Gabriele Hofer (von links), Irmgard Harlander, Erna Edmeier und Eleonore Kreuzpointner. − Foto: Hölzlwimmer

Altötting. Sie ist 87 Jahre alt. Das hindert Erna Edmeier nicht daran, im Sommer Tag für Tag den Kreuzweg nach Heiligenstatt hinaufzuspazieren – und das nicht nur, um frische Luft zu schnappen. Vielmehr tut sie das, um an der I. Station des Kreuzweges nach dem Rechten zu sehen. Denn um ihn kümmert sich Erna Edmeier. Sie pflanzt Blumen, erneuert sie bei Bedarf und – gerade in einem heißen Sommer wie dem heurigen eine zeitaufwendige Sache – gießt sie. Weil sie das 2015 nicht zum ersten Mal gemacht hat, sondern dies seit 25 Jahren tut und auch die Blumen stets aus eigener Tasche bezahlt, ohne großes Aufhebens davon zu machen, ist Erna Edmeier nun ausgezeichnet worden. Auf Beschluss des Stadtrates ist ihr die Bürgermedaille zuerkannt worden. Verliehen wurde sie ihr bei der Bürgerversammlung am Donnerstagabend im Hotel "Zur Post" von Bürgermeister Herbert Hofauer.

Genau für Menschen wie Erna Edmeier, deren bürgerschaftliches Engagement sich nicht im Lichte der Öffentlichkeit abspielt, ist diese Auszeichnung geschaffen worden. Und für Menschen wie Eleonore Kreuzpointner. Sie kümmert sich um die II. Station des Kreuzweges. Und das nicht nur mit viel Zeit und Geduld, sondern auch mit großem Erfolg, wie jeder sehen kann, der die Stelle passiert. Dank ihres grünen Daumens lasse sie das Blumenbeet dort "in einer wahren Farbenpracht erstrahlen", sagte Hofauer, als er auch ihr in Anerkennung ihres Engagements die Medaille samt Anstecknadel und Blumenstrauß überreichte.

Bedacht mit der Auszeichnung wurde darüber hinaus auch Irmgard Harlander. Gewürdigt wurde damit ihr jahrzehntelanger ehrenamtlicher Einsatz für andere Menschen. Hofauer attestierte ihr eine "zupackende Art", mit der sie ihre Mitstreiter begeistere. Das zeige sich beispielsweise bei der Frühstücksausgabe im Erstaufnahmezentrum für Flüchtlinge, aber auch in ihrer Nachbarschaft, wo sie bei privaten Notsituationen einspringe und kranke und ältere Menschen unterstütze. Aktiv ist Irmgard Harlander seit langem im Volkstrachtenverein, früher in der Jugendleitung und als Schriftführerin, heute übernimmt sie für ihn Kranken- und Altenbesuche. 1997 wurde sie in den erweiterten Vorstand des Kreisjugendrings gewählt, 2010 war sie Mitbegründerin der AWO-Strickgruppe. Und seit 2014 betreut sie Asylbewerber.

Und noch eine Bürgermedaille wurde vergeben – an Gabi Hofer. Seit 2008 ist sie Vorsitzende des Gartenbauvereins – und hat als solche viele Zeichen gesetzt. Schon 2009 verwirklichte sie die Idee, einen Garten für Kinder einzurichten. Seither kann der Nachwuchs auf dem Areal beim SLW erste Erfahrungen sammeln im Umgang mit Pflanzen. Ein Angebot, das gut angenommen wird, die Kinder säen, pflanzen, gießen, jäten und ernten mit Begeisterung – gestalten aber auch Bastelnachmittage im BRK-Altenheim. Für Ferienprogrammbeiträge und das Kräuterbuschenbinden für den guten Zweck zeichnet Gabi Hofer ebenfalls verantwortlich. Und: Seit 2008 ist der Gartenbauverein unter ihrer Regie alle zwei Jahre in den Kirta eingebunden. Hofauer brachte es auf den Punkt: "Der Gartenbauverein zeigt sich als sehr aktiver Verein, der durch ihre Vorsitzende getragen wird.
− sh

13.11.2015
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Jahresabschlussabend, 19 Uhr im Hotel-Gasthof Plankl in Altötting, Verleihung Auszeichnung "Grüner Daumen". Mitgliedskarte nicht vergessen!

12.11.2015
Altötting
Gartenbauverein: Jahresabschlussabend am Freitag, 13. November, um 19 Uhr im Hotel-Gasthof Plankl in Altötting. Programm: Gemütlicher Abend mit musik. Umrahmung, Diashow der Slowenienfahrt vom September 2015, Scheckübergabe des Erlöses aus dem Kräuterbuschenverkauf, ein Quiz mit Blumenpreisen, eine Saalverlosung, Verleihung der Auszeichnung "Grüner Daumen" für ein verdientes Vereinsmitglied. Bitte die Mitgliedskarte nicht vergessen!

 

28.10.2015
Altötting
MITTWOCH
Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: Treffen zum Kürbisschnitzen, 16 Uhr auf dem Gelände "Garten für Kinder" gegenüber dem Franziskushaus.


27.10.2015
Altötting
Die Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: trifft sich am Mittwoch, 28. Oktober zum Kürbisschnitzen auf dem Gelände "Garten für Kinder" gegenüber dem Franziskushaus. Beginn ist um 16 Uhr.

20.10.2015
Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein und Frauenbund Altötting Süd: Vortrag "Orchideen - Wunder der Natur", Ref.: Erich Petershofer, für alle interessierten Orchideenliebhaber, Eintritt frei. 19 Uhr, Pfarrsaal St. Josef.

17.10.2015

Altötting
Gartenbauverein und Frauenbund St. Josef: Vortrag über "Orchideen - Wunder der Natur", Referent Erich Petershofer, für alle interessierten Orchideenliebhaber, Eintritt frei. Dienstag, 20. Oktober, 19 Uhr, Pfarrsaal St. Josef.

13.10.2015
Altötting
MITTWOCH
Nachwuchsgruppe des Gartenbauverein: Treffen zum "Herbstlichen Basteln", 16 bis ca. 17.30 Uhr im BRK-Seniorenheim, Mühldorfer Str. 16 a. Interessierte Kinder sowie Eltern und Großeltern sind willkommen. Weitere Infos unter Tel. 0171/1922667.

13.10.2015
Altötting
Die Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: trifft sich zum "Herbstlichen Basteln" am Mittwoch, 14. Oktober, von 16 bis ca. 17.30 Uhr im BRK-Seniorenheim, Mühldorfer Str. 16 a. Viele schöne Bastelideen werden angeboten. Interessierte Kinder sowie Eltern und Großeltern sind willkommen. Weitere Informationen unter Tel. 0171/1922667.

02.10.2015
Ministerin ehrt Parkfriedhof

Auszeichnung bei bayernweiter Gartenbauvereins-Aktion

Altötting. Aus den Händen der Bayerischen Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz Ulrike Scharf erhielten bei einer Festveranstaltung am vergangenen Samstag in Triesdorf Altbürgermeister Richard Antwerpen als Vertreter der Stadt Altötting und Stefan Jetz, stellvertretender Landrat und 1. Vorsitzender des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Altötting e. V., die Siegerurkunde und ein künstlerisch gestaltetes Bronzerelief für den schönsten Friedhof im Landkreis Altötting.

Der Präsident des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege Wolfram Vaitl würdigte in seiner Laudatio die Anstrengungen der Friedhofsträger: "Friedhöfe sind sowohl Orte der Bestattung, des Totengedenkens und des Trostes als auch der Begegnung und der Erholung der Besucher. Der Friedhof als solcher wie auch die Bestattungskultur waren stets einem Wandel unterworfen, in letzter Zeit jedoch ist dieser Wandel sehr deutlich spür- und wahrnehmbar. Verantwortlich hierfür ist eine Vielzahl sozialer, kultureller, weltanschaulicher und religiöser Faktoren. Unabhängig von allen Veränderungen muss sichergestellt sein, dass der Friedhof dem zutiefst menschlichen Bedürfnis der Trauer Raum gewährt."

Staatsministerin Ulrike Scharf ging in ihrer Festansprache vor allem auf die Bedeutung der Friedhöfe als Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten ein. Auch zu grünen Lungen sind mancherorts die Friedhöfe geworden, die auch das örtliche Klima positiv beeinflussen. Beim Betreten des städtischen Parkfriedhofes in Oberschlottham der Stadt Altötting habe man das Gefühl, sich in einer Oase der Erholung und Entspannung zu befinden. Absolute Ruhe und Stille, das Rascheln der Blätter, fröhliches Gezwitscher der Vögel ließen einen in eine andere Welt eintauchen. Die Freude des Besuches eines lieben Angehörigen, der an diesem schönen Ort seine letzte Ruhe gefunden hat, werde einem beim Durchschreiten bewusst. Die Hektik des Alltags verschwinde, die Gedanken und das Innere kämen zur Ruhe. Die hohen Bäume und der angenehme Schatten hätten sofort eine wohltuende Wirkung auf Körper, Seele und Geist und lassen aufatmen. Der Zauber des Bewusstseins von Gottes Schöpfung und der Natur zieht einen ungewollt in den Bann, so Ministerin Scharf.
− red
Auszeichnung für den Parkfriedhof: (v.l.) Gartenbau-Kreisvorsitzender Stefan Jetz, Minsterin Ulrike Scharf, Altbürgermeister Richard Antwerpen und Gartenbau-Landesvorsitzender Wolfram Vaitl. − Foto: Gartenbauverein
Auszeichnung für den Parkfriedhof: (v.l.) Gartenbau-Kreisvorsitzender Stefan Jetz, Minsterin Ulrike Scharf, Altbürgermeister Richard Antwerpen und Gartenbau-Landesvorsitzender Wolfram Vaitl. − Foto: Gartenbauverein

30.9.2015
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich heute um 16 Uhr im "Garten für Kinder" (Beete abräumen und Blumenzwiebeln pflanzen für das nächste Frühjahr).

12.09.2015
PERSONEN UND NOTIZEN
Gartenbauverein spendet 1000 Euro für Kinderdorf in Guarabira
Altötting. Persönlich wollte der Vorstand des örtlichen Obst- und Gartenbauvereins die Spende aus dem Erlös des Kräuterbüscherlverkaufs 2014 für das von Pfarrer Gerd Brandstetter initiierte Kinder- und Jugenddorf in Guarabira überreichen. Dieser Wunsch ist nun in Erfüllung gegangen – nach einem Jahr Wartezeit. Denn erst im Vorfeld der Verleihung der Ehrenbürgerwürde, die Brandstetter zugedacht ist, und der Jubiläumsfeier des Kinderdorfvereins ist der Geistliche wieder aus Brasilien zurückgekehrt. Umso erfreuter nahm "Padre Geraldo", wie Brandstetter in Guarabira genannt wird, den Betrag von 1000 Euro entgegen, und berichtete über das Kinderdorf, das im Nordosten des Landes liegt. Demnach werden mittlerweile 60 Kinder in Jugendhäusern, 80 Kinder im Kindergarten und 100 Kinder in einer Basisschule betreut. Im Bild zu sehen sind bei der Spendenübergabe von links: Kassier Gerd Loichinger, 2. Vorsitzende Christina Hager, Padre Geraldo, Vorsitzende Gabi Hofer und Schriftführer Georg Waritschlager.


− red/F.: Gartenbauverein

09.09.2015
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich um 16 Uhr im Garten für Kinder. Es werden Kartoffeln geerntet, frische selbstgemachte Kartoffelchips genascht und Stofftaschen mit Kartoffelstempel gestaltet.

08.09.2015
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich wieder am Mittwoch, 9. September, im Garten für Kinder. Es werden Kartoffeln geerntet, frische selbstgemachte Kartoffelchips genascht und Stofftaschen mit Kartoffelstempel gestaltet, Beginn um 16 Uhr.

18.08.2015
Altötting
Bereits in der Antike wurden Textilien mittels Naturfarben aus Pflanzen gefärbt; der Beruf des Färbers genoss hohes gesellschaftliches Ansehen. Obwohl chemische Produkte heute ganz andere Möglichkeiten bieten Stoff einzufärben, hat es sich der Gartenbauverein zur Aufgabe gemacht, den Kindern im Rahmen des Ferienpassprogramms die althergebrachte Technik näher zu bringen. Zwölf Kinder lernten, wie aus Zwiebelschalen, getrockneten Tagelesblüten, Hibiskusblüten oder Rainfarn durch Aufkochen Naturfarben entstehen. Danach wurden Seidentücher hineingetaucht und diese Prozedur in Essigwasser wiederholt. Für dunklere Grüntöne wurde noch zusätzlich Eisensulfat beigemengt. Um verschiedene Farbtöne oder auch Muster entstehen zu lassen, konnten die Tücher verknotet werden. Ebenfalls gebastelt wurden Gespenster, für die kleine Seidentücher Verwendung fanden, die um eine Styroporkugel gelegt und mit einer Schnur umwickelt wurden. Dieser Kopf wurde mit Filzstiften bemalt oder es wurden Augen aufgeklebt.


− jok/Foto: Keil

15.08.2015
Die Muttergottes und ihre sieben Kräuter

Gartenbauverein gibt im Rahmen des Ferienprogramms Kurs im Kräuterbuschenbinden

Altötting. Das Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel, im Volksmund Mariä Himmelfahrt und gefeiert am 15. August, ist gerade in Altötting einer der höchsten und wichtigsten kirchlichen Festtage im Jahreslauf. Zu den Traditionen an diesem Feiertag gehört auch die Kräuterweihe, die ihren Ursprung wohl im 9. Jahrhundert haben dürfte.

Der Gartenbauverein hat sich im Rahmen des Ferienpass-Programms dieses Themas angenommen und bringt den Kindern das Binden der Kräuterbuschen bei. Vorsitzende Gabi Hofer erklärte auch den tieferen Sinn. So kamen am Freitag 14 Teilnehmer in den Garten der Kinder, wo auch die benötigten Kräuter wachsen.

Der Kräuterbuschen bestand ursprünglich aus sieben Kräutern und Blumen; es können jedoch nach persönlichem Dafürhalten auch mehr sein. Dazu gehören die Küchenkräuter Zitronenmelisse, Borretsch, Oregano, Liebstöckel, Bohnenkraut, Salbei und Beifuß und zu den Blumen Goldrute und eigentlich die Königskerze, welche jedoch Mitte August schon verblüht ist. Als Ersatz kann auch eine Sonnenblume verwendet werden.

Das Binden von Kräuterbuschen war ursprünglich ein heidnischer Brauch, bevor er von den Christen übernommen wurde. Seit dieser Zeit werden die gesegneten Kräuterbuschen auf dem Dachboden aufgehängt und sollen vor Krankheit, Unheil und Blitzschlag schützen. Und im Kuhstall sollen die Buschen helfen, den dort herrschenden Geruch zu mildern.

Die sieben Kräuter symbolisieren die sieben Sakramente oder die sieben Schmerzen Mariens. Dieser Legende nach war der Leichnam Mariens verschwunden und an der Stelle, an der er gelegen hatte, wuchsen stattdessen duftende Kräuter und Blumen.

Die von den Kindern gebundenen Kräuterbuschen wurden mit einem Segensspruch versehen und erhalten am Mariä Himmelfahrtstag auch den kirchlichen Segen. Es gab in diesem Jahr auch erstmals ein Quiz mit Fragen wie: Welchen Namen hat der Borretsch noch? Oder: Riecht Liebstöckel nach Lavendel oder Maggi? Wer alle Fragen richtig beantworten konnte, bekam eine Sonnenblume. Die Zweitplatzierten erhielten Karotten.
− jok
Vorsitzende Gabi Hofer (rechts) und weitere Mitglieder des Gartenbauvereins zeigten den Kindern, wie die Kräuterbuschen richtig gebunden werden, und erklärten den Sinn das Brauches. − Foto: Keil
Vorsitzende Gabi Hofer (rechts) und weitere Mitglieder des Gartenbauvereins zeigten den Kindern, wie die Kräuterbuschen richtig gebunden werden, und erklärten den Sinn das Brauches. − Foto: Keil

14.08.2015
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Wer beim Kräuterbuschen binden mithelfen oder Kräuter und Blumen bringen will: Treffen ab 9 Uhr beim Garten für Kinder auf dem Sportplatzgelände gegenüber dem Franziskushaus. Infos unter Tel. 0171/1922667.

08.08.2015
Altötting
Gartenbauverein: bittet um Mithilfe beim Sammeln der Kräuter und Binden der Kräuterbuschen. Wer Kräuter und Blumen hat und/oder beim Sammeln und Binden helfen möchte, meldet sich bitte unter Tel. 0171/1922667 oder 08671/4541. Die Kräuterbüscherl werden ab Donnerstag, 13. August, auf dem Gelände des Garten für Kinder (Sportplatz gegenüber Franziskushaus) gebunden. Am Samstag zum Fest Maria Himmelfahrt werden die Kräuterbüscherl gegen ein geringes Entgelt abgegeben. Der Erlös wird gespendet.

22.07.2015
Altötting
MITTWOCH
Nachwuchsgruppe des Gartenbauverein: Treffen zum Garteln und Ernten, 16 Uhr im "Garten für Kinder". Bei heißem Wetter gibt‘s Wasserspiele.

21.07.2015
Altötting
Die Nachwuchsgruppe des Gartenbauverein: trifft sich am Mittwoch, 22. Juli zum Garteln und Ernten. Bei heißem Wetter gibt‘s Wasserspiele. Beginn ist um 16 Uhr im "Garten für Kinder".

8.7.2015
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Treffen der Nachwuchsgruppe zum Garteln, Basteln und Ernten, 16 Uhr im "Garten für Kinder".

7.7.2015
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich wieder zum Garteln, Basteln und Ernten am Mittwoch, 8. Juli, um 16 Uhr im "Garten für Kinder".

2.7.2015
Altötting
Gartenbauverein Altötting: Für die Fahrt nach Slowenien in die Weinregion Maribor vom 30. August bis 2. September zusammen mit dem GbV Halsbach sind noch einige Plätze frei. Bei Interesse bitte bis spätestens 8. Juli bei Gabi Hofer, Altötting anmelden: Tel. 08671-4541.

24.06.2015
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Treffen der Nachwuchsgruppe, 16 Uhr im Garten für Kinder (gegenüber Franziskushaus) zum Garteln und Ernten.

23.06.2015
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich am Mittwoch, 24. Juni, im Garten für Kinder (gegenüber Franziskushaus) um 16 Uhr zum Garteln und Ernten.

10.06.2015
Altötting
MITTWOCH
Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: Treffen um 16 Uhr im "Garten für Kinder". Neue Gesichter willkommen.

09.06.2015
Altötting
Die Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: trifft sich wieder am Mittwoch, 10. Juni im "Garten für Kinder" zum Garteln und Basteln. Beginn ist um 16 Uhr. Neue Gesichter sind willkommen. Info: Gabi Hofer, Tel. 0171-1922667.

20.5.2015
Altötting
MITTWOCH
Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: Treffen trotz schlechter Witterung beim "Garten für Kinder" zum Basteln. Beginn ist um 16 Uhr.

14.05.2015
Garten für Kinder wird eröffnet
Altötting. Die Gartensaison beginnt – auch für den Nachwuchs des Gartenbauvereins: Am kommenden Samstag, 16. Mai, trifft sich die Gruppe um 14 Uhr im "Garten für Kinder" an der Pater-Altmann-Straße gegenüber des Franziskushauses. Jedes Kind bepflanzt sein eigenes Beet mit Salat, Radieschen, Obst und Gemüse, Blumen und Kräutern. Zudem werden in Gemeinschaftsbeeten Kartoffeln gesteckt und Gelbe Rüben gesät. In zweiwöchigem Turnus, jeweils am Mittwoch, wird dann das Wachsen und Gedeihen beobachtet. Die Ernte ist dann das Ergebnis der Mühen. Unter fachkundiger Anleitung lernen Kinder ökologische Zusammenhänge und wie aus einem Samenkorn ein Nahrungsmittel wird. Auch Spiel- und Bastelspaß wird geboten. Weg vom Computer und Handy und raus in die Natur – das hat sich der Gartenbauverein zusammen mit der Stiftung WeltKinderLachen für die Kinder als Motto vorgenommen. Mit dem Angebot sollen Kinder, aber auch Eltern und Großeltern angesprochen werden, die Freude an der Natur haben und die Obst und Gemüse aus eigenem Anbau genießen möchten. Zur Auftaktveranstaltung am Samstag ist für das leibliche Wohl mit Kaffee und Kuchen sowie Grillwürstl gesorgt. Weitere Informationen gibt es bei Vorsitzender Gabi Hofer unter 0171/1922667.
− red

05.05.2015
Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein Altötting: Maiandacht, 19 Uhr in der Kirche Unterholzhausen, anschl. im Pfarrheim Vortrag mit Stadtheimatpfleger Manfred Lerch.

1.5.2015
Altötting
Gartenbauverein Altötting: Maiandacht am Dienstag, 5. Mai, um 19 Uhr in der Kirche Unterholzhausen mit Kapuzinerpater Heinrich Grumann. Anschließend im Pfarrheim Vortrag mit Stadtheimatpfleger Manfred Lerch mit "Gschichterln aus Altötting und Umgebung von anno dazumal". Wer eine Mitfahrgelegenheit benötigt, bitte bei der Vorstandschaft melden.

25.04.2015
Altötting
SAMSTAG
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Start ins Gartenjahr bei der Gärtnerei Frick von 11 bis 15 Uhr. Willkommen sind alle interessierten Kinder, Eltern und Großeltern.

24.04.2015
Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Start ins Gartenjahr mit einer Pflanz- und Infoaktion am Samstag, 25. April bei der Gärtnerei Frick von 11 bis 15 Uhr. Wir basteln "lustige Krabbeltiere" und säen Salat, Gemüse und Blumen. Willkommen sind alle interessierten Kinder, Eltern und Großeltern.

14.04.2015
Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein u. Kath. Frauenbund St. Phil. u. Jak.: Sprechabend um 19 Uhr im Gasthof "Zwölf Apostel". Thema "Gesundheit kommt aus dem Darm".

11.04.2015
Altötting
Gartenbauverein und Kath. Frauenbund St. Phil. u. Jak.: In Zusammenarbeit mit dem Frauenbund "Philippus und Jakobus" Altötting veranstaltet der Gartenbauverein Altötting am Dienstag, 14. April um 19 Uhr einen Sprechabend im Gasthof "Zwölf Apostel" in Altötting. Die Heilpraktikerin Sr. Petra Kropf aus Gars spricht über das hochaktuelle Thema "Gesundheit kommt aus dem Darm".

27.03.2015
Altötting
FREITAG
Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: Palmbuschen binden zusammen mit den Senioren im BRK-Seniorenzentrum, Beginn 15 Uhr, Dauer ca. 1,5 Std.

25.03.2015
Altötting
Die Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: trifft sich am Freitag, 27.03. zum Palmbuschen binden. Es werden zusammen mit den Senioren im BRK-Seniorenzentrum eigene Palmbuschen gestaltet und verziert. Beginn ist um 15 Uhr, Dauer ca. 1,5 Std. Info unter Tel. 0171/1922667.

13.03.2015
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich zum "Osterbasteln" um 15 Uhr. Treffpunkt Haupteingang Franziskushaus. Anmeldungen für alle Interessierten unter Tel. 0171-1922667.

12.03.2015
Altötting
Gartenbauverein Altötting: Die Nachwuchsgruppe trifft sich erstmals wieder zum "Osterbasteln" am Freitag, 13. März. Beginn 15 Uhr. Dauer ca. 1,5 bis 2 Std. Treffpunkt Haupteingang Franziskushaus in der Neuöttinger Straße. Alle bastelfreudigen Kinder sowie die Eltern sind willkommen. Anmeldungen und Info unter: 0171-1922667.

10.03.2015
Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein Altötting: Jahreshauptversammlung mit Vortrag "Rasenpflege ist keine Hexerei", für alle Gartenfreunde. 19.30 Uhr, Gasthof Zwölf Apostel.

                                                                                                                                               

Hier beginnt die Zusammenfassung der Jahre 2011 bis 2014 in chronologischer Reihenfolge

                                                                                                                                               

 

1.3.2011

Heute:
Gartenbauverein, Jahreshauptversammlung, 19.30 Uhr, Gasthof „Zwölf Apostel“, Altötting, anschl.
Vortrag „Von der Biene zum Honig“, für alle Interessierten.

3.3.2011

Kindergruppe des Gartenbauvereins, erste Gruppenstunde am Freitag, 4. März, um 16 Uhr im
Alten Bauhof an der Traunsteiner Straße. Wir säen Tomaten etc.

4.3.2011

Kindergruppe des Gartenbauvereins, erste Gruppenstunde, 16 Uhr, Alter Bauhof an der
Traunsteiner Straße.

18.3.2011

HEUTE:
Kindergruppe des Gartenbauvereins Altötting trifft sich um 16 Uhr am Alten Bauhof zum Basteln.

31.3.2011

Altötting

Gartenbauverein, die Jugendgruppe trifft sich am Freitag, 1. April, um 16 Uhr zum Anpflanzen im alten Bauhof.

1.4.2011

HEUTE:
Gartenbauverein, die Jugendgruppe trifft sich um 16 Uhr zum Anpflanzen im alten Bauhof.

9.4.2011

Gartenbauverein, Vereinsabend am Dienstag, 12. April, um 19.30 Uhr im Gasthof Zwölf Apostel, mit Vortrag „Fledermäuse“ von Ines Hager.

12.4.2011

Gartenbauverein, Vereinsabend, 19.30 Uhr, Gasthof Zwölf Apostel, Vortrag „Fledermäuse“ von Ines Hager.

14.4.2011

Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins, Treffen am Freitag, 15. April, um 15.30 Uhr am
Haupteingang des BRK-Seniorenzentrums, Mühldorfer Straße, wir binden mit den Senioren
Palmbuschen.

15.4.2011

HEUTE:
Nachwuchsgruppe Gartenbauverein, Treffen 15.30 Uhr, Haupteingang BRK-Seniorenzentrum, Mühldorfer Straße, wir binden mit den Senioren Palmbuschen.

29.04.2011

Pflanzaktion für Gärtner-Nachwuchs

Altötting. Die Jugendgruppe des örtlichen Gartenbauvereins startet in seine dritte Saison − und könnte bald noch Zulauf erhalten. Darauf zielt zumindest die Pflanzaktion ab, die am morgigen Samstag, 30. April, von 10 bis 16 Uhr auf dem Gelände der Gärtnerei Frick an der Mühldorfer Straße durchgeführt wird. Mitmachen können alle interessierten Kinder, bei Bedarf auch in Begleitung von Eltern oder Großeltern. Bei dieser Gelegenheit fällt auch der Startschuss für den Wettbewerb „Wer hat die längste Zucchini?“, der bis in den Herbst hinein läuft. Kinder, die Gefallen finden, können das ganze Jahr über im „Garten für Kinder“ des Vereins weitergarteln. − red

30.4.2011

Gartenbauverein, Maiandacht mit Bruder Kleophas am Dienstag, 3. Mai, um 19 Uhr in der Wallfahrtskirche „Maria Heimsuchung“ in Unterholzhausen. Anschließend „Bilder aus Irland“ von und mit Kreisfachberater Clemens Jobst im Pfarrheim Unterholzhausen. Mitfahrgelegenheit unter 4541.

Gartenbauverein: Jugendgruppe, Pflanzaktion und zugleich Startschuss für Wettbewerb „Wer hat die längste Zucchini?“, 10 bis 16 Uhr, Gärtnerei Frick, Mühldorfer Straße.

3.5.2011

Gartenbauverein, Maiandacht mit Br. Kleophas, 19 Uhr, Wallfahrtskirche „Maria Heimsuchung“, Unterholzhausen, anschließend „Bilder aus Irland“ von Kreisfachberater C. Jobst im Pfarrheim. Mitfahrgelegenheit, 4541.

4.5.2011

Gartenbauverein, Waldwanderung mit der Natur- und Umweltpädagogin Marion Strauss-Barthel am Freitag, 6. Mai. An Getränke und Brotzeit sowie wetterangepasste, geschlossene Kleidung und festes Schuhwerk denken. Alle naturinteressierten Kinder und Erwachsenen sind willkommen. Treffpunkt ist um 15.30 Uhr am alten Bauhof in der Traunsteiner Straße in Altötting. Abfahrt in den Alöttinger Forst zur Alten Poststraße um 15.45 Uhr. Dauer zwei Stunden, bis 18 Uhr.

Erlebniswanderung durch den Wald
Altötting. Eine Erlebniswanderung durch den Wald bietet der örtliche Gartenbauverein am kommenden Freitag, 6. Mai, an. Geführt wird die Gruppe laut Angaben der Vorsitzenden Gabriele Hofer von der Natur- und Umwelt- pädagogin Marion Strauss-Barthel. Die Teilnehmer sollen bei dieser Wanderung mit viel Spaß und Fantasie Neues und Interessantes in der Natur entdecken und kennen lernen und den Wald mit allen Sinnen erforschen. Unter anderem soll der Versuch unternommen werden, Spuren von Spechten und Käfern und von allem, was sonst noch kreucht und fleucht, zu entdecken. Mit einer Lupe kann Kleingetier genauer betrachtet werden. Ihre Brotzeit müssen die Wanderer selbst mitbringen, die Kleidung soll dem Wetter angepasst und geschlossen sein, auch festes Schuhwerk wird empfohlen. Mitmachen können alle an der Natur interessierten Kinder, Erwachsene ebenso. Treffpunkt ist um 15.30 Uhr der alte Bauhof an der am Dultplatz (Traunsteiner Straße), die Abfahrt in den Forst zur Alten Poststraße ist für 15.45 Uhr vorgesehen. Die Wanderung dauert voraussichtlich zwei Stunden lang, also etwa bis 18 Uhr.−red

6.5.2011

HEUTE: Gartenbauverein bietet eine Erlebniswanderung durch den Wald für interessierte Kinder und Erwachsene, Treffpunkt 15.30 Uhr am alten Bauhof am Dultplatz. Abfahrt in den Altöttinger Forst zur Alten Poststraße 15.45 Uhr.

17.5.2011

Waldwanderung auf der Alten Poststraße

Altötting. Der Obst- und Gartenbauverein hat auf der Alten Poststraße im Altöttinger Forst eine Waldwanderung mit Umwelt- und Naturpädagogin Marion Strauss-Barthel unternommen. Acht Kinder und einige Eltern nahmen daran teil. Während der zweistündigen Erkundung bestimmte die Gruppe die Blumen am Wegesrand, belauschte die Stimmen der Natur, untersuchte Totholz und bestaunte einiges Kleingetier mit einer Becherlupe. Auf einem mit Ästen erstelltem Waldsofa wurde dann Brotzeit gemacht.−red/Foto: Verein

19.05.2011

„Garten für Kinder“ startet in drittes Jahr

Altötting. Vor zwei Jahren wurde er gegründet, nun steht der Start in die dritte Saison bevor: Am kommenden Samstag, 21. Mai, um 15 Uhr öffnet der „Garten für Kinder“, der Treff der Jugendgruppe des örtlichen Gartenbauvereins. An Ort und Stelle sollen das neu errichtete Tomatenhaus in Betrieb genommen und das Bohnentipi bepflanzt werden. Und auch ein Wettbewerb startet: Er steht unter dem Motto „Wer hat die längste Zucchini?“, jeder Altöttinger kann daran teilnehmen. Bei der Eröffnung des „Gartens für Kinder“, die mit einer kleinen Feier begangen wird und bei der für die Verköstigung der Gäste gesorgt ist, können laut Angaben des Vereins alle Interessierten mitmachen, ganz speziell jene Mädchen und Buben, die bereits bei der Pflanzaktion im April dabei waren. − red

21.5.2011

HEUTE:
Garten für Kinder, Jugendgruppe des Gartenbauvereins, 15 Uhr.

1.6.2011

Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins Altötting trifft sich am Freitag, 3. Juni, um 16 Uhr im „Garten für Kinder“ an der Pater-Altmann-Straße (gegenüber Franziskushaus) zur Gruppenstunde: „Wir säen Salat und Radieschen, pflanzen Gurken und lassen bunte Bänder flattern.“ Wer Lust hat mitzumachen ist willkommen.

2.6.2011

FREITAG:
Gartenbauverein, Gruppenstunde der Nachwuchsgruppe, 16 Uhr, gegenüber Franziskushaus.

16.6.2011

Garten für Kinder am Freitag, 17. Juni, um 16 Uhr.

30.6.2011

Garten für Kinder, Treffen am Freitag, 1. Juli, um 16 Uhr, es wird Salat geerntet und zubereitet.

1.7.2011

HEUTE: Garten für Kinder, Treffen um 16 Uhr, es wird Salat geerntet und zubereitet.

9.7.2011

Wanderung in den Osterwiesen
Altötting. Im Rahmen der Flurbereinigung wurde in den Osterwiesen ein Kleinod geschaffen, das Alois Schuhbäck, einer der Hauptverantwortlichen, am Mittwoch, 13. Juli, im Rahmen einer vom Gartenbauverein organisierten Wanderung vorstellen wird. Unterstützt wird er von Maria Linderer, die als Fachfrau über Wildkräuter informieren wird. Treffpunkt ist um 14 Uhr beim Flugplatz in der Osterwies. Von dort geht es zum Pfarrerbacherl und zur Blumenwiese beim Storchennest. Im Anschluss daran führt die Wanderung nach Heiligenstatt, wo Möglichkeit zur Einkehr besteht, ehe es zurück zum Ausgangspunkt geht. Die Dauer der Veranstaltung wird mit zwei bis drei Stunden angegeben. Für Teilnehmer, die nicht Mitglied des Gartenbauvereins sind, wird ein Unkostenbeitrag erhoben. Anmeldungen nimmt Gabi Hofer entgegen, 08671/45 41.

Gartenbauverein, 5-Tages-Ausflug in den Naturpark Schlaubetal/Brandenburg vom 27. bis 31. August, Besichtigung eines Braunkohletagebaus, Kloster Neuzelle, Rosengarten Forst, Treidlkahnfahrt, Stadtführung in Frankfurt/Oder, Anmeldung bei Gabi Hofer unter  08671/4541.

13.7.2011

HEUTE:
Obst- und Gartenbauverein, Wanderung durch die Osterwies, Treff: 14 Uhr, Flughafen Osterwies.

15.7.2011

Gartenbauverein: Garten für Kinder, Treffpunkt 16 Uhr zum Ernten und Verarbeiten von Salat.

28.7.2011

Gartenbauverein Altötting: Garten für Kinder, Freitag, 29. Juli: „Wir ernten Kartoffeln − wer findet die größte bzw. die kleinste Kartoffel?“ ... und Leckeres aus Kartoffeln. Beginn 16 Uhr im Garten für Kinder.

29.7.2011

Gartenbauverein Altötting: Garten für Kinder, „Wir ernten Kartoffeln − wer findet die größte bzw. die kleinste Kartoffel?“ ... und Leckeres aus Kartoffeln, 16 Uhr im Garten für Kinder.

9.8.2011

 Altötting. Der örtliche Gartenbauverein wird − wie bereits in den vergangenen Jahren − auch heuer zum Hochfest Mariä Himmelfahrt, 15. August, zum Familiengottesdienst (Beginn 10 Uhr) vor der Stiftspfarrkirche Kräuterbuschen verkaufen. Der Erlös wird zum einen Teil für wohltätige Zwecke gespendet, zum anderen zur Unterstützung der Nachwuchsarbeit verwendet. Wer sich beim Suchen der Kräuter und Blumen beteiligen möchte bzw. beim Binden der Buschen helfen möchte, soll sich unter 08671/45 41 bei Vorsitzender Gabi Hofer melden. − red

Gartenbauverein, Kräuter suchen und Kräuterbuschen binden zum Hochfest „Maria Himmelfahrt“. Die Kräuterbuschen werden vor der Stiftskirche zum Verkauf angeboten. Der Erlös wird zum einen Teil für wohltätige Zwecke gespendet bzw. zur Unterstützung der Nachwuchsarbeit verwendet. Wer sich beim Suchen der Kräuter und Blumen beteiligen möchte, bzw. beim Binden der Buschen mithelfen möchte, bitte bei Gabi Hofer, 08671/4541 melden.

12.8.2011

HEUTE:

Gartenbauverein: Garten für Kinder, 16 Uhr, Ernte von Bohnen und Erbsen, Kräuterbuschenbinden.

25.8.2011

Gartenbauverein Altötting geht auf Reisen unter dem Motto: "Deutschland, wo's kaum einer kennt" − Ostbrandenburg-Schlaubetal. Abfahrtszeiten: Samstag, 27. August, um 5.15 Uhr in Altötting, Trostberger Hof, um 5.20 Uhr Parkplatz am Gries, 5.30 Uhr Bahnhof. Bitte an gültigen Personalausweis und notwendige Medikamente denken.

"Garten für Kinder", Freitag, 26. August, 16 Uhr: "Wir ernten und bereiten unsere Beete auf den Herbst vor".

26.8.2011

HEUTE:
Altötting
Gartenbauverein, Abfahrt nach Ostbrandenburg - Schlaubetal: Samstag, 27. August, um 5.15 Uhr in Altötting, Trostberger Hof, um 5.20 Uhr Parkplatz am Gries, 5.30 Uhr Bahnhof.
HEUTE:
"Garten für Kinder", 16 Uhr: "Wir ernten und bereiten unsere Beete auf den Herbst vor".

27.8.2011

Spaß in den Ferien    SAMSTAG:

11 bis 17 Uhr "Kindertag der Gartenbauvereine" mit Gabi Hofer, Treffpunkt ist an der Herrenmühle.

8.9.2011

Gartenbauverein: "Garten für Kinder" am Freitag, 9. September, um 16 Uhr: "Wir räumen unsere Beete ab und bereiten uns auf den Herbst vor."

9.9.2011

Altötting

Gartenbauverein, "Garten für Kinder" um 16 Uhr: "Wir räumen unsere Beete ab und bereiten uns auf den Herbst vor."

15.9.2011

Gartenbauverein, Radausflug zur Brennerei Westenthanner in Burgkirchen am Sonntag, 18. September, Abfahrt um 13.30 Uhr am Griesparkplatz, Anmeldung bei Gabi Hofer,  4541.

 

17.9.2011

SONNTAG:

Gartenbauverein, Radausflug zur Brennerei nach Burgkirchen, Abfahrt 13.30 Uhr am Griesparkplatz.

 

22.9.2011

Altötting
Garten für Kinder: Treffen im "Garten für Kinder" am Freitag, 23. September, um 16 Uhr.

 

23.9.2011

Altötting
Gartenbauverein: Fahrt zur Brennerei Westenthanner in Grasset am Sonntag, 25. September. Treffpunkt um 13.30 Uhr am Parkplatz am Gries, gemeinsame Fahrt mit dem Auto ins Apfelparadies nach Grasset. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Bei Interesse bitte melden unter 08671/4541.
Garten für Kinder: Treffen im "Garten für Kinder" um 16 Uhr.

7.10.2011
Altötting
HEUTE:"Garten für Kinder" um 16 Uhr.

 

8.10.2011

Gartenbauverein, Vereinsabend am Dienstag, 11. Oktober, um 19 Uhr im Gasthof "12 Apostel" in Altötting, mit Heilpraktiker Viktor Schechtl über "Was ist Homöopathie". Alle Interessierten sind willkommen.

 

11.10.2011
Altötting
HEUTE:
Gartenbauverein, Vereinsabend, 19.30 Uhr, Gasthof "12 Apostel", Altötting, mit Heilpraktiker Viktor Schechtl über "Was ist Homöopathie", für alle Interessierten.

 

12.10.2011

Kürbisschnitzen in der Herrenmühle

Altötting. "Lasst die Kürbisse leuchten" lautet das Motto beim Kürbisschnitzen, das der Obst- und Gartenbauverein Altötting am Freitag, 21. Oktober, ab 16 Uhr in der Reithalle der Herrenmühle veranstaltet. Mitmachen können laut Angaben der Organisatoren alle Kinder, Jugendlichen und Junggebliebenen, die ihrer Fantasie freien Lauf lassen wollen. Abschließend gibt es Kürbissuppe und Kinderpunsch. Es wird ein kleiner Unkostenbeitrag erhoben. Wer sich anmelden möchte und wer einen Kürbis benötigt, soll sich bis spätestens 18. Oktober bei Gabi Hofer (08671/45 41 oder E-Mail Familie-Hofer-Altoetting@ t-online.de) melden. − red

13.10.2011
Altötting
Garten für Kinder am Freitag, 14. Oktober, um 16 Uhr am alten Bauhof, Traunsteiner Straße (neben Dultplatz), Thema: Wer hat Lust zum Laternenbasteln?

14.10.2011
Altötting HEUTE:
Garten für Kinder um 16 Uhr am alten Bauhof, Traunsteiner Straße (neben Dultplatz), Thema: Wer hat Lust zum Laternenbasteln?

 

20.10.2011

Altötting

Obst- und Gartenbauverein, Kürbisschnitzen am Freitag, 21. Oktober, um 16 Uhr in der Reithalle auf dem Gelände der Herrenmühle. Bitte Werkzeug (Messer, Löffel) selbst mitbringen. Auskünfte unter  0171/6756117.

21.10.2011

Altötting
HEUTE:
Obst- und Gartenbauverein, Kürbisschnitzen, 16 Uhr, Reithalle auf dem Gelände der Herrenmühle, Werkzeug (Messer, Löffel) selbst mitbringen. Auskunft unter 0171/6756117.

27.10.2011

Altötting
Gartenbauverein und Kindergruppe: Treffen am Freitag, 28. Oktober, beim alten Bauhof an der Traunsteiner Straße zum Fertigbasteln der Laternen. Beginn ist um 16 Uhr.

28.10.2011
Altötting
HEUTE:
Gartenbauverein und Kindergruppe: Treffen beim alten Bauhof an der Traunsteiner Straße zum Fertigbasteln der Laternen. Beginn 16 Uhr.

29.10.2011
Altötting
Gartenbauverein Altötting, Jahresabschlussabend als gemütlicher Hoagart am Freitag, 4. November, um 19.30 Uhr beim Weißbräu in Graming. Programm: Jahresrückblick, Thessie Mayr liest Herbstgedichte und -geschichten, Treueprämierung, Quiz, Prämierung beim Wettbewerb: "Wer hat den längsten Zucchini?",Mitgliedskarten nicht vergessen.

29.10.2011
PERSONEN UND NOTIZEN
Kürbisschnitzaktion des Gartenbauvereins
Altötting. Kürbisschnitzen macht Spaß und es entsteht manches Kunstwerk dabei: Das hat sich beim
Gartenbauverein kürzlich einmal mehr bestätigt. Unter der Leitung der Vorsitzenden Gabi Hofer hatte er
dazu in die Herrenmühle eingeladen. Seit 2009 wird Kürbisschnitzen angeboten − und immer besser
angenommen. An Halloween anknüpfen wolle man mit dieser Aktion nicht, so Hofer, vielmehr gehe es darum,
Kindern etwas zu ermöglichen, bei dem sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Dieses Konzept
scheint aufgegangen zu sein: 34 Mädchen und Buben hatten sich angemeldet, tatsächlich waren es dann rund
50, die mitmachten.


 − jok/Foto: Keil

31.10.2011
Hoagartn des Gartenbauvereins
Altötting. Der Gartenbauverein Altötting veranstaltet für alle Garteninteressenten am Freitag, 4. November, 19.30 Uhr, beim Weißbräu in Graming einen gemütlichen Hoagartn. Vorsitzende Gabi Hofer wirft einen Blick zurück auf das zu Ende gehende Gartlerjahr, Thessie Mayr führt mit Herbstgedichten und -geschichten durch den Abend. Außerdem werden Gartler aus Altötting oder der näheren Umgebung mit rekordverdächtig großen Zucchinis gebeten, sich bei Gabi Hofer, 08671/4541, zu melden. Es wird auch an die Mitnahme der Mitgliedsausweise für die Saalverlosung erinnert.
 − red

4.11.2011

Altötting
Gartenbauverein, Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder des Vereins am Sonntag, 6. November, um 19 Uhr in der Stiftskirche.
HEUTE:
Gartenbauverein, Hoagart, 19.30 Uhr, Weißbräu in Graming, für alle Garteninteressierten, Prämierung beim Wettbewerb: "Wer hat den längsten Zucchini?", Mitgliedskarten mitbringen.

17.11.2011
Altötting
Gartenbauverein, Jugendgruppe trifft sich am Freitag, 18. November, um 16 Uhr beim alten Bauhof an der Traunsteiner Straße. Es wird eine "Tanne für die Tür" gebastelt. Bitte nach Möglichkeit lange, ca. 1 cm dicke unbelaubte Zweige, Tannen- bzw. Thujenzweige und evt. kleine Strohsterne mitbringen.

18.11.2011
Altötting
HEUTE:
Gartenbauverein, Jugendgruppe, Treffen um 16 Uhr beim alten Bauhof, nach Möglichkeit lange, ca. 1 cm dicke unbelaubte Zweige, Tannen- bzw. Thujenzweige und evt. kleine Strohsterne mitbringen.

1.12.2011
Altötting
Gartenbauverein: Die Kinder- und Jugendgruppe trifft sich am Freitag, 2. Dezember, um 16 Uhr im alten Bauhof an der Traunsteiner Straße. Thema: Weihnachtliches Basteln mit Serviettentechnik und Naturmaterialien. − Vorankündigung: Am Freitag, 9. Dezember findet eine kleine Adventsfeier statt. Bitte den Termin vormerken.

2.12.2011
Altötting
HEUTE:
Gartenbauverein, Treffen der Kinder- und Jugendgruppe, 16 Uhr im alten Bauhof an der Traunsteiner Straße, Thema: Weihnachtliches Basteln mit Serviettentechnik und Naturmaterialien.

09.12.2011
Altötting
HEUTE:
Kinder- und Jugendgruppe des Gartenbauvereins, Adventfeier um 16 Uhr im alten Bauhof an der Traunsteiner Straße.

 

28.12.2011
Natur und Ökologie waren ihm Anliegen

Stadtrat a.D. Eduard Schmidmaier gestorben
Altötting. Nach langer, schwerer Krankheit ist der Ehrenvorsitzende des Gartenbauvereins Altötting, Eduard Schmidmaier, gestorben. Er stand Jahrzehnte lang an der Spitze des Ortsvereins und wirkte als zweiter Vorsitzender im Kreisverband.

 Von 1978 bis 1990 gehörte Eduard Schmidmaier dem Stadtrat an und war in verschiedenen Ausschüssen tätig. Wo er nur konnte, brachte er sein Wissen über Natur und Ökologie mit ein. Seinen Traum von einer Kleingartenanlage in Altötting konnte er nicht verwirklichen, aber er stand vielen Gartlern mit Rat und Tat zur Seite. Überhaupt war Eduard Schmidmaier ein Vorbild an Geradlinigkeit und Hilfsbereitschaft.

 Er wurde am 18. März 1932 in Prienbach im Inn in eine kinderreiche Familie hineingeboren. Schon als Jugendlicher, als sein Bruder nicht mehr aus dem Krieg heimkam, stellte er seine Pläne vom Ingenieurstudium zurück und erlernte, wie sein Vater es für den gefallenen Bruder vorgesehen hatte, das Schmiedehandwerk, um später die elterliche Schmiede übernehmen zu können. Erst viele Jahre später konnte er auf dem zweiten Bildungsweg den ursprünglich vorgesehenen Beruf verwirklichen. Als Heizungsbauingenieur war er dann von 1967 bis 1992 bei der Firma Wacker Chemie in Burghausen beschäftigt.

 Am 31. März 1964 verheiratete er sich mit Maria Kolb. Aus der Ehe gingen die Kinder Martin und Irmgard hervor. Bis vor wenigen Jahren lebte die Familie im Eigenheim an der Tassilostraße. Gesundheitlich bedingt zog das Ehepaar Schmidmaier dann in das "Betreute Wohnen" an der Herzog-Arnulf-Straße.

 Auch im Ruhestand zeigte Eduard Schmidmaier großes Interesse am gesellschaftlichen, politischen und kirchlichen Leben. Zusammen mit seiner Frau organisierte er allmonatlich die Ausflüge für die Senioren der Pfarrei St. Philippus und Jakobus. Auch als Stadtführer war er unterwegs. Ein großes Anliegen war ihm auch die Städtepartnerschaft Altötting-Loreto, weshalb das Ehepaar gerne an den Veranstaltungen des Loretoclubs teilnahm. Mehrere Schlaganfälle und eine schwere Operation verschlechterten seinen Gesundheitszustand zusehends. Am ersten Weihnachtsfeiertag verließen ihn seine Kräfte. Er starb im Alter von 79 Jahren.
 − mv
Der Seelenrosenkranz ist am heutigen Mittwoch, 18 Uhr in der Stiftspfarrkirche, Trauergottesdienst am Donnerstag, 29. Dezember, 11 Uhr in der Stiftspfarrkirche, anschließend Beerdigung im Michaelifriedhof.

 

3.3.2012
Altötting
Gartenbauverein Altötting: Jahreshauptversammlung mit Ehrungen und Neuwahlen sowie Vorstellung des neuen Jahresprogramms. Dienstag, 6. März, 19.30 Uhr, Gasthof "Zwölf Apostel".

 

Wahlen beim Gartenbauverein
Altötting. Die Vorstandswahlen stehen im Mittelpunkt der Hauptversammlung, zu der sich die Mitglieder des örtlichen Gartenbauvereins am Dienstag, 6. März, im Gasthof "Zwölf Apostel" treffen. Auf der Tagesordnung stehen laut Angaben des Vereins die Ehrung ausscheidender und langjähriger Vorstandsmitglieder, die Rechenschaftsberichte und die Vorstellung des neuen Jahresprogramms. Beginn ist um 19.30 Uhr.
- red

 

6.3.2012


Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein Altötting: Jahreshauptversammlung mit Ehrungen und Neuwahlen
sowie Vorstellung des neuen Jahresprogramms. 19.30 Uhr, Gasthof "Zwölf
Apostel".

08.03.2012
Rekord: 30 neue Gartler in einem Jahr

322 Mitglieder zum Jahresende 2011 − Besuch der Landesgartenschau wird Höhepunkt 2012
Altötting. Sterbefälle, Wegzüge, Austritte − der Gartenbauverein hatte lange mit schwindenden Mitgliederzahlen zu kämpfen. Nun hat sich der Stand wieder erholt, wie Vorsitzende Gabi Hofer bei der Hauptversammlung am Dienstag im Gasthaus "Zwölf Apostel" freudig verkündete. "Besonders dank der aktiven Jugendarbeit geht es seit 2008 wieder aufwärts", sagt der frühere Vorsitzende Richard Unterreiter. Trotzdem seien nach wie vor lediglich 60 Mitglieder unter 50 Jahren im Verein. Das bedeutet, dass der Altersdurchschnitt nach wie vor sehr hoch ist.

 Dennoch unternehmen die Altöttinger Gartler viel im Vereinsjahr, wie Zweiter Bürgermeister Wolfgang Sellner, der ehemalige Kreisvorsitzende Richard Antwerpen und der Kreisvorsitzende Stefan Jetz hervorhoben. "Ob Ferienprogramm, Pflanzaktionen oder Kirta, der Verein beteiligt sich aktiv am städtischen Leben", so Sellner. Wichtig sei es vor allem, die Jüngeren an den Verein heranzuführen. Von den Aktivitäten der Kinder- und Jugendgruppe berichtete Agnes Hösl: "Mit rund 20 Kindern haben wir Blumen und Gemüse gesät, Palmbuschen im Seniorenzentrum gebunden und am Bohnen-Tipi Gemüse gebrockt." Besonders das Kürbisschnitzen sei ein großer Erfolg gewesen, weit mehr als die angemeldeten 34 Kinder waren gekommen.

 Schriftführer Georg Waritschlager bot einen exakten Überblick des Wetters im vergangenen Jahr. Einige Auszüge: "Im April bescherten uns Temperaturen von 28 Grad das wärmste Osterfest seit 50 Jahren. Im August gab es 30 bis 50 Prozent mehr Wespen als üblich. Im Dezember hatten wir bis zum 4. Adventssonntag ruhiges Herbstwetter."

 Über die anstehende Fahrt zur Landesgartenschau nach Bamberg informierte Vorsitzende Gabi Hofer. Zusammen mit dem Gartenbauverein Halsbach starten die Gartenfreunde am 22. Juni nach Schwabthal. Auf dem Weg werden das Fränkische Spielzeugmuseum und zwei Wallfahrtskirchen besichtigt. "Während der Landesgartenschau ist praktischerweise auch die Karl-May-Woche in Bamberg, das ist doch was für die Indianer unter uns", scherzte Gabi Hofer. Am Tag der Rückfahrt, 24. Juni, wird die mittelalterliche Stadt Sesslach auf dem Programm stehen.

 "Wir sind ja nicht Griechenland", sagte Gabi Hofer und meinte damit, dass der Verein auf einer soliden finanziellen Basis stehe. Das bestätigte Kassier Gerd Loichinger, der einen ausgeglichenen Kassenstand präsentierte. Zum Jahresabschluss 2011 befanden sich 13 145 Euro in der Vereinskasse. "Beim Kräuterbuschenverkauf haben wir 1074 Euro eingenommen", so Loichinger.

 Die Neuwahl des Vorstandes für die kommenden vier Jahre führte Kreisvorsitzender Stefan Jetz durch. Abgestimmt wurde per Akklamation. Von der Beirätin zur 2. Vorsitzenden rückte Marianne Irlinger auf. Für ihre langjährigen Verdienste in den Reihen des Vorstandes wurden geehrt: Heinrich Wimmer, seit 1989 Maschinenwart, Christa Miller, die seit 1987 Beirätin war, und Georg Waritschlager, der von 1994 bis 2012 das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden inne hatte.

 Abschließend informierte Gabi Hofer über das Programm für 2012. Dabei hob sie besonders das 60-jährige Jubiläum der Musikkapelle Altötting heraus, bei dem sich der Gartenbauverein mit schönem Blumenschmuck auf dem Kapellplatz präsentieren will.
 − sig

Auf ein blühendes Vereinsjahr: Kreisvorsitzender Stefan Jetz (von links), Maschinist Gerhard Feuerecker, Beirätin Agnes Hösl, Vorsitzende Gabriele Hofer, Beirätin Helga Böhm, Obstanbau-Berater Alfons Hösl, 2. Vorsitzende Marianne Irlinger, Kassier Gerd Loichinger, Beirat Karl Hofer, Schriftführer Georg Waritschlager und die Beirätinnen Christina Hager und Gabi Hirler.  − Foto: Grebler


Das Ergebnis der Wahlen:
1. Vorsitzende: Gabriele Hofer; 2. Vorsitzende: Marianne Irlinger; Kassier: Gerd Loichinger; Schriftführer: Georg Waritschlager; Maschinenwart: Gerhard Feuerecker (mit Unterstützung von Waldemar Kalka); Berater für Obstanbau: Alfons Hösl; Beiräte: Helga Böhm, Christina Hager, Gabi Hirler, Agnes Hösl, Karl Hofer; Kassenprüfer: Richard Unterreiter

15.03.2012
Jugend startet in die Gartensaison
Altötting. "Auf geht’s in die Gartensaison 2012" − so lautet das Motto am Freitag, 16. März, wenn die Nachwuchsgruppe des örtlichen Gartenbauvereins in die neue Saison startet. Das erste Treffen für Kinder, die Freude an der Natur haben und/oder gerne basteln, ist laut Angaben von Vorsitzender Gabi Hofer im alten Bauhof an der Traunsteiner Straße, Beginn ist um 16 Uhr. Auf dem Programm stehen das Säen von Tomaten und Basteln für den Ostertisch. Zudem gibt es Informationen über künftige Aktionen.
 − red

Altötting
Gartenbauverein Altötting: Erstes Treffen der Nachwuchsgruppe am Freitag, 16. März, um 16 Uhr im alten Bauhof an der Traunsteiner Straße. Es werden Tomaten gesät und für den Ostertisch gebastelt. Außerdem wird über künftige Aktionen informiert. Alle interessierten Kinder, die Freude an der Natur haben und/oder gener basteln sind willkommen.

16.3.2012
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein Altötting: Erstes Treffen der Nachwuchsgruppe, es werden Tomaten gesät und für den Ostertisch gebastelt. Außerdem wird über künftige Aktionen informiert. Alle interessierten Kinder, die Freude an der Natur haben und/oder gerne basteln sind willkommen, Treffpunkt um 16 Uhr am Alten Bauhof.

 

29.3.2012
Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: trifft sich am Freitag, 30. März, um 15.30 Uhr beim BRK-Seniorenzentrum in der Mühldorfer Straße zum Palmbuschen binden. Groß und Klein sind willkommen.

30.3.2012

Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Palmbuschen binden. 15.30 Uhr, BRK-Seniorenzentrum.

10.4.2012
Altötting
Gartenbauverein: Vortrag "Kräuter und Brauchtum im Jahreskreis" am Dienstag, 10. April, um 19.30 Uhr im Gasthof "Zwölf Apostel". Referentin: Christine Ebner, Reischach. Alle Interessierten sind willkommen.

12.4.2012
Altötting
Gartenbauverein: die Kinder- und Jugendgruppe trifft sich am Freitag, 13. April, im Garten für Kinder, wir setzen Kartoffeln. Beginn ist um 16 Uhr. Bitte an warme und regenfeste Bekleidung denken. Bei Dauerregen wird die Aktion verschoben. Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung.

13.4.2012
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Kinder- und Jugendgruppe trifft sich im "Garten für Kinder"um 16 Uhr. Bitte an warme und regenfeste Bekleidung denken. Bei Dauerregen wird die Aktion verschoben. Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung.

19.04.2012
Altötting
Nachwuchsgruppe des Obst- u. Gartenbauvereins: Auftakt in die Gartensaison für alle interessierten Kinder. Samstag, 21. April, 10 bis 14 Uhr, Gärtnerei Frick in der Mühldorfer Straße.

20.04.2012
Gartler-Jugend eröffnet die Saison
 Altötting. "Lust auf Natur? – Dann pflanz dir deine Blumen!" Unter diesem Motto steht der Auftakt in die Gartensaison der Nachwuchsgruppe des örtlichen Obst- und Gartenbauvereins. Die Pflanzaktion ist am Samstag, 21. April, von 10 bis 14 Uhr in der Gärtnerei Frick in der Mühldorfer Straße. Mitmachen können alle interessierten Kinder samt Eltern und Großeltern. Jedes Kind darf nach Herzenslust säen und pflanzen und bekommt die Gelegenheit, eine Stofftasche mit bunten Motiven zu bedrucken.
 − red

21.4.2012
Altötting
SAMSTAG
Nachwuchsgruppe des Obst- u. Gartenbauvereins: Auftakt in
die Gartensaison für alle interessierten Kinder. 10 bis 14
Uhr, Gärtnerei Frick in der Mühldorfer Straße.

4.5.2012
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Treffen der Nachwuchsgruppe um 15.30 Uhr beim BRK-Seniorenzentrum in der Mühldorfer Straße. Mit den Senioren werden Sonnenblumen gesät und Zaunlatten mit lustigen Motiven bemalt. Bitte Kleidung anziehen, die schmutzig werden darf. Auch die Eltern und Großeltern sind willkommen.

5.5.2012
Altötting
Gartenbauverein: Dienstag, 8. Mai: Maiandacht im Pfarrheim
Unterholzhausen um 19 Uhr. Anschließend Vortrag von
Stadtheimatpfleger Manfred Lerch über das Thema: "Aus
vergangenen Zeiten - Streifzüge durch Altöttings Fluren".
Zur Hin- und Rückfahrt werden Fahrgemeinschaften gebildet.
Abfahrt um 18.30 Uhr am Busparkplatz am Gries.

 


8.5.2012
Altötting
Gartenbauverein: Maiandacht im Pfarrheim Unterholzhausen
um 19 Uhr. Anschließend Vortrag von Stadtheimatpfleger
Manfred Lerch über das Thema: Aus vergangenen Zeiten -
Streifzüge durch Altöttings Fluren. Zur Hin- und Rückfahrt
werden Fahrgemeinschaften gebildet. Abfahrt um 18.30 Uhr
am Busparkplatz am Gries.

 

9.5.2012
Altötting
Gartenbauverein: Start in die Gartensaison im "Garten für Kinder" (mit Tag der "Offenen Tür") und Bewirtung, alle Gartenfreunde sind willkommen. Samstag, 12. Mai, 15 Uhr, Pater-Altmann-Str. (gegenüber Franziskushaus).

 


12.5.2012
Altötting
SAMSTAG
Gartenbauverein Altötting: Start in die Gartensaison im "Garten für Kinder" (mit Tag der "Offenen Tür") und Bewirtung entfällt heute, aufgrund der schlechten Wetterprognosen. Neuer Termin am Samstag, 19. Mai, 15 Uhr, Pater-Altmann-Str. (gegenüber Franziskushaus).

17.5.2012
Altötting
Gartenbauverein Altötting: Start in die Gartensaison im "Garten für Kinder" (mit Tag der offenen Tür) und Bewirtung, alle Gartenfreunde sind willkommen. Samstag, 19. Mai, 15 Uhr, Pater-Altmann-Str. (gegenüber Franziskushaus).

 

19.5.2012
Altötting
SAMSTAG
Gartenbauverein Altötting: Start in die Gartensaison im
"Garten für Kinder" (mit Tag der offenen Tür) und
Bewirtung, alle Gartenfreunde sind willkommen. 15 Uhr,
Pater-Altmann-Str. (gegenüber Franziskushaus).

24.5.2012
Altötting
Gartenbauverein: Treffen der Nachwuchsgruppe zum Garteln im "Garten für Kinder". Es wird Gemüse und Blumen gepflanzt. Neueinsteiger sind willkommen. Freitag, 25. Mai, Beginn 16 Uhr.

 


25.5.2012
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Treffen der Nachwuchsgruppe zum Garteln im "Garten für Kinder". Es wird Gemüse und Blumen gepflanzt. Neueinsteiger sind willkommen. Beginn 16 Uhr.

 

02.06.2012
Altötting
Junge Gartler pflanzen für den guten Zweck

Altötting. Bereits zum vierten Mal seit 2009 wurde sie eröffnet – die Gartensaison im "Garten für Kinder" gegenüber dem Franziskushaus. Verbunden war damit auch ein Tag der offenen Tür, bei dem die Besucher den Garten besichtigen, aber auch vieles über die "Gartler" und ihre Arbeit in Erfahrung bringen konnten. Gabi Hofer, die Vorsitzende des Gartenbauvereins, verwies auf die bevorstehende Bepflanzung eines neuen Projektes, nämlich eines "Gemeinschaftsbeetes" in dem verschiedene Gemüsesorten Platz finden. Je nach Saison werde das geerntete Gemüse für den Seniorenmittagstisch im Begegnungszentrum bzw. die Küche des Franziskushauses zur Verfügung gestellt. Dass die Pflänzchen gut gedeihen, dafür tat Pater Heinrich Grumann das Seine: Er erteilte den kirchlichen Segen. Der Dank Hofers galt darüber hinaus allen Helfern, die einen Beitrag dazu leisteten, dass Mädchen und Buben im "Garten für Kinder" die Natur schätzen lernen können, sowie Alois Reitberger, dem Paten des kleinen Gartens, der einen Blumentrog gestiftet hat. Mit Hilfe ihrer Eltern oder anderer Unterstützer pflanzten die Kinder die Setzlinge in die vorbereiteten Beete und gossen sie.
 − jok/Foto: Keil

 

6.6.2012
Altötting
Gartenbauverein: Treffen der Nachwuchsgruppe im "Garten für Kinder". Neueinsteiger sind
willkommen. Freitag, 8. Juni, 16 Uhr.

7.6.2012
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Treffen der Nachwuchsgruppe zum Garteln im "Garten für Kinder". Neueinsteiger sind willkommen. 16 Uhr.

21.6.2012
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich im Garten für Kinder, Pflege der Beete, Pflanzen von Salat, alle Interessierten sind willkommen. Freitag, 22. Juni, 16 Uhr.

 

22.6.2012

Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich im Garten für Kinder, Pflege der Beete, Pflanzen von Salat, alle Interessierten sind willkommen. 16 Uhr.

5.7.2012
Altötting
Garten für Kinder: Treffen der Nachwuchsgruppe, es werden die Beete gepflegt und ein Salatdressing mit Kräutern zubereitet, bei passendem Wetter Wasserspiele. Freitag, 6. Juli, 16 Uhr, Pater-Altmann-Str. (gegenüber Franziskushaus).

 


6.7.2012
Altötting
FREITAG
Garten für Kinder: Treffen der Nachwuchsgruppe, es werden die Beete gepflegt und ein Salatdressing mit Kräutern zubereitet, bei passendem Wetter Wasserspiele. 16 Uhr, Pater-Altmann-Str. (gegenüber Franziskushaus).

 

19.7.2012
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich im Garten für Kinder in der Altmannstraße (gegenüber Franziskushaus). Wir ernten Kartoffeln und Salat und pflanzen für den Herbst. Außerdem gibt es Leckeres mit Kräuter. Freitag, 20. Juli, 16 Uhr.

 

20.07.2012
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: 16 Uhr Treffen der Nachwuchsgruppe im Garten für Kinder in der Altmannstraße (gegenüber Franziskushaus). Es werden Kartoffeln und Salat geerntet und für den Herbst gepflanzt, es gibt Leckeres mit Kräuter.

 

9.8.2012
Altötting
Der "Garten für Kinder" ist im August weiterhin geöffnet. Die nächste Gruppenstunde wird am Freitag, 7. September stattfinden. Hierzu gibt es rechtzeitig nähere Informationen. Bis dahin dürfen Salat und Gemüse geerntet werden.

Der Gartenbauverein Altötting wird auch dieses Jahr wieder zum Hochfest Maria Himmelfahrt Kräuterbuschen verkaufen. Hierzu werden noch fleißige Helfer für das Kräutersuchen und zum Binden der Kräuterbuschen gesucht. Nähere Informationen unter Tel.-Nr. 08671/4541. Der Erlös kommt mildtätigen Zwecken zugute.

 

10.8.2012

Altötting
Der Gartenbauverein Altötting wird auch dieses Jahr wieder zum Hochfest Maria Himmelfahrt Kräuterbuschen verkaufen. Hierzu werden noch fleißige Helfer für das Kräutersuchen und zum Binden der Kräuterbuschen gesucht. Nähere Infos unter Tel. 08671/4541. Der Erlös kommt mildtätigen Zwecken zugute.

 

FREITAG
"Garten für Kinder": Im August weiterhin geöffnet. Salat und Gemüse dürfen geerntet werden. Nächste Gruppenstunde am 7. September.

 

11.8.2012
Altötting
Gartenbauverein: Kräuterbuschen binden am Montag, 13. August, ab 14 Uhr sowie am Dienstag, 14. August, auf dem Freizeitgelände gegenüber dem Franziskushaus. Wer Kräuter und Blumen spenden möchte kann diese zu den genannten Zeiten dort abgeben. Die Kräuterbuschen werden am Mittwoch, 15. August vor der Stiftspfarrkirche und vor der Basilika verkauft. Der Erlös wird gespendet bzw. kommt der Jugendarbeit des Gartenbauvereins Altötting zugute.


11.08.2012
Helfer zum Suchen gesucht
 Altötting. Der Gartenbauverein verkauft zum Fest Mariä Himmelfahrt Kräuterbuschen und benötigt noch Helfer beim Suchen der Kräuter und beim Binden der Buschen. Gebunden wird am Montag, 13. August, ab 14 Uhr, sowie am Dienstag, 14. August, auf dem Freizeitgelände gegenüber dem Franziskushaus. Wer Kräuter und Blumen spenden möchte, kann diese dann dort abgeben. Verkauft werden die Buschen am Mittwoch, 15. August, vor der Stiftskirche und der Basilika. Der Erlös wird gespendet bzw. kommt der Jugendarbeit des örtlichen Gartenbauvereins zugute.
 − red

 


13.8.2012
Altötting
Gartenbauverein: Kräuterbuschen binden, ab 14 Uhr auf dem Freizeitgelände gegenüber dem Franziskushaus. Wer Kräuter und Blumen spenden möchte kann diese dort abgeben.

 

14.8.2012
PERSONEN UND NOTIZEN
Eine ganze Hühnerschar entsteht
Altötting. Die Veranstaltung "Wir basteln eine Hühnerschar" hatte sich bereits im Ferienpass vergangenes Jahr großer Beliebtheit erfreut − und auch heuer war der Andrang so groß, dass sich Veranstalterin Gabi Hofer und ihre Helferinnen vom örtlichen Gartenbauverein kurzerhand bereit erklärten, die Teilnehmerzahl um zehn zu erhöhen. So kam es also, dass 26 Mädchen und Bu-ben im "Garten für Kinder" am Franziskushaus emsig Blumentöpfe und Styroporkugeln bemalten, die dann zu Blumentopfhühnern zusammengebaut werden sollten. Der Kreativität der Kinder bei Farbwahl und Muster war es zu verdanken, dass am Ende viele verschiedene Hühner entstanden mit Schnäbeln und Kämmen, die aus Weichschaummatten ausgeschnitten und mit Heißkleber befestigt wurden. Zu guter Letzt pflanzten die Damen des Gartenbauvereins noch Setzlinge in die Blumentöpfe, aus denen den Hühnern mit etwas Pflege und Geduld prächtige Schwanzfedern wachsen werden.


 − red/Foto: Stadt

 

Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein: Kräuterbuschen binden, ab 14 Uhr auf dem Freizeitgelände gegenüber dem Franziskushaus. Wer Kräuter und Blumen spenden möchte kann diese dort abgeben.

 

15.8.2012
Altötting
DONNERSTAG
Ferienpass 2012: 9 bis 13 Uhr Zaunlatten bemalen mit Gabi Hofer, Treffpunkt am "Garten für Kinder" an der Pater-Altmann-Str. (gegenüber Franziskushaus). - 9.30 bis 16.30 Uhr ANJAR-Selbstbehauptungskurs für Mädchen mit Kathrin Preiß, Treffpunkt Jugendtreff "Öttifun", Altöttinger Str. 32 A, Neuötting. - 10 bis 11.30 Uhr "Schach für Könner und solche, die es werden wollen" mit Helmut Stadler, Treffpunkt Jugendraum des Sportheims..

 

18.08.2012
PERSONEN UND NOTIZEN
Kräuterbuschen binden beim Ferienpass

Altötting. Das Weihen von Kräuterbuschen zu Maria Himmelfahrt ist Brauch. Für den Gartenbauverein Altötting ist es mittlerweile schon Tradition, die Kräutersträuße mit den Kindern des Altöttinger Ferienprogramms zu sammeln und zu binden. Da sich im Stadtgebiet aber schon im Vorfeld zu wenig Kräuter finden ließen, beschlossen Gabi Hofer und die Frauen vom Obst- und Gartenbauverein mit den Buben und Mädchen im "Garten für Kinder" gegenüber des Franziskushauses zu bleiben. In den dortigen Beeten konnten alle ein reichhaltiges Angebot an Kräutern schneiden und mehr über Namen und Nutzen der Pflanzen erfahren. Aus Ringelblumen, Liebstöckel, Minze, Salbei und anderen Heil- und Gewürzkräutern oder dem Vorrat des Gartenbauvereins banden die Teilnehmer würzig duftende Kräuterbuschen. Nach einer Pause bei frischem Brot mit Butter oder Kräuterquark wurde jeder Strauß noch mit einem Spruchkärtchen versehen. Die noch verbliebene Zeit amüsierten sich die Kinder bei einem Wasserstaffel-Spiel.
 − red/Foto: Stadt Altötting

 

27.08.2012
Kinder bemalen Zaunlatten
Altötting. Das Bemalen von Zaunlatten stellte die dritte Veranstaltung des Altöttinger Gartenbauvereins im diesjährigen Kinder-Ferienprogramm dar und der Andrang war so groß gewesen, dass Gabi Hofer und ihre helfenden Damen den Termin mehrfach hätten wiederholen könnten. 20 Teilnehmer trafen sich am "Garten für Kinder" beim Franziskushaus. Die Zaunlatten waren vorgesägt und einige Exemplare vorgemalt worden. Die Ferienpassteilnehmer konnten sich zwischen den Motiven "Pumuckl", "Wickie", Leuchtturm, Drache oder Ente entscheiden und in ihren persönlichen Farbenwünschen auf ihre eigene Zaunlatte übernehmen. Zu guter Letzt bekamen die Zaunlatten am Fußende noch eine Metallspitze angeschraubt, damit sie nach dem Trocknen der Farbe den Garten ihres jeweiligen Künstlers verschönern können.
 − red


6.9.2012
Altötting
Garten für Kinder: Die Sommerpause ist beendet. Die Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins trifft sich wieder am Freitag, 7. September, im "Garten für die Kinder" (gegenüber Franziskushaus) um 16 Uhr. "Wir machen ein Kartoffelfeuer, brutzeln Kartoffeln und Würstl".

 


7.9.2012
Altötting
FREITAG
Garten für Kinder: Treffen der Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins zum "Kartoffelfeuer". 16 Uhr, "Garten für die Kinder" (gegenüber Franziskushaus).

 

20.9.2012
Erstes Mostfest des Gartenbauvereins
 Kirchweidach. Der Gartenbauverein veranstaltet am Dienstag, 2. Oktober, ab 19 Uhr im "Millihaus" sein erstes Mostfest. Zu Getränken rund ums Obst und passenden Brotzeiten sorgt Hans Zunhammer auf seiner Quetschn für gute Unterhaltung. Die Veranstaltung richtet sich an die gesamte Bevölkerung.
 − hek

Beim Kirta wird umgestellt
Nach acht Jahren werden Fahrgeschäfte und Stände neu angeordnet − Neuntägiges Fest beginnt am 29. September
Altötting. Sie ist bekannt dafür, für ausgelassene Stimmung zu sorgen: die Showband "Pik As". Das sie das zu tun tatsächlich versteht, hat sie schon oft bewiesen, beispielsweise bei der Hofdult. Wenn sie die nächsten Male in Altötting auftritt, wird sie allerdings einen Gang zurückschalten. Denn auf der Bühne stehen wird sie am 29. September und am 5. Oktober im Weißbierzelt beim Kirta − und für den gilt auch heuer, dass er eine gemütliche, urbairische Sache werden soll und somit deutlich ruhiger als die Dult. Darauf hat Festwirtin Sabine Detter ausdrücklich hingewiesen, als das Kirta-Programm gestern auf Einladung der Veranstalter vom Wirtschaftsverband beim Graminger Weißbräu vorgestellt wurde.

 So werden es denn auch überwiegend Blasmusikklänge sein, die bei dem neuntägigen Fest, das am Samstag, 29. September, beginnt, zu hören sein werden. Das gilt bereits am Eröffnungstag: Um 14 Uhr startet der traditionelle Auszug, der mit Kutschen, Fußgruppen und unter Beteiligung der Altöttinger Automobiler über den Kapellplatz zum Festgelände an der Traunsteiner Straße führen wird. Die Musikkapelle Altötting ist es, die nach dem Anzapfen im Weißbierzelt der Detters spielen wird. In den Tagen danach werden unter anderem die Unterkastler Blasmusik, die Gruppe "16ahoib" und die Niedergerner Blasmusik auftreten.

 Die Musik ist nicht das einzige, bei dem man auf Kontinuität setzt, sondern auch beim Gesamtkonzept. Zwei Zelte, neben dem Weißbierzelt noch die Weiberwirtschaft, dazu der Kirta-Weiher als Mittelpunkt: Daran wird auch heuer festgehalten, wie Christine Burghart, die Referentin des Wirtschaftsverbandes, sagte. Eine Änderung gibt es aber doch. Die Anordnung der Fahrgeschäfte und Stände wird umgestaltet. "Nach acht Jahren ist es wieder einmal Zeit dafür", so Burghart. So wolle man einen Anreiz dafür schaffen, dass die Besucher verstärkt über das Festgelände bummeln und den Kirta "neu entdecken".

 Bereits am ersten Tag beginnt auch die Ausstellung der BayWa. Bis Mittwoch, 3. Oktober, wird sie Landmaschinen zeigen, dann wird das Areal geräumt, damit dort am Samstag, 6. Oktober, der Flohmarkt stattfinden kann. Weitere Höhepunkte des Kirta-Programms sind das Oldtimertreffen für Bulldogs (nur bei gutem Wetter) am Sonntag, 30. September, sowie am Donnerstag, 4. Oktober, zunächst der Kindernachmittag und dann die Trachtennacht im Festzelt, bei der es wieder eine maßgeschneiderte Lederhose als Hauptpreis zu gewinnen gibt. Ums Kochen geht es am Montag, 1. Oktober, in der Weiberwirtschaft, allerdings unter anderen Vorzeichen als 2011. Hatten im Vorjahr MdB Stephan Mayer und VR-Bank-Vorstand Wolfgang Altmüller dort bei einem Duell für einen guten Zweck die Kochlöffel gekreuzt, stehen heuer die Hausfrauen im Mittelpunkt. Profis werden ihnen dort Kochtipps geben. Am Freitag, 5. Oktober, ist zudem Tag der Betriebe und am 7. Oktober ist verkaufsoffener Kirta-Sonntag.

 In den Kirta eingebunden ist zum dritten Mal auch der örtliche Gartenbauverein. Er wird nicht nur den Kirta-Weiher bepflanzen, sondern sich auch des Mottos "Kraut und Rüben" annehmen. Vorsitzende Gabi Hofer kündig-te an, man werde entsprechende Pflanzen und passende Rezepte vorstellen. Dabei werde man den Schwerpunkt auf heimische Produkte legen − und damit dasselbe tun wie die Wirtsfamilie Detter in Sachen Verköstigung. Was in die Küche komme, stamme aus der Region − und das Bier aus der hauseigenen Brauerei.
 − sh
Sie stellten das Kirta-Programm vor: Festwirtin Sabine Detter (v. li.), Wirtschaftsverbandsvorsitzender Reinhard Hofauer, Kirta-Referentin Christine Burghart, Susi Meindl, Wirtin der Weiberwirtschaft, und Gabi Hofer, Vorsitzende des Gartenbauvereins.  − Foto: Hölzlwimmer
Sie stellten das Kirta-Programm vor: Festwirtin Sabine Detter (v. li.), Wirtschaftsverbandsvorsitzender Reinhard Hofauer, Kirta-Referentin Christine Burghart, Susi Meindl, Wirtin der Weiberwirtschaft, und Gabi Hofer, Vorsitzende des Gartenbauvereins.  − Foto: Hölzlwimmer

 

Altötting
Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins Altötting trifft sich am Freitag, 21. September, um 16 Uhr im "Garten für Kinder" (gegenüber Franziskushaus) zur vorerst letzten Gruppenstunde im Freien. "Wir räumen unsere Beete ab und dekorieren Baumstämme. Die hieraus entstandenen Kunstwerke werden beim diesjährigen Kirta am Kirta-Weiher ausgestellt. Ihr dürft also Naturmaterialien zum Verzieren und Dekorieren mitnehmen."

 


21.9.2012
Altötting
FREITAG
Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: vorerst letzte Gruppenstunde im Freien, um 16 Uhr im "Garten für Kinder" (gegenüber Franziskushaus).

 

26.9.2012
Altötting
Der Gartenbauverein Altötting nimmt dieses Jahr wieder aktiv an der Kirta teil. Aus diesem Grund werden noch Helfer gesucht, guterhaltene Balkon- und Terrassenpflanzen sowie Dekorations- u. Naturmaterialien, wie z.B. Beeren, dekorative Zweige etc. Treffpunkt ist am Freitag um 9 Uhr auf dem Dultplatz beim Kirtaweiher. Auskünfte und Infos: 08671/4541.

 

28.9.2012
Der Kirta steht in den Startlöchern

Neuntägiges Fest beginnt am Samstag um 14 Uhr mit dem Auszug − Pferderennen am 3. Oktober, Flohmarkt am 7. Oktober
Altötting. Ob das Kalkül aufgeht, das wird sich kommende Woche zeigen: Die neue Anordnung beim Kirta kann man jedenfalls heute, einen Tag vor der Eröffnung des neuntägigen Festes, bereits sehen. Denn das Weißbierzelt der Festwirtsfamilie Detter, der Stadel der "Weiberwirtschaft", die Fahrgeschäfte und die Stände der Fieranten − sie alle sind schon aufgebaut und werden nun mit den letzten Handgriffen noch hergerichtet.

 Ein bisschen Abwechslung wolle man in den Kirta bringen, hatte Christine Burghart, die zuständi-ge Referentin des veranstaltenden Wirtschaftsverbandes, kürzlich bei der Pressekonferenz gesagt. Deshalb würden Fahrgeschäfte und Buden etwas anders am Festplatz an der Traunsteiner Straße verteilt als in den vergangenen acht Jahren. Konkret haben der Autoscooter und ein Karussell die Plätze getauscht, mit "Bavaria Dance" ist ein zusätzliches Fahrgeschäft vertreten. Der Grund: "Wir wollen der Jugend mehr bieten", sagt Udo Malick, der die Vorbereitungsarbeiten vor Ort koordiniert. "Mal sehen, wie das beim Publikum ankommt."

 Während gestern letzte Aufbauarbeiten erledigt wurden, waren auch Mitarbeiter des Bauhofes im Einsatz. Sie kiesten unter anderem den Platz auf und hoben die Bude an Ort und Stelle, mit welcher der Gartenbauverein beim Kirta vertreten sein wird. Sein Motto lautet heuer "Kraut und Rüben". Heute werden seine Mitglieder im Einsatz sein und den Kirta-Weiher, der einmal mehr den Mittelpunkt des Festgeländes bildet, bepflanzen.

 Beginnen wird der Kirta am morgigen Samstag, 29. September, um 14 Uhr wie gewohnt mit dem Auszug, der über die innere Neuöttinger Straße, den Tillyplatz und die Burghauser Straße führt, ehe Wirtschaftsverbandsvorsitzender Reinhard Hofauer im Weißbierzelt anzapfen wird.

 Fest stehen inzwischen auch zwei Personalien: Küchenmeister Josef Rahm und Kostadinov Gentscher werden es sein, die am Montag, 1. Oktober, in der "Weiberwirtschaft" unter dem Motto "Kochtipps vom Profi" ab 17 Uhr verschiedene Gänge zubereiten und Tipps zum besseren Gelingen geben werden. Korrigiert wurde der Termin für den Kirta-Flohmarkt. Er ist anders als zuletzt üblich nicht samstags, sondern am zweiten Kirta-Sonntag, 7. Oktober.

 Zum Rahmenprogramm gehört auch das auf den Kirta verlegte Dultpferderennen, das am Mittwoch, 3. Oktober, ab 14 Uhr auf der Reitanlage Schneiderbauer ausgetragen wird, heuer mit Minitraber- und Kaltblutrennen. Anmeldungen sind möglich unter 08671/49 09.
 − sh

Kommt eine Bude geflogen...: Der Stand, an dem der Gartenbauverein beim Kirta vertreten sein wird, wurde gestern vom Bauhof an Ort und Stelle gehoben.  − Foto: Hölzlwimmer
Kommt eine Bude geflogen...: Der Stand, an dem der Gartenbauverein beim Kirta vertreten sein wird, wurde gestern vom Bauhof an Ort und Stelle gehoben.  − Foto: Hölzlwimmer

 

Altötting
FREITAG
Gartenbauverein Altötting: Teilnahme aktiv an der Kirta. Treffpunkt 9 Uhr auf dem Dultplatz beim Kirtaweiher.

 

3.10.2012
Kindertag und Trachtennacht

Kirta startet in die zweite Halbzeit − Burghart mit Verlauf zufrieden
Altötting. Der Auszug ein Erfolg, das gesamte erste Wochenende sowohl für die Fieranten als auch für Festwirte ebenfalls, der kühle Montag immerhin im Weißbierzelt gut − so fasste Christine Burghart, die zuständige Referentin des Wirtschaftsverbandes, gestern den bisherigen Verlauf des Kirta zusammen. Ihre Prognose: "Wenn das Wetter einigermaßen mitspielt, wird es wieder ein guter Kirta."

 Allein auf das Wetter setzen die Veranstalter nicht, sie haben auch ein Rahmenprogramm zusammengestellt. Am heutigen Mittwoch zählt dazu das Pferderennen auf dem Schneiderbauerhof (siehe dazu nebenstehender Bericht). Am morgigen Donnerstag, 4. Oktober, ist von 14 bis 17 Uhr Kindernachmittag mit verbilligten Preisen. Weitere Attraktionen für die Mädchen und Buben sind ein Quiz, die Bierrutsche, das Kinderschminken, für das ein Team des Kindergartens "Regenbogen" sorgt, sowie die Verköstigung durch die Weiß-Ferdl-Mittelschule. Und auch der Gartenbauverein ist präsent und bietet Kürbisschnitzen an.

 Der Höhepunkt am Donnerstag dürfte die Trachtennacht mit Einlagen des Volkstrachtenvereins im Weißbierzelt werden. In ihrem Rahmen wird als Hauptpreis bei der Verlosung eine maßgeschneiderte Lederhose vergeben.

 Das weitere Programm in den Festzelten: Im Weißbierzelt ist heute, Mittwoch, ab 10 Uhr musikalischer Weißwurstfrühschoppen mit der Niedergerner Blaskapelle. Ab 19.30 Uhr spielt die Unterkastler Blasmusik auf. Am Donnerstag ist ab 17 Uhr Rehragout-Essen, ab 19.30 Uhr treten die "Gigolos" aus Werfenweng auf.

 In der "Weiberwirtschaft" wird heute ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen serviert, ab 17 Uhr spielen die Leonharder Musikanten auf. Am Donnerstag gibt es ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen, ab 19 Uhr ist die Gruppe "16ahoib" zu Gast.
 − sh

Altötting
Gartenbauverein: Freitag, 5. Oktober: Die Nachwuchsgruppe baut eine Igelecke auf dem Gelände der Herzog-Ludwig-Realschule, Treffpunkt Beckstraße hinter der Schule um 15 Uhr. Dem Wetter angepasste Kleidung anziehen. Alle Interessierten sind willkommen.

05.10.2012
Kirta für die Kleinen
Gestern war Kindernachmittag auf dem Festplatz
"Kraut und Rüben" lautete das Motto am Stand des Gartenbauvereins, in dessen Pavillon man sich über häufige und seltene Sorten vom Blumenkohl bis zur Zuckerrübe informieren konnte. "Kraut ist das vitaminreichste, was es in der Saison gibt", betont Gabi Hofer, die Vorsitzende des Gartenbauvereins. Nebenan verteilten Neuntklässler der Weiß-Ferdl-Mittelschule ein Quiz über gesunde Ernährung und als Belohnung Vollkornmuffins, die die Zehntklässler im Fach "Soziales" gebacken hatten.
 − smb

05.10.2012
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe baut eine Igelecke auf dem Gelände der Herzog-Ludwig-Realschule, Treffpunkt Beckstraße hinter der Schule um 15 Uhr. Wetterangepasste Kleidung anziehen, auch für Interessierte.

 

13.10.2012
Altötting
Gartenbauverein Altötting: Am Dienstag, 16. Oktober, ausnahmsweise schon um 19 Uhr im Gasthof Zwölf Apostel gibt Marianne Irlinger, Altötting, Ernährungstipps etc. und hält einen Vortrag zum Thema: Fit in die kalte Jahreszeit.

 

16.10.2012
Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein Altötting: Marianne Irlinger gibt Ernährungstipps etc. und hält einen Vortrag zum Thema: Fit in die kalte Jahreszeit. 19 Uhr, Gasthof "Zwölf Apostel".

 

16.10.2012
Kürbisschnitzen mit den Gartlern
Altötting. "Lasst die Kürbisse leuchten" − so lautet das Motto, wenn der Obst- und Gartenbauverein am kommenden Freitag, 19. Oktober, zum Kürbisschnitzen einlädt. Die beliebte Veranstaltung findet in der Reithalle der Herrenmühle statt. Beginn ist um 16 Uhr. Mitmachen können laut Angaben der Organisatoren alle Kinder, Jugendlichen und Junggebliebenen, die ihrer Fantasie freien Lauf lassen wollen. Denn: Der Kreativität sind beim Kürbisschnitzen keine Grenzen gesetzt − egal, ob gruselige oder lustige Gesellen entstehen sollen. Zum Abschluss der Aktion, für die ein geringer Unkostenbeitrag erhoben wird, gibt es Kürbissuppe und Kinderpunsch. Anmeldungen nimmt Vorsitzende Gabi Hofer unter E-Mail Familie-Hofer-Altoetting@t-online.de bzw. unter 08671/45 41 entgegen.
 − red

 

17.10.2012
Gartenbauverein Altötting: Marianne Irlinger gibt Ernährungstipps etc. und hält einen Vortrag zum Thema: Fit in die kalte Jahreszeit. 19 Uhr, Gasthof "Zwölf Apostel".

 

19.10.2012
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Kürbisschnitzen für Groß und Klein, Infos und Anmeldung, Tel. 08671/4541 (Gabi Hofer) oder unter Familie-Hofer-Altoetting@t-online.de. 16 Uhr, Herrenmühle, Reithalle.

 

22.10.2012
Igel halten Winterschlaf im Realschul-Garten
Kinder- und Jugendgruppe des Gartenbauvereins machte sich fleißig ans Werk
Altötting. Zum Abschluss des Gartenjahres hat sich Christina Hager für die Kinder- und Jugendgruppe des Gartenbauvereins etwas Besonderes einfallen lassen. Sie startete ein Pilotprojekt. Zusammen mit den kleinen Naturfreunden errichtete sie eine Igelecke – einen Totholzhaufen, der als Winterquartier für die stacheligen Vierbeiner dient. Lange hat der Gartenbauverein zusammen mit dem Landratsamt nach einer passenden Stelle gesucht. "Der Garten der Herzog-Ludwig-Realschule ist dafür ideal geeignet", so Hager.

 Ein Wink des Schicksals war es dann, dass Christina Hager in einer etwas abgelegenen Ecke, westlich hinter dem Schulhaus, zwei kleine Igel entdeckte. "Der Platz ist perfekt, weil er weit genug entfernt von den Kindern ist", erzählt sie.

 Neben einem Winterquartier ist der Reisighaufen auch Lehrobjekt. Schulleiter Manfred Brodschelm will ihn für Unterrichtszwecke nutzen. "Die Kinder sollen ihre Umwelt nicht nur aus dem Internet kennen", sagt er. Durch die Igelecke könne die ökologische Verantwortung der Schüler geweckt werden. Die Kinder- und Jugendgruppe des Gartenbauvereins soll zudem den Kreislauf der Natur kennen lernen. Im Winter zerfällt das aufgeschichtete Totholz. Es muss daher im Frühling wieder aufgefüllt werden. An diesem Prozess werden die Kleinen aktiv teilhaben.

 Zu guter Letzt steht bei dem Projekt die Gartenarbeit im Vordergrund. Die Mädchen und Buben gingen mit Gartenscheren ans Werk, um das Gestrüpp zu zerkleinern. Gemeinsam türmten sie den Haufen auf, der den Igeln als Quartier für den Winterschlaf dienen soll. Ganz unten sorgt eine Schicht Stroh für die Isolierung. Darüber wurden Paletten gelegt, obenauf Reisig aus dem Garten der Realschule. Das Landratsamt hatte die Igelecke extra von störendem Gestrüpp befreit – was an dieser Stelle wieder verwendet wurde.

 "Im Sommer braucht der Igel keinen festen Unterschlupf. Im Winter ist ein fester Schlafplatz aber sehr wichtig", erklärte Christina Hager den Kindern, denn die Wenigsten wissen genau über die stacheligen Vierbeiner Bescheid. Infoblätter über den Igel und die Einbindung in den Unterricht sollen das bald ändern. "Dank euch wird aktiv etwas für die Lebewesen getan, denn viele Tiere brauchen Unterschlupf", lobte Gabi Hofer, die Vorsitzende des Gartenbauvereins, den Einsatz der Kinder.
 − pfj
Die Kinder bauen die Igelecke. Schulleiter Manfred Brodschelm (Mitte), Hausmeister Waldemar Kalka (2.v.r.) und Christina Hager (rechts) packen mit an.  − Foto: Pfingstl
Die Kinder bauen die Igelecke. Schulleiter Manfred Brodschelm (Mitte), Hausmeister Waldemar Kalka (2.v.r.) und Christina Hager (rechts) packen mit an.  − Foto: Pfingstl


3.11.2012
Phantasievolle und gruselige Kürbisköpfe
Altötting. Der Gartenbauverein Altötting hat auch heuer wieder einen Kurs im Kürbisschnitzen angeboten. Bei spätherbstlichen Temperaturen trafen sich zahlreiche Kinder in der Reithalle auf dem Gelände der Herrenmühle. Unterstützt von vielen Müttern und Vätern entstanden phantasievolle, aber auch gruselige Kürbisköpfe. Dass Kürbis auch essbar ist und köstlich schmeckt, konnten die Kinder beim Verzehr der Kürbiscremesuppe testen.


 − red/Foto: Hofer

 


6.11.2012
Altötting
Gartenbauverein Altötting: Jahresabschlussabend für alle Gartler und Interessierte am Freitag, 9. November, um 19.30 Uhr im Gasthof/Hotel Plankl, Altötting. Auf dem Programm des Hoagarts stehen ein Jahresrückblick mit einer Bilderschau der diesjährigen Aktivitäten und der Bamberg-Fahrt; ein Quiz mit Tombola; Ehrung der fleißigen Besucher; Saalverlosung; musikalische Umrahmung durch Ludwig Hochreiter.

 

9.11.2012
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein Altötting: Jahresabschlussabend um 19.30 Uhr im Gasthof/Hotel Plankl, auch für Interessierte.

 

 

20.11.2012
Altötting
Gartenbauverein spendet 2000 Euro
Altötting. Ein Bildervortrag über das Vereinsgeschehen der vergangenen zwölf Monate sowie ein Bericht über die Reise "Ins Land der Franken" samt Besuchs der Landesgartenschau in Bamberg: Das stand auf dem Programm des Jahresabschlussabends, zu dem sich viele Mitglieder des Gartenbauvereins im Hotel Plankl getroffen haben. Der Höhepunkt war aber etwas anderes: Aus dem Erlös des Verkaufs der Kräuterbuschen zu Maria Himmelfahrt, bei dem auch einige Damen der Legio Maria beteiligt waren, wurden zwei Spendenschecks überreicht. Den ersten über 1500 Euro händigte Vorsitzende Gabi Hofer dem sichtlich erfreuten Bruder Georg Greimel (li.) von den Kapuzinern als Baustein für die Renovierung der Basilika aus. Den zweiten zugunsten der Stiftung WeltKinderLachen, die bedürftige Kinder unterstützt, sobald staatliche Hilfe nicht möglich ist, nahm Georg Hausner entgegen. 500 Euro wurden dafür zur Verfügung gestellt. Hausner war es auch, der den Wanderpreis "Der Grüne Daumen" für sein Engagement während des vergangenen Vereinsjahres verliehen bekam. Für die Gewinner beim Quiz mit Fragen zur Natur und zum Ortsgeschehen stand eine reichhaltige Blumentombola bereit. Eine Saalverlosung sowie die musikalische Gestaltung mit Quetschn und Gitarre durch das Duo Ludwig & Erwin sorgten für einen kurzweiligen Abend.


 − red/Foto: Verein

 

22.11.2012
Altötting
Die Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins trifft sich zum "Weihnachtlichen Basteln mit Naturmaterialien" am Freitag, 23. November um 16 Uhr im Alten Bauhof, Traunsteiner Str. Es sind alle Bastelfreudigen willkommen. Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung.

 

 

23.11.2012
Altötting
FREITAG
Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: Weihnachtliches Basteln mit Naturmaterialien, für alle Bastelfreudigen. 16 Uhr, Alter Bauhof.

 


11.12.2012
Weihnachtsschmuck jenseits des Konsums

Gabriele Hofer gestaltet ihre Wohnung mit selbst gemachten Gestecken − Bräuche wie die Barbarazweige schätzt sie sehr

von Toni Wölfl
Altötting. Heuer soll es der schönste Christbaum werden, den sie jemals gehabt hat. Genauso wie der vom vergangenen Jahr der imposanteste aller Zeiten gewesen ist. "So wie wir eigentlich jedes Jahr den schönsten Christbaum haben, den wir je gehabt haben." Gabriele Hofer sagt diese paradoxen Sätze mit einem Lachen im Gesicht. Die 53-Jährige freut sich schon auf Weihnachten, das sie in der Josefsburggasse 11 allerdings ein wenig anders als die meisten Menschen verbringen wird.

Vom Konsumverhalten lässt sie sich nicht anstecken. Ihre zwei erwachsenen Kinder sind inzwischen außer Haus, sie feiert mit ihrem Mann das Weihnachtsfest still, besinnlich, ohne gegenseitige Geschenke. Dann sitzen sie gemeinsam zusammen und trinken ihren selbst gemachten Punsch aus Früchtetee, eigenem Kirsch-, Orangen- und naturtrübem Apfelsaft, Zimt sowie Nelken. "Und abends gibt es ihn mit einem Schuss Rum." Sie verwendet nur regionale Produkte dafür. Hofer ist Vorsitzende vom Obst- und Gartenbauverein.
Das merkt man auch an ihrem weihnachtlichen Hausschmuck: Die Verwaltungsangestellte dekoriert gerne passend zur Jahreszeit, schon seit Kindheit an. "Die Nachbargärten hab ich immer bewundert." Vor kurzem scheint sie einen Streifzug durch den Wald gemacht zu haben: In den Kränzen und Sträußen ist viel Grünes und Braunes. Das auffälligste Gesteck steht auf einem Ecktisch. Zwei gelbe Wachskerzen ragen aus den Zweigen empor, eingerahmt von den roten Blüten zweier Weihnachtssterne. Das Gesteck ist auf einer großen Rinde angerichtet, dazwischen getrocknete Fichtenzapfen, Mistelzweige und Hagebutten.

"Das ist keine Zauberei, das kann jeder", sagt sie über ihr stimmungsvolles Werk. "Die Rinde ist aus dem Sägewerk, das Grünzeug aus dem Garten." Einen Nachmittag hat sie dafür gebraucht. Die Zweige sind in einem Steckschwamm befestigt, der gegossen werden kann. "So ist es lange haltbar − weit über den 6. Januar hinaus."

Die leidenschaftliche Gartlerin lässt außerdem einen alten Brauch aufleben: die Barbarazweige. Am 4. Dezember müsse man dabei Obstzweige pflücken und in Wasser stellen. "An Heiligabend sollten die Knospen aufgehen, das bringt Glück." Diese Tradition rührt von der Hl. Barbara, einer christlichen Märtyrerin aus dem 3. Jahrhundert. "Ihr Vater warf sie ins Gefängnis, um sie vom Christentum abzubringen", erzählt Gabriele Hofer. "Barbara stellte dort einen Zweig ins Wasser. Als sie umgebracht wurde, gingen die Knospen dann auf."

Auch über den Adventskranz weiß sie die Ursprungserzählung zu berichten: Der evangelische Theologe Johann Hinrich Wiehern habe ihn in einem Hamburger Heim für schwer erziehbare Kinder im Jahre 1860 als Kranz mit 24 Kerzen eingeführt, um ihnen die Zahl der Tage bis zu Weihnachten zu verdeutlichen. "Die Tannenzweige sind ein Zeichen der Hoffnung, die roten Kerzen Symbol für das Licht der Welt." Ihr eigener Adventskranz ist heuer schlicht, mit Hagebutten, Apfelringen und vier dicken Kerzen.

Für Gabriele Hofer ist das Weihnachtsfest heuer zudem ein besonderes: Es ist das erste, das sie nach dem Tod von Mutter und Bruder erlebt. "Mit denen bin ich 1965 in einer Odysse nach Neuötting gekommen", erinnert sie sich. Damals war sie sechs Jahre alt und fuhr mit dem Zug von Bad Kreuznach hierher, in die Nähe ihrer Großeltern. Als sie in der "fremden Welt Neuötting" ankam, war es kurz vor Heiligabend. Das erste Weihnachtsfest in der neuen Bleibe hat die Familie "ganz spartanisch und karg" gefeiert.

Anfangs habe sie kein Wort des bairischen Dialekts verstanden. "Ich dachte, die reden eine andere Sprache." Doch sie wurde schnell integriert. 1983 zog sie dann nach Altötting zu ihrem Ehemann. Der oberbayerische Landkreis wurde schnell zu ihrer Heimat: "Hier bin i dahoam."
Passend zur Jahreszeit dekoriert Gabriele Hofer, Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins. "Die Rinde ist aus dem Sägewerk, das Grünzeug aus dem Garten." Dahinter stehen die Barbarazweige, deren Knospen pünktlich zu Heiligabend aufgehen sollten.  − Foto: Wölfl
Passend zur Jahreszeit dekoriert Gabriele Hofer, Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins. "Die Rinde ist aus dem Sägewerk, das Grünzeug aus dem Garten." Dahinter stehen die Barbarazweige, deren Knospen pünktlich zu Heiligabend aufgehen sollten.  − Foto: Wölfl


26.02.2013
Nachwahl beim Gartenbauverein
Altötting. Zu ihrer Hauptversammlung treffen sich die Mitglieder des örtlichen Obst- und Gartenbauvereins am kommenden Dienstag, 5. März, im Gasthaus "Zwölf Apostel". Auf der Tagesordnung steht eine Nachwahl zum Vorstand. Darüber hinaus werden die Rechenschaftsberichte vorgelegt und das Jahresprogramm vorgestellt. Speziell gilt dies für den Drei-Tage-Ausflug nach Südtirol. Abschließend wird ein Ausschnitt aus dem Film "Unsere Erde" gezeigt. Beginn der Versammlung ist um 19.30 Uhr.
 − red

 

02.03.2013
Ferien-Langeweile ade!

Buntes Programm der Ferienpassaktion vorgestellt
Altötting. Sie war vergangenes Jahr mit 95 Terminen und 60 Veranstaltungen sehr erfolgreich und wird auch heuer wieder qualitativ hochwertig sein − die Ferienpassaktion der Stadt mit ihrer 35. Auflage. Dies teilte Jugendreferent Stephan Antwerpen am Montagabend beim Graminger Weißbräu im Rahmen der Vorbesprechung mit.

"In bewährter Art und Weise werden wir auch 2013 alles dafür tun, damit auch die Kinder, die nicht die Möglichkeit haben, mit ihren Eltern in den Urlaub zu fahren, die Ferien sinnvoll verbringen können", sagte Antwerpen. Es gelte dabei, die Augen für Stadt und Natur zu öffnen und sich mit Ökologie zu befassen, denn Eltern seien dabei oft überfordert. Die Kinder sollen die Ferien kurzweilig verbringen.

Antwerpen würdigte auch "die hervorragende Unterstützung" seitens der Kreissparkasse und der Raiffeisenbank und lobte den Einsatz der Organisatoren und Helfern, dem es zu verdanken sei, dass "in harmonischer Zusammenarbeit und mit großem Engagement" ein so attraktives Programm habe angeboten werden können. Mit der Alt-Neuöttinger Jugendarbeit (ANJAR) und der Stadt Neuötting werde auch heuer wieder kooperiert.

Zudem gibt es in der Berufsschule wieder "Leckeres aus der Metzgerei". Es wird außerdem Badminton angeboten, der Gartenbauverein ist mit Kräuterbuschenbinden und dem Bemalen von Brettern dabei. Das Zoofachgeschäft Gräber hat sich etwas Besonderes einfallen lassen, in einem Freigehege gibt es Griechische Landschildkröten zu sehen, dabei wird auch über Züchtung, Alter oder artgerechte Fütterung und Haltung aufgeklärt.

 

5.3.2013
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe startet in die Gartensaison 2013. Neuer Tag für die Treffen ist meistens Mittwochs. Das erste Treffen findet am Mittwoch, 6. März wie gewohnt im Alten Bauhof an der Traunsteiner Straße statt. Beginn ist um 16 Uhr. Thema: Wir säen Tomaten und basteln eine Osterdekoration mit Naturmaterialien. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Interessenten sind willkommen. Dauer ca. 1,5 Stunden.

 

6.3.2013
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Start in die Gartensaison 2013, heute 1. Treffen der Nachwuchsgruppe, 16 bis ca. 17.30 Uhr im Alten Bauhof an der Traunsteiner Straße, kostenfrei, Interessenten sind willkommen.

 

11.03.2013
Blaue Bande und bunte Primeln

Gartenbauverein Altötting beschließt 2012 − Weibliche Übernahme der Vorstandschaft
Altötting. "Er ist‘s", verkündete Christina Hager zum Abschluss. Gemeint war der Frühling, die Feststellung ist der Titel des bekannten Gedichts von Eduard Mörike: "Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte," lautet der Beginn. Damit entließ die Vorstandschaft die Mitglieder ins neue Gartenjahr.

Ganz in Frauenhand war die diesjährige Jahreshauptversammlung des Gartenbauvereins Altötting am vergangenen Dienstag. Hiebei handelte es sich jedoch - noch - nicht um eine weibliche Übernahme der Vorstandschaft. Vielmehr waren es gesundheitliche Gründe und eine Hochzeitsreise: Schriftführer Georg Waritschlager und Kassier Gerd Loichinger mussten das Krankenbett hüten, Kassenprüfer Georg Unterreiter befand sich im Urlaub zum Ehejubiläum.

Monika Unterstaller übernahm somit den Vortrag der Vereinstätigkeiten 2012. In einem von Waritschlager aufgezeichneten "Wetterbericht" ließ sie das vergangene Jahr Revue passieren: "Im Januar herrschte Aprilwetter, der März war zwar warm, aber zu trocken." Hier lassen sich bereits für 2013 Parallelen ziehen.

Ansonsten war der Gartenbauverein auf vielfältige Weise aktiv: Kräuterbuschen sammeln, Maiandacht und die Gestaltung der Kirta-Ausstellung "Kraut und Rüben" gehörten beispielsweise dazu.

Beirätin Agnes Hösl berichtete von den Umtrieben der Nachwuchsgruppe und gab den Eltern den Tipp: "Schickt eure Kinder auch zum Ernten raus, dann wissen sie, was sie erreicht haben."

1. Vorsitzende Gabi Hofer gab in Vertretung für Gerd Loichinger einen "sehr schlanken" Kassenbericht ab, den Kassenprüfungsbericht legte Christina Hager vor. Einstimmige Entlastung war die Folge.

Außertourlich mussten am Montag Nachwahlen abgehalten werden: Marianne Irlinger, die den 2. Vorstandsposten vom zurückgetretenen Georg Waritschlager 2012 übernommen hatte, gab diesen aus privaten Gründen ab an Christina Hager, die einstimmig gewählt wurde.

Ebenso musste das Amt des Schriftführers neu besetzt werden, das bisher ebenfalls Georg Waritschlager inne hatte. Übernehmen wird dies ab 2016 zur neuen Legislaturperiode Monika Unterstaller. Sie ist über ihren zehnjährigen Sohn, der beim Gartlernachwuchs dabei ist, erst vor kurzem zum Gartenbauverein gekommen "aber schon voll engagiert", wie Gabi Hofer anerkannte.

Auch für 2013 sind einige Aktivitäten geplant: Neben Vorträgen unter anderem zu Hildegard von Bingen und dem Kräuterbuschenverkauf findet wieder eine Pflanzaktion in der Gärtnerei Frick statt; zudem begibt sich der Gartenbauverein im September auf Informationsreise nach Südtirol. Das beliebte Kürbisschnitzen mit Kürbissuppenessen ist mittlerweile ein fester Termin im Oktober.

Zum Abschluss des Treffens verteilte Gabi Hofer an die anwesenden Vereinsmitglieder bunte Primeln: Der Frühling kann für die Gartler nun kommen.
 − tg

Die neue weibliche Führungsspitze: 2. Vorstand Christina Hager, 1. Vorstand Gabi Hofer, Schriftführerin Monika Unterstaller. (v.l.)  − Foto: Gauer
Die neue weibliche Führungsspitze: 2. Vorstand Christina Hager, 1. Vorstand Gabi Hofer, Schriftführerin Monika Unterstaller. (v.l.)  − Foto: Gauer

13.3.2013
Gartensaison ist eröffnet

Nachwuchsgartler basteln für das Osterfest
Altötting. Die Nachwuchsgartler des Gartenbauvereins Altötting starten in die Saison 2013: 14 Kinder trafen sich im Alten Bauhof zum österlichen Basteln. Mit viel Eifer entstanden dekorative Gebilde. Einige dünne Zweige wurden zusammen mit einem bunt verzierten Ei zu einem Strauß gebunden. Farbige Schleifen zauberten einen Hauch von Frühling. Farbenfrohe Primerlstöckerl wurden mit einem mit Asthölzern beklebtem Übertopf ausgestattet. Aus Heu wurde ein Hasenkopf gewickelt, mit Kulleraugen und einer Nase versehen, durfte der Hase im Blumentopf Platz nehmen. Jedes Kind war stolz auf die gebastelte Tischdekoration. Spaß und Freude kamen nicht zu kurz.

Außerdem wurde schon an die Eröffnung der Freiluftsaison gedacht. Wer im Sommer gute Tomaten ernten will, muss auch rechtzeitig tätig werden. Deshalb setzte jedes Kind seine Tomatensamen ein. Die Nachwuchsgruppe trifft sich wieder am Freitag, 22. März, zum Palmbuschenbinden im BRK-Seniorenheim. Beginn ist um 15 Uhr.
 − red

Blumenschmuck und Ostergestecke bastelten die Kinder.  − F.: Red
Blumenschmuck und Ostergestecke bastelten die Kinder.  − F.: Red

21.3.2013
Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: trifft sich am Freitag, 22. März, um 15 Uhr beim BRK-Seniorenzentrum, Mühldorfer Str. 16 a zum Palmbuschen binden. Interessierte Kinder und Erwachsene sind willkommen.

 

22.3.2013
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Palmbuschen binden, 15 Uhr beim BRK-Seniorenzentrum, Mühldorfer Str. 16 a, interessierte Kinder und Erwachsene sind willkommen.

 

30.03.2013
Blumengruß für Hilfs-Einrichtungen
Altötting. Bereits zum dritten Mal traf sich die Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins Altötting im Vorfeld der Karwoche mit den Bewohnern des BRK-Senioren-Zentrums zum gemeinsamen Binden der Palmbuschen. Unterstützt wurden sie von Müttern und Omas. Die Kinder treffen sich wieder am Mittwoch, 10. April, im alten Bauhof ab 16 Uhr. Von dort aus überbringt die Gruppe vielen Altöttinger Einrichtungen einen Blumengruß.
 − red

06.04.2013
Altötting
Gartenbauverein: Vortrag über das Leben und Wirken der Hl. Hildegard von Bingen am Dienstag, 9. April, im Gasthof Zwölf Apostel, Referentin Annemarie Dahlig, Beginn 19 Uhr, Eintritt frei, für alle Interessierten.

 

09.04.2013
Altötting
Gartenbauverein: Am Mittwoch, 10. April, trifft sich die Nachwuchsgruppe um 16 Uhr beim alten Bauhof in der Traunsteiner Straße. Es wird die Raiffeisenbank in Altötting besucht und ein Blumengruß überbracht.

 

Gartenbauverein: Vortrag über das Leben und Wirken der Hl. Hildegard von Bingen, Eintritt frei. 19 Uhr, Gasthof Zwölf Apostel.

 

10.04.2013
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Treffen der Nachwuchsgruppe um 16 Uhr beim alten Bauhof in der Traunsteiner Straße.

 

19.4.2013
Altötting
Gartenbauverein Altötting : Lust auf Natur – Unter diesem Motto findet auch dieses Jahr wieder die Pflanzaktion bei der Gärtnerei Frick in der Mühldorfer Straße statt. Wir säen Blumen und Gemüse. Die Pflänzchen können dann im Garten für Kinder weiterkultiviert und später geerntet werden. Jedes Kind darf außerdem ein Tontöpfchen bemalen. Die Aktion findet am Samstag von 10.00 - 15.00 Uhr statt. Für Kinder mit Eltern und Großeltern. Infos unter 0171/1922667.

 

20.4.2013
Altötting
Gartenbauverein Altötting : Lust auf Natur – Unter diesem Motto findet auch dieses Jahr wieder die Pflanzaktion bei der Gärtnerei Frick in der Mühldorfer Straße statt. Infos unter 0171/1922667.

 

23.4.2013
Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen am Mittwoch, 24. April, um 16 Uhr im "Garten für Kinder" in der Pater-Altmann-Straße (gegenüber Franziskushaus) zum Kartoffelstecken. Es gibt außerdem noch eine Brotzeit mit frischen Kräutern. Alle interessierten Kinder sind willkommen. Info: Gabi Hofer 0171/1922667.

 

24.4.2013
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen zum Kartoffelstecken und Brotzeit mit frischen Kräutern, 16 Uhr, "Garten für Kinder", Pater-Altmann-Straße. Interessierte Kinder sind willkommen.

 

09.05.2013
Garten für Kinder feiert Fünfjähriges
Altötting. Der Gartenbauverein Altötting veranstaltet anlässlich des fünfjährigen Bestehens des "Gartens für Kinder" in der Anlage an der Pater-Altmann-Straße am Samstag, 11. Mai, ab 15 Uhr eine Geburtstagsfeier. Eingeladen sind alle naturinteressierten Bürger und die Teilnehmer der Pflanzaktion in der Gärtnerei Frick. Als neueste Errungenschaft für die Kinder- und Jugendgruppe des Vereins kann dabei das Kräuterhochbeet begutachtet werden. Die Kinder erhalten jeweils ein Beet zugewiesen, das sie nach Belieben bepflanzen können und nach Möglichkeit auch pflegen sollten. "So können sie besser die Entwicklung der Blumen- und Gemüsepflanzen vom Samen an sehen und miterleben und auch die Ernte genießen", ist Vorsitzende Gabriele Hofer überzeugt. Für das leibliche Wohl der Besucher ist am Samstag bestens gesorgt. Das Fest findet nach Vereinsangaben bei jedem Wetter statt.
 − red

11.5.2013
Altötting
Gartenbauverein: Maiandacht am Dienstag, 14. Mai, um 19 Uhr in der Pfarrkirche Unterholzhausen. Anschließend Vortrag "Aus vergangenen Zeiten: Streifzüge durch Altöttings Fluren" von Stadtheimatpfleger Manfred Lerch.

 

SAMSTAG
Gartenbauverein: 5. Geburtstag des "Gartens für Kinder" an der Pater-Altmann-Str., bei jeder Witterung, ab 15 Uhr Saisoneröffnung.

 

14.5.2013
Altötting
Gartenbauverein - Garten für Kinder: Witterungsbedingt konnten am Samstag nicht wie geplant die Beete der Kinder bepflanzt werden. Deshalb wird ein neuer Versuch gestartet. Treffen am Mittwoch, 15. Mai, ab 16 Uhr im "Garten für die Kinder" bei hoffentlich schönem Wetter zum Pflanzen und Garteln.

 

DIENSTAG
Gartenbauverein: Maiandacht, 19 Uhr in der Pfarrkirche Unterholzhausen, anschl. Vortrag Aus vergangenen Zeiten: Streifzüge durch Altöttings Fluren von Stadtheimatpfleger Manfred Lerch.

 

28.5.2013
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich am Mittwoch, 29. Mai um 16 Uhr im Garten für die Kinder an der Pater-Altmann-Straße. Wir pflanzen, säen und pflegen die Beete. Interessierte Kinder und ihre Eltern oder Großeltern sind willkommen. Wir haben noch Beete frei.

 

29.5.2013
Termine    Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich um 16 Uhr im Garten für Kinder an der Pater-Altmann-Straße.

 

3.2013
Wissenswertes überSchmetterlinge und Falter
Altötting. "Schmetterlinge und Falter – lästig oder auch nützlich": So lautet das Thema am morgigen Dienstag, 4. Juni, beim Gartenbauverein Altötting im Gasthof "Zwölf Apostel". Ab 19 Uhr wird Christian Zehentner darüber sprechen und die Besucher in die geheimnisvolle und zumeist auch unbekannte Welt dieser Spezies einführen. Was wäre eine Sommerwiese ohne die lautlosen Gaukler der Lüfte? Wie überlebt der Schmetterling den Winter? Warum sterben so viele Arten aus? Wie fügen sich diese Tiere in das wunderbare Mosaik der Natur ein? Welche Rolle spielen Schmetterlinge und Falter in unserem Garten? Diese und viele andere Fragen werden an diesem Abend beantwortet. Der Eintritt ist frei.
 − red

 

4.6.2013
Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein: Vortrag über "Schmetterlinge und Falter – lästig oder auch nützlich", Referent: Christian Zehentner, Eintritt frei. 19 Uhr, Gasthof Zwölf Apostel.

 

10.6.2013
"Unterstützung, die ankommt"

Jugendamt und Partner: Über 60 Gruppen informieren über Angebote für Kinder und Jugendliche
Altötting. "Wir wollten zeigen, dass hinter der Kinder- und Jugendhilfe im Landkreis viel mehr steckt, als man auf den ersten Blick vielleicht sieht", erklärt Waltraud Himpsl-Philibert. Die Vertreterin der Koordinierenden Kinderschutzstelle "KoKi − Netzwerk frühe Kindheit" und Organisatorin der ersten Familienmesse am vergangenen Samstag ist sichtlich stolz auf die Veranstaltung im Kultur- und Kongresszentrum: 60 der rund 100 angeschriebenen Vereine, Institutionen und Verbände, die sich im Landkreis Altötting mit Kindern und Jugendlichen beschäftigen, präsentierten an abwechslungsreich gestalteten Ständen ihre Arbeit.

Dabei ging es sowohl um Unterstützungs- und Beratungsmöglichkeiten in schwierigen Lebenslagen, vertreten etwa durch den Sozialpsychatrischen Dienst der Diakonie, den Weißen Ring und Donum Vitae, als auch um pädagogische Angebote. So stellten sich zum Beispiel die Kindertagesstätten der Stadt Altötting und das Sonderpädagogische Förderzentrum der Pestalozzischule Neuötting vor. Aber auch die Jugendabteilungen des BRK und der Wasserwacht waren vertreten, auch der Spielmannszug Neuötting und der Gartenbauverein.
"Bei dieser Veranstaltung sollte auch die Möglichkeit bestehen, sich untereinander zu vernetzen, Kontakte herzustellen und sich auszutauschen", sagt Himpsl-Philibert. Dies sei sehr gut gelungen. Gut 500 Besucher waren gekommen.

Die KoKi vermittelt neben ihrer Beratungstätigkeit für Eltern von Kindern unter drei Jahren im Bedarfsfall an die entsprechenden Stellen im Landkreis. "Es gibt nicht nur die Einzelhilfe. Unsere Beratungsstelle ist offen für alle Bürger, kostenlos und anonym", betont Himpsl-Philibert. Oberstes Ziel sei es, allen Betroffenen − Eltern wie Kindern − Perspektiven aufzuzeigen, um Selbstvertrauen für eine gute Zukunft zu schaffen.

"Die Arbeit des Jugendamtes ist vielmehr als die akuten Maßnahmen, von denen man immer in der Zeitung liest", sagt Ullrich Lichtenegger, der Leiter des Jugendamtes Altötting. "Wir setzen auf Präventivangebote, fördernd und begleitend, um positive Lebensbedingungen für Familien zu schaffen." Daher sei es wichtig, im Rahmen einer Messe öffentlich aufzutreten und den Bürgern zu zeigen, welche Unterstützung sie vor Ort bekommen können.

Die Familienmesse unter der Schirmherrschaft von Landrat Erwin Schneider fand im Rahmen der bundesweiten Aktionswochen zur Arbeit der Jugendämter mit dem Titel "Unterstützung, die ankommt" statt. Neben den Ständen wurden begleitend Fachvorträge der Netzwerkpartner angeboten. Ein Unterhaltungsprogramm mit Tanz, Musik und Theater sorgte für Spaß und Abwechslung. Himpsl-Philibert: "Hier geht ein großes Lob an die Künstler und alle Helfer für ihr ehrenamtliches Engagement."
 − tg

11.6.2013
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich am Mittwoch, 12. Juni, um 16 Uhr im "Garten für Kinder". Es wird ein Pesto aus Basilikum und Petersilie zubereiten. Auch die Eltern und Großeltern sind hierzu willkommen.

 

12.6.2013
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Treffen der Nachwuchsgruppe, 16 Uhr im "Garten für Kinder". Es wird ein leckeres Pesto aus Basilikum und Petersilie zubereiten. Auch die Eltern und Großeltern sind willkommen.

 

26.6.2013
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: 16 Uhr Treffen im "Garten für Kinder" zum Garteln und "süße Früchtchen naschen" - nur bei trockenem Wetter, Programm für das 2. Halbjahr liegt vor..

9.7.2013
Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen am Mittwoch, 10. Juli, um 16 Uhr im "Garten für Kinder". Es wird gegartelt, geerntet und genascht.

 

10.7.2013
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen, 16 Uhr im "Garten für Kinder"..

23.07.2013
Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen am Mittwoch, 24. Juli, zum Garteln und Ernten. Beginn ist um 16 Uhr im "Garten für Kinder".

 

24.7.2013
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Garteln und Ernten, 16 Uhr im "Garten für Kinder".

 

10.08.2013
Gartler binden Kräuterbuschen
Altötting. Der Festtag Mariä Himmelfahrt naht und mit ihm das Patrozinium der Gnadenkapelle, das in Altötting besonders gefeiert wird, unter anderem mit der großen Lichterprozession am Vorabend, also am 14. August. Gefragt sind dabei Kräuterbuschen. Gebunden werden diese vom Gartenbauverein. Die Verantwortlichen bitten um Hilfe beim Binden und Suchen der Kräuter. Gesammelt wird am Sonntag und Montag, 11. und 12. August. Wer helfen will, soll sich bei Gabi Hofer, der Vorsitzenden des Gartenbauvereins, melden ( 0172/19 22 667 oder 08671/45 41). "Aufgrund der anhaltenden Hitze ist die Natur sehr verhalten und behält die Blütenpracht unter Verschluss. Wir wollen nicht in Konkurrenz kommen mit den Bienen und Hummeln, die in diesen Tagen angestrengt und fast schon verzweifelt nach Nahrung suchen. Dennoch möchten wir dem Brauch in begrenztem Umfang und rücksichtsvoll nachkommen", sagt Hofer. Gebunden werden die Buschen am kommenden Dienstag und Mittwoch jeweils ab 9 Uhr beim "Garten für Kinder" am Gelände gegenüber des Franziskushauses. Dort werden auch Blumen- und Kräuterspenden angenommen.
 − red

22.08.2013
PERSONEN UND NOTIZEN
Kinder basteln eine Hühnerschar

Altötting. Mit viel Phantasie und Kreativität wurde eine Hühnerschar erschaffen – im Rahmen des Ferienpassprogramms am Freitag im Garten der Kinder. Unter Anleitung von Gabi Hofer, Christina Hager, Helga Böhm und Marianne Irlinger zeigten 16 Kinder hochmotiviert ihr Basteltalent. Zuerst wurden die Rümpfe in Form von verschieden großen Blumentöpfen mit Bastelfarben grundiert und nach dem Trocknen phantasievoll bemalt. Als Köpfe dienten Styroporkugeln, die ebenfalls bemalt auf einem Holzstab befestigt wurden. Die Helferinnen hatten inzwischen Schnabel, Augen und Hühnerschwanz aus Moosgummi und Papier angefertigt, welche dann mit Heißkleber an den bemalten Blumentöpfen befestigt wurden. Da diese Aktion vom Gartenbauverein durchgeführt wurde, wurden die bunten Werke mit Erde aufgefüllt und bepflanzt. Dass diese "Hühnerschar" eine "ganz tolle" Dekoration für zuhause ist, wurde von den Eltern, welche ihre Kinder nach einer Brotzeit abholten, bestätigt. Unser Bild zeigt die Gartler-Ferienkinder zusammen mit (hinten, v.l.) Christina Hager, Marianne Irlinger und Helga Böhm sowie Gabi Hofer (vorne, Mitte).
 − jok/Foto: Keil

27.08.2013
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich wieder am Mittwoch, 28. August, um 16 Uhr im "Garten für Kinder". Thema: "Sauer macht lustig - wir ernten Kräuter und machen einen Kräuteressig".

 

28.8.2013
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Treffen der Nachwuchsgruppe zum Thema "Sauer macht lustig". 16 Uhr, "Garten für Kinder".

 

10.9.2013
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich wieder am Mittwoch, 11. September im "Garten für Kinder" zur Kartoffelernte. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten, es gibt danach Grillkartoffeln! Aber nur bei trockenem Wetter. Beginn ist um 16 Uhr.

11.9.2013
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Treffen der Nachwuchsgruppe, 16 Uhr im "Garten für Kinder" zur Kartoffelernte, nur bei trockenem Wetter.

 

21.9.2013
Altötting
Kath. Frauenbund St. Josef: Dienstag, 8. Oktober, um 19 Uhr im Pfarrheim: Veranstaltung mit dem Gartenbauverein - Herbststräuße und -gestecke -, bitte mitbringen: Gartenschere, Draht, ev. Steckschwamm, Gräser, Buchs, Efeu, Beeren, Info und Anmeldung bis 4. Oktober, bei Gabi Schnellenberger, Tel. 6922.

24.09.2013
Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen am Mittwoch, 25. September im "Garten für die Kinder". Es wird geerntet und die Beete für das Frühjahr vorbereitet, Blumenzwiebeln eingesetzt und Lilien angepflanzt. Anschl. wird ein Kräutermärchen angehört. Beginn 16 Uhr.

 

25.9.2013
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen, 16 Uhr im "Garten für die Kinder".

 

5.10.2013
Altötting
Gartenbauverein und Frauenbund Altötting Süd: Herbststräuße binden und Herbstgestecke basteln am Dienstag, 8. Oktober, um 19 Uhr im Pfarrheim St. Josef. Wenn möglich Blumenmaterial wie z.B. Frischblumen, Efeu, Buchs, Beerenzweige, Moos etc. und alles was sich in einen bunten Herbststrauß verarbeiten lässt mitbringen, sowie Schere, Draht, Zange etc. Ein Unkostenbeitrag wird je nach Materialaufwand erhoben. Alle Interessierten sind willkommen. Um Anmeldung bei Frau Schnellenberger, Tel. 6922 wird gebeten.

8.10.2013
Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen am Mittwoch, 9. Oktober, um 16 Uhr, dieses Mal bei den Maria-Ward-Schulen bzw. Kindergarten, Treffpunkt Bushaltestelle/Stinglhamerstraße. Es wird ein Igel-Unterschlupf für den Winter gebaut. Wetterfeste Kleidung anziehen.

9.10.2013
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen, 16 Uhr bei den Maria-Ward-Schulen bzw. Kindergarten, Treffpunkt Bushaltestelle/Stinglhamerstraße. Es wird ein Igel-Unterschlupf für den Winter gebaut. Wetterfeste Kleidung.

15.10.2013
Altötting
Gartenbauverein: Kürbisschnitzen am Freitag, 18. Oktober, um 16 Uhr in der Reithalle auf dem Gelände der Herrenmühle. Motto: "Lasst die Kürbisse leuchten". Anschl. gemütliches Beisammensein und Kürbissuppe essen. Die gesamte Bevölkerung ist willkommen. Anmeldungen unter Tel. 0171/1922667. Ein kleiner Unkostenbeitrag wird erhoben.

16.10.2013
Gruselige Kürbisse und leckere Suppe
Altötting. Der Gartenbauverein Altötting veranstaltet am Freitag, 18. Oktober, in der Reithalle auf dem Gelände der Herrenmühle ein Kürbis-Schnitzen. Unter dem Motto "Lasst die Kürbisse leuchten" möchte der Gartenbauverein die Bevölkerung dazu einladen, der Kreativität und der Fantasie freien Lauf zu lassen und gruselige Kürbisse zu gestalten. Im Anschluss findet ein gemütliches Beisammensein bei leckerer Kürbissuppe statt. Anmeldungen unter 0171/1922667. Es wird ein kleiner Unkostenbeitrag erhoben.
 − red

19.10.2013
Bilder-Reise nach Südafrika
Altötting. Der Gartenbauverein Altötting lädt zusammen mit der Pfarrei bzw. dem Frauenbund St. Josef am Dienstag, 22. Oktober, zu einer Bilderreise nach Südafrika ein. Referentin Christina Hager wird bei einem gemütlichen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen ihre Eindrücke, die sie während ihrer Reise gewonnen hat, in Wort und Bild schildern und von den Schönheiten berichten. Beginn ist um 14.30 Uhr im Pfarrheim St. Josef. Die Teilnahme ist kostenlos.
 − red

19.10.2013
Altötting
Bilderreise nach Südafrika: "Impressionen zwischen Krüger-Nationalpark und Kap der Guten Hoffnung" mit Referentin Christina Hager am Dienstag, 22. Oktober, um 14.30 Uhr im Pfarrheim St. Josef, bei Kaffee und Kuchen, Teilnahme kostenlos. Veranstalter: Gartenbauverein Altötting zusammen mit der Pfarrei bzw. dem Frauenbund St. Josef.

21.10.2013
Schnitzen für Halloween

40 Kinder bei Gartenbauvereins-Angebot

Altötting. Gruselige aber auch freundliche Gesichter werden in den nächsten Tagen die Betrachter begrüßen, wenn diese an so manchem Gartenzaun vorbeikommen. Unter dem Motto "Lasst die Lichter leuchten", hat der Gartenbauverein Altötting in der Herrenmühle seine heurige Aktion in Form von Kürbisschnitzen durchgeführt. 40 Kinder machten von dem Angebot regen Gebrauch.

Mit Hilfe der Mitglieder des GBV entstand dabei so manches Kunstwerk. Mit Filzstift und Schablonen konnten die Kleinen ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Mit einem Messer wurde zuerst der obere Teil des Kürbis entfernt, um dann mit dem Löffel das Fruchtfleisch auszuschälen. Ein besonderes Augenmerk legten GBV-Vorsitzende Gabi Hofer und ihre Mitglieder auf die Sicherheit der Kinder im Alter von sechs bis dreizehn Jahren.

Nachdem die Kunstwerke fertiggestellt waren, fand die von Marianne Irlinger zubereitete Kürbissuppe großen Anklang. Währenddessen beleuchtete der Schein der in den eben fertiggestellten Kürbissen eingearbeiteten Lichtern die Reithalle der Herrenmühle.
 − jok
Erst ausschälen, dann verzieren war beim Kürbisschnitzen in der Herrenmühle angesagt.  − Foto: Loichinger
Erst ausschälen, dann verzieren war beim Kürbisschnitzen in der Herrenmühle angesagt.  − Foto: Loichinger

 

05.11.2013
Altötting
Gartenbauverein: Jahresabschlussabend für alle Interessierten am Freitag, 8. November, ab 19.30 Uhr im Gasthof Zwölf Apostel in Altötting. Gestaltet wird der Abend als gemütlicher Hoagart mit einem Musikduo aus Kastl, mit Bilderrückblick über das vergangene Jahr, Spendenübergabe an die Uganda-Hilfe des SLW Altötting, Quiz, Saalverlosung und Verleihung des "Grünen Daumens".

 

8.11.2013
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Jahresabschlussabend für alle Interessierten, u. a. gemütlicher Hoagart, Spendenübergabe Uganda-Hilfe des SLW Altötting, Quiz, Saalverlosung und Verleihung des "Grünen Daumens". 19.30 Uhr, Gasthof Zwölf Apostel.


18.11.2013
Gartlerjahr endet mit Spende
2000 Euro für Kinderdorf in Uganda übergeben

Altötting. Ein Scheck mit dem Erlös aus dem Kräuterbuschenverkauf zu Mariä Himmelfahrt ist beim Jahresabschlussabend des Gartenbauvereins dem völlig überraschten Präses des Seraphischen Liebeswerks (SLW), Pater Heinrich Grumann, überreicht worden. Das SLW unterhält seit rund 20 Jahren im Norden Ugandas ein Kinderdorf für Kriegs- und Aidswaisen. Überreicht wurde der Scheck durch die 1. und die 2.Vorsitzende des Gartenbauvereins, Gabi Hofer und Christina Hager.

Die beiden führten auch durch den weiteren Abend. Als Nachfolgerin von Georg Hausner, dem letztjährigen Preisträger des "Grünen Daumens", einer Auszeichnung für besondere Verdienste um den Verein, wurde Michaela Tropschug ausgewählt. Die Musikanten Ludwig und Erwin aus Neuötting umrahmten die Veranstaltung mit schwungvoller Musik.

Viele Südtirolfahrer vom Vereinsausflug mit dem Gartenbauverein Halsbach ließen sich die Bilderschau und das Quiz, das Georg Waritschlager ausgetüftelt hatte, nicht entgehen.
 − red
Vorsitzende Gabi Hofer (li.) und ihre Stellvertreterin Christina Hager überreichten den Spendenscheck an Pater Heinrich Grumann.  − Foto: Verein
Vorsitzende Gabi Hofer (li.) und ihre Stellvertreterin Christina Hager überreichten den Spendenscheck an Pater Heinrich Grumann.  − Foto: Verein


14.1.2014
Bunter Start ins Gartenjahr
Altötting. Der Nachwuchs des örtlichen Gartenbauvereins trifft sich am kommenden Freitag, 17. Januar, zum Auftakt des neuen Jahres unter dem Motto "Färben mit Naturfarben". Treffpunkt ist um 15 Uhr bei den bei den Maria-Ward-Schulen (Eingang Kindergarten). Zusammen mit Schülern des P-Seminars Chemie wird mit Naturfarben experimentiert. Kinder können kleine bunte Geister basteln. Die Teilnahme an dem zweistündigen Treffen und das Material ist kostenlos, "farbtaugliche" Kleidund wird empfohlen. Interessierte Eltern und Großeltern können mitkommen und auf Wunsch gegen einen Unkostenbeitrag ein Seidentuch gestalten. Anmeldung nimmt bis Mittwoch, 15. Januar, Vorsitzende Gabi Hofer unter 0171/19 22 667 an.
 − red

Altötting
Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: Treffen am Freitag, 17. Januar, zum "Färben mit Naturfarben" (zusammen mit Schülern/Schülerinnen des P-Seminars Chemie der Klase Q 12). Beginn 15 Uhr bei den Maria-Ward-Schulen (Treffpunkt Eingang Kindergarten). Kinder basteln kleine bunte Geister (Teilnahme und Material für Kinder kostenlos), Erwachsene können ein Seidentuch gestalten (Unkostenbeitrag). Eltern und Großeltern dürfen gerne mitkommen. Bitte an farbentaugliche Kleidung denken. Anmeldung erforderlich bis Mittwoch, 15. Jan., bei Gabi Hofer, Tel. 0171-1922667.

17.1.2014
Altötting
FREITAG
Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins: "Färben mit Naturfarben", Treffpunkt der Teilnehmer 15 Uhr bei den Maria-Ward-Schulen (Treff: Eingang Kindergarten).

 

4.3.2014
Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Start in die Gartensaison am Mittwoch, 5. März. Treffpunkt: 16 Uhr beim Alten Bauhof in der Traunsteiner Straße. Es werden Tomaten, Paprika etc. gesät. Außerdem stehen die Vorstellung der einzelnen Aktionen und Termine sowie Basteln mit Moos und Eierschalen auf dem Programm. Alle garten- und naturinteressierte Kinder und ihre Eltern, sowie Großeltern sind willkommen.

5.3.2014

Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Start in die Gartensaison, Treffpunkt: 16 Uhr beim Alten Bauhof in der Traunsteiner Straße. Alle garten- und naturinteressierte Kinder und ihre Eltern, sowie Großeltern sind willkommen.

 

8.3.2014
Altötting
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung am Dienstag, 11. März, um 19 Uhr im Gasthof Zwölf Apostel.

11.3.2014
Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein: Jahreshauptversammlung. 19 Uhr, Gasthof Zwölf Apostel.

27.3.2014
Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: trifft sich am Freitag, 28. März zum österlichen Basteln. Beginn ist um 15 Uhr. Dauer ca. 1,5 Std. Achtung Änderung: Aus gegebenem Anlass muss die Veranstaltung verlegt werden. Das Treffen findet nicht im BRK-Seniorenzentrum, sondern in der Herzog-Ludwig-Realschule in der Justus-von-Liebig-Straße statt. Alle interessierten Kinder, Eltern und Großeltern sind willkommen.

28.3.2014
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Österliches Basteln, 15 Uhr in der Herzog-Ludwig-Realschule, Justus-von-Liebig-Straße (nicht BRK-Seniorenzentrum). Alle interessierten Kinder, Eltern und Großeltern sind willkommen.

02.04.2014
Vorfreude auf Ostern

 


Altötting. 13 Kinder der Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins Altötting haben sich unter der Leitung von Christina Hager und Bea Heigl zum österlichen Basteln getroffen. Unterstützt teils von Müttern und Omas entstanden mit viel Eifer dekorative Gebilde. So entstanden Langohrhasen aus unterschiedlich großen Holzscheiben oder bunte, mit Frühlingsmotiven versehene Plastikeier. Die Nachwuchsgruppe und interessierte Kinder treffen sich wieder am Freitag, 11. April, 15 Uhr, zum Palmbuschenbinden im BRK-Seniorenheim in der Mühldorfer Straße.
− red/Foto: ANA

5.4.2014
Unfallverhütung im Garten
Altötting. Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Gartenbauvereins Altötting im Gasthaus Zwölf Apostel standen der Jahresrückblick, der Rechenschafts- und Kassenbericht sowie die Vorstellung des für heuer geplanten Jahresprogramms. Vorsitzende Gabi Hofer ging auch explizit auf die geplanten Veranstaltungen für Kinder ein. Kurt Niedermeier aus Marktl referierte im weiteren Verlauf der Versammlung zum Thema Unfallverhütung im Garten. Er appellierte, bei der Gartenarbeit auf spezielle Schutzkleidung sowie beim Baumschneiden auf eine sichere Stellung der Leiter und das richtige Werkzeug zu achten. Wichtig sei auch, über Erste-Hilfe-Kenntnisse zu verfügen. Niedermeier prüfte im Rahmen einer Befragung die Besucher auf die Unterscheidungsmerkmale zwischen Bärlauch, Herbstzeitlosen und Maiglöckchen; die beiden letztgenannten Pflanzen sind giftig und eben leicht mit dem wohlschmeckenden Bärlauch zu verwechseln. Übrigens: Giftpflanze des Jahres 2014 ist das Maiglöckchen!
− red

05.04.2014
Altötting
Gartenbauverein: Vortrag: Pflanzenschutz und Pflanzenstärkung mit Effektiven Mikroorganismen am Dienstag, 8. April, um 19 Uhr im Gasthof Zwölf Apostel. Ref. Christoph Fischer. Alle Garten- und Pflanzenliebhaber sind willkommen. Teilnahme kostenlos.

8.4.2014
Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein: Vortrag: Pflanzenschutz und Pflanzenstärkung mit Effektiven Mikroorganismen, 19 Uhr im Gasthof Zwölf Apostel. Alle Interessierten sind willkommen. Teilnahme kostenlos.

11.4.2014
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich zum Palmbuschenbinden. 15 Uhr, BRK-Seniorenzentrum.

22.4.2014
Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen unter dem Motto: Wir säen eine Blumenwiese am Mittwoch, 23. April, um 16 Uhr beim Garten für Kinder gegenüber dem Franziskushaus. Bei regnerischem Wetter wird die Aktion auf den 30. April verschoben. Interessierte Kinder sind herzlich willkommen.

23.4.2014
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen "Wir säen eine Blumenwiese" um 16 Uhr beim Garten für Kinder gegenüber dem Franziskushaus (bei regnerischem Wetter am 30. April). Interessierte Kinder sind willkommen.

24.04.2014
Start in die Gartensaison
Altötting. In den Gärten grünt und blüht es bereits. Damit der Start in die Gartensaison vollends gelingt, bietet der örtliche Gartenbauverein wieder einen Info- und Pflanztag an. Große und kleine Gärtner sind eingeladen, am kommenden Samstag, 26. April, ab 11 Uhr bei der Gärtnerei Frick in Altötting, Mühldorfer Straße 25, vorbeizuschauen, um Blumen, Salat und Gemüse zu säen, Ratschläge zu bekommen und Tipps und Tricks auszutauschen. Die Kinder können die von ihnen ausgesäten Pflanzen im "Garten für Kinder" weiterkultivieren und sich auf eine reiche und biologische Ernte freuen. Auch in diesem Jahr wird wieder eine Bastelaktion angeboten. Jedes Kind darf sich zudem auf eine tolle Überraschung freuen. Für alle Gartenliebhaber bietet der Gartenbauverein darüber hinaus einen Vortrag über den "Zauber der Kräuter" an. Beginn ist um 14 Uhr. Kräuterpädagogin Christine Ebner aus Reischach wird die Interessenten an ihrem umfangreichen Wissen über Kräuter und deren Wirkung teilhaben lassen und sie in ihre Kräutergeheimnisse einweihen. Wiederholt wird dieser Vortrag am Sonntag, 27. April, im Rahmen der "offenen Gärtnereien" wieder um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei.
− red

Altötting
Info- und Pflanztag: für große und kleine Gärtner bietet der Gartenbauverein Altötting am Samstag, 26. April, ab 11 Uhr bei der Gärtnerei Frick in der Mühldorfer Str. 25 an.

26.4.2014
Altötting
SAMSTAG
Info- und Pflanztag: für große und kleine Gärtner bietet der Gartenbauverein Altötting ab 11 Uhr bei der Gärtnerei Frick in der Mühldorfer Str. 25 an.

3.5.2014
Altötting
Gartenbauverein: Maiandacht in der Wallfahrtskirche Unterholzhausen am Dienstag, 6. Mai, um 19 Uhr mit Kapuzinerpater Heinrich, musik. Gestaltung durch die "Altöttinger Sängerinnen". Anschließend im Pfarrheim Vortrag von Stadtheimatpfleger Manfred Lerch: "Fortsetzung - mit Einblicken in Flora und Fauna früherer Zeiten".


SAMSTAG
Gartenbauverein: Teilnahme, ab 8 Uhr am Wochenmarkt, unter Mitwirkung der Kinder- und Jugendgruppe.

 

6.5.2014
Altötting
DIENSTAG
Gartenbauverein: Maiandacht in der Wallfahrtskirche Unterholzhausen, 19 Uhr mit Kapuzinerpater Heinrich, musik. Gestaltung: Altöttinger Sängerinnen, anschl. im Pfarrheim Vortrag von Stadtheimatpfleger Manfred Lerch: "Fortsetzung - mit Einblicken in Flora und Fauna früherer Zeiten".

16.5.2014
Altötting
"Garten für Kinder": Die geplante Eröffnung der Freiluftgartlersaison im "Garten für Kinder" muss wegen der schlechten Wetterprognose, die für Samstag, 17. Mai vorhergesagt wird, leider ausfallen. Die Veranstaltung wird um eine Woche verschoben, auf Samstag, 24. Mai. Beginn 14 Uhr.

17.5.2014
Altötting
SAMSTAG
"Garten für Kinder": Die geplante Eröffnung der Freiluftgartlersaison wird auf Samstag, 24. Mai verschoben.

22.5.2014
Altötting
"Garten für Kinder": Start der Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins in die Gartensaison am Samstag, 24. Mai. Beginn 14 Uhr. Eltern, Großeltern und alle Interessierten sind willkommen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

24.5.2014
Saisonstart im "Garten für Kinder"
Altötting. Die Vorbereitungen sind schon angelaufen, am morgigen Samstag, 24. Mai, ist es so weit: Bei – laut Vorhersage – trockenem und sonnigem Wetter startet der Nachwuchs des Gartenbauvereins in die neue Saison. Kinder, die schon fleißig gesät und gepflanzt haben, können ihren Salat, Gurken, Blumen usw. im "Garten für Kinder" an der Neuöttinger Straße auf dem Areal des SLW im eigenen Beet weiterkultivieren. Beginn ist um 14 Uhr. Mitmachen können nicht nur die Gruppenmitglieder samt erwachsener Verstärkung, sondern alle interessierten Gartenliebhaber. Für das leibliche Wohl ist laut Angaben der Veranstalter gesorgt.
− red

24.5.2014
Altötting
SAMSTAG
"Garten für Kinder": Start der Nachwuchsgruppe des Gartenbauvereins in die Gartensaison. Beginn 14 Uhr.

 

28.5.2014
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen, 16 Uhr im "Garten für Kinder". Das Tippi wird aufgestellt und Bohnen gepflanzt, Salat etc. angesät und erkundet wozu Brennnessel gebraucht werden. An entsprechende Kleidung und festes Schuhwerk denken.

 

31.5.2014
Altötting
Gartenbauverein: Vereinsabend am Dienstag, 4. Juni, um 19 Uhr im Gasthof Zwölf Apostel. Karl Lipp aus Neuötting referiert über die Bedeutung und den Schutz von Wildbienen.

4.6.2014
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen zur Beetpflege, 16 Uhr im "Garten für Kinder" (gegenüber Franziskushaus). Es werden Bohnen, Salat und Radieserl ausgesät und im Gemeinschaftsbeet Gurken und Zucchini gepflanzt. Es ist noch Platz für interessierte Kinder.

Gartenbauverein: Vereinsabend um 19 Uhr im Gasthof Zwölf Apostel. Karl Lipp aus Neuötting referiert über die Bedeutung und den Schutz von Wildbienen.

 

7.6.2014
Altötting
Gartenbauverein: Fahrt zur Landesgartenschau nach Deggendorf am Samstag, 21. Juni, Abfahrt um 8 Uhr am Bahnhof Altötting, auch Nichtmitglieder können mitfahren. Info und Anmeldung bei Gabi Hofer, Tel. 0171/1922667.

11.6.2014
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Treffen der Nachwuchsgruppe im Garten für Kinder. Heute steht außer der Pflege der Beete selbstgemachte Kräuterbutter auf dem Programm, Beginn ist um 16 Uhr.

12.6.2014
Altötting
Gartenbauverein: Gelegenheit zur kostenlosen Bodenanalyse der Gartenerde, Bodenproben können in einem Behältnis mit Name und Anschrift versehen bis Freitag Mittag bei der Gärtnerei Frick abgegeben werden. Die Auswertung sowie Beratung findet statt am Samstag, 14. Juni, ab 14 Uhr. Es können selbstverständlich auch Nichtmitglieder ihre Bodenproben analysieren lassen. Weitere Infos bei Gabi Hofer, Tel. 4541.

13.6.2014
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Gelegenheit zur kostenlosen Bodenanalyse der Gartenerde, Bodenproben können in einem Behältnis mit Name und Anschrift versehen bis heute Mittag bei der Gärtnerei Frick abgegeben werden. Die Auswertung sowie Beratung findet statt am Samstag, 14. Juni, ab 14 Uhr, auch für Nichtmitglieder, weitere Infos bei Gabi Hofer, Tel.-Nr. 4541.

24.06.2014
Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen am Mittwoch, 25. Juni, um 16 Uhr im Garten für Kinder. Es werden die Beete gepflegt, Salat pikiert und süße Früchtchen genascht.

25.06.2014
Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Treffen, 16 Uhr im Garten für Kinder. Es werden die Beete gepflegt, Salat pikiert und süße Früchtchen genascht.

9.7.2014
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Treffen der Nachwuchsgruppe trotz des angesagten schlechten Wetters zum Beete pflegen und basteln. 16 Uhr, Garten für Kinder.

12.7.2014
"Alleine ist man gar nichts"

Alois Reitberger setzt sich seit 40 Jahren mit Sachverstand für die Gemeinschaft und für Nachhaltigkeit ein

von Lena Huttner

Altötting. Alois Reitberger ist ein Urgestein im sozialen Gefüge des Landkreises. Der unermüdliche Einsatz für ökologische Nachhaltigkeit und soziales Engagement prägen sein Leben seit gut 40 Jahren.

Reitberger wurde 1942 als viertes von insgesamt acht Kindern geboren. Die Begeisterung für die Landwirtschaft wurde ihm in die Wiege gelegt: Schon rund 300 Jahre pflegt seine Familie die bäuerliche Tradition. Seit seiner Kindheit im niederbayerischen Landkreis Deggendorf bestimmt ein starkes Gemeinschaftsgefühl das Leben des 72-Jährigen. "Alleine ist man gar nichts. Gemeinschaft ist wichtig, nur miteinander kann man etwas leisten", verdeutlicht Reitberger.

Als Landwirt setzt er auf Ökologie
In den Landkreis Altötting kam der ehemalige Landwirt 1964. Während seiner beruflichen Karriere setzte er sich massiv für die ökologische Nachhaltigkeit ein. "Ich war damals einer der Ersten in diesem Bereich", erzählt er. Schon immer habe er wissen wollen, was in seinem Boden vor sich geht, erklärt Reitberger. Ergebnis seines Engagements für ökologische Nachhaltigkeit ist das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen InnoBa.

Dieses setzt sich mittels modernster Technik dafür ein, die regionale Landwirtschaft zu fördern und den Bezug zum regionalen Absatzmarkt zu stärken. Außerdem soll eine Vernetzung der Bauern im Landkreis Altötting Produktivität und Qualität steigern. Nach langen Jahren im Dienste der nachhaltigen Landwirtschaft gründete Alois Reitberger 2006 die Stiftung WeltKinderLachen (WKL). "Ich bin einfach erfüllt von Dankbarkeit", sagt der 72-Jährige. "Mein Leben lang haben mir Menschen geholfen, das möchte ich weitergeben." Die Stiftung WKL setzt sich für Kinder aus sozial schwachen Familien ein. Er wolle gegen Armut, aber auch gegen Lieblosigkeit und Verlassenheit im Leben der Kinder vorgehen, verdeutlicht Reitberger.

Die Stiftung WKL stellt finanzielle Unterstützung für bedürftige Kinder bereit. Gewisse Regeln gibt es allerdings auch hier: So können solche Hilfsleistungen nur von Institutionen wie Schulen, Kindergärten oder dem Landratsamt beantragt werden. Eltern müssen sich im Fall der Fälle an eine dieser Einrichtungen wenden. "Die Ämter haben einen besseren Überblick über die finanziellen Verhältnisse als wir von der Stiftung", erklärt Alois Reitberger. Trotz des großen Wunsches zu helfen, brauche es doch eine gewisse Kontrolle seitens der Behörden, verdeutlicht er.

Zwei verschiedene Hilfsmodelle gibt es innerhalb der WKL-Stiftung: Die G.I.B.-Soforthilfe (Gesundheit – Integration – Bildung) beinhaltet einen Minifonds von 300 Euro, der schnell und gezielt helfen soll. Er ermöglicht Kindern beispielsweise neue Laufschuhe für den Sportunterricht oder einen neuen Schulranzen, wenn der alte kaputt ist.

Die Individuelle Kinderhilfe (IKH) fördert insbesondere die schulischen Leistungen. "Alle Kinder haben ihren Wert", mahnt Alois Reitberger. "Man muss Talente entsprechend fördern und den Kindern helfen – denn Armut grenzt aus." Es geht ihm in der Hauptsache darum, das Selbstwertgefühl der Kinder und Jugendlichen wieder aufzubauen, erklärt Reitberger. "Ohne Selbstbewusstsein und Bildung kann man kein selbstbestimmtes Leben führen."

Den Kindern die Umwelt nahe bringen
Geprägt durch seinen früheren Beruf ist es dem ehemaligen Landwirt ein besonderes Anliegen, den Kindern ein Verständnis für die Umwelt nahe zu bringen. Mit Hilfe des Altöttinger Gartenbauvereins hat die Stiftung WKL das Projekt "Ein Garten für alle Kinder" ins Leben gerufen.

Viel Freizeit bleibt Alois Reitberger neben seiner Stiftung nicht. Das stört ihn aber keineswegs: "Ich habe mich den Kindern verschrieben", sagt er lächelnd. Für seine beiden Enkelkinder hat er aber trotzdem noch Zeit. Zum Abschalten vom Alltagsstress spielt er Tennis oder geht mit seiner Frau wandern. Auch zukünftig will er sein ganzes Engagement in seine Stiftung legen: "Ich möchte, dass wir weiter an Bedeutung gewinnen – für die Kinder."

22.7.2014
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich wieder im Garten für Kinder am Mittwoch, 23. Juli, um 16 Uhr zum gemeinsamen Garteln.

23.7.2014
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich im Garten für Kinder um 16 Uhr zum gemeinsamen Garteln.

5.8.2014
Altötting
Gartenbauverein: Am Freitag, 15. August werden Kräuterbüscherl zum Verkauf angeboten. Hierzu wird um Kräuter- und Blumenspenden gebeten. Wer beim Kräutersuchen und/oder beim Binden der Sträuße mithelfen bzw. wer Kräuter und Blumen bringen möchte, bitte an Gabi Hofer, Tel. 0171/1922667 oder 08671/4541 wenden. Sträuße werden am Mittwoch, 13. August ab Mittag und am Donnerstag 14. August auf dem Gelände des "Garten für Kinder" (Sportplatz gegenüber dem Franziskushaus) gebunden.

12.08.2014
Altötting
Gartenbauverein: Kräuterbuschen binden zum Fest Maria Himmelfahrt auf dem Gelände des "Garten für Kinder" (gegenüber Franziskushaus auf dem Sportgelände), Beginn ist am Mittwoch, 13. August, ab 13 Uhr und am Donnerstag, 14. August, ab 9 Uhr. Jeder Helfer ist willkommen. Um Kräuter- und Blumenspenden wird gebeten. Infos unter Tel. 08671/4541 oder 0171/1922.


13.08.2014
Altötting
MITTWOCH
Gartenbauverein: Kräuterbuschen binden auf dem Gelände des "Garten für Kinder" (gegenüber Franziskushaus auf dem Sportgelände) ab 13 Uhr. Jeder Helfer ist willkommen. Um Kräuter- und Blumenspenden wird gebeten. Infos unter Tel. 08671/4541 oder 0171/1922.

14.08.2014
Altötting
DONNERSTAG
Gartenbauverein: Kräuterbuschen binden auf dem Gelände des "Garten für Kinder" (gegenüber Franziskushaus auf dem Sportgelände), ab 9 Uhr. Jeder Helfer ist willkommen. Um Kräuter- und Blumenspenden wird gebeten. Infos unter Tel. 08671/4541 oder 0171/1922.

18.08.2014
Sieben Sakramente, sieben Kräuter

Buschenbinden mit dem Gartenbauverein im Ferienprogramm

Altötting. Duftende Kräuterbuschen zu Mariä Himmelfahrt binden, das war ein Beitrag des örtlichen Gartenbauvereins am Donnerstagvormittag zum Ferienprogramm. Dazu kamen 14 Mädchen und Buben im Alter von acht bis 13 Jahren in den "Garten für Kinder".

Vorsitzende Gabi Hofer erklärte, welche Kräuter für solch einen Buschen benötigt werden, aber auch, welche Heilwirkung diese Kräuter haben. Ursprünglich wurden für einen Buschen sieben Kräuter verwendet, sinnbildlich für die sieben Sakramente. Als Zutaten für die von den Kindern gefertigten Buschen wurden verwendet: Kamille, Rotklee, Bohnenkraut, Borretsch, Scharfgarbe, Salbei, Oregano, Rainfarn und Weinraute. Als "Farbtupfer" konnte sich jedes Kind eine Sonnenblume pflücken.

Zusammen mit den Helferinnen des Gartenbauvereins, Monika Unterstaller und Gabi Hirler, wurden die Kräuter zu bunten Buschen gebunden, Pater Heinrich segnete sie. Danach wurden die Kinder noch zu einer Brotzeit mit Butterbroten und frischem Schnittlauch aus dem Garten eingeladen.

Das Kräuterbuschenbinden hat in der Katholischen Kirche eine lange Tradition. Nach überliefertem Brauch werden die Buschen auf den Dachböden von Bauernhöfen aufgehängt und sollen Blitzschläge und Unwetter fernhalten. Jedoch wurde der Kräuterbuschen auch dazu verwendet, mit dem frischen Duft den muffigen Geruch aus alten Häusern oder Ställen zu vertreiben.
− jok
Unter Anleitung – im Bild von Gabi Hofer – fertigten die Kinder Kräuterbuschen. − Foto: Keil
Unter Anleitung – im Bild von Gabi Hofer – fertigten die Kinder Kräuterbuschen. − Foto: Keil

 

05.09.2014
SPIEL UND SPASS IN DEN FERIEN
Seidentücher färben mit Pflanzenfarben


Altötting. Gabi Hofer und weitere Mitglieder des Obst- und Gartenbauverein Altötting zeigten 15 Ferienpasskindern, dass man aus Pflanzen tolle Farben machen kann, um Seidentücher zu färben. Verwendet wurden Tagetesblätter, Zwiebelschalen, Brombeeren und Heidelbeeren. Die Tücher wurden zunächst geknotet, um ein schönes Batikmuster zu erzielen, anschließend in den heißen Sud gelegt. Dabei konnten die Kinder auch verschiedene Farben nacheinander verwenden, um ein möglichst farbenfrohes Ergebnis zu erzielen.
− red/Foto: Stadt

12.09.2014
Gartenbauverein sucht Pflanzen
Altötting. Der Gartenbauverein ist heuer wieder auf der Kirta vertreten und gestaltet den Kirtaweiher. Die Vereinsmitglieder hoffen auf gut erhaltene Blumenspenden aus der Bevölkerung (etwa Efeu, Lampionblumen, Balkon- und Beetblumen). Wer helfen kann oder sich selbst aktiv bei der Gestaltung des Kirtaweihers einbringen will, kann sich bei Gabi Hofer unter 0171/1922667 melden.–red

18.9.2014
Altötting
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich am Freitag, 19. September, um 15 Uhr im Garten für Kinder zum Kartoffelgrillen und Manschgerl-Basteln.

18.09.2014
Hoffen auf schönes Kirta-Wetter

Gefeiert wird von 27. September bis 5. Oktober – Attraktive Preise bei der Trachtennacht – Die Maß Bier kostet 7,90 Euro

Altötting. Das Programm steht und ist reich an kulinarischen Ideen wie an attraktiven Aktionen. Was jetzt zum Glück noch fehlt, ist gutes Spätsommerwetter beim Altöttinger Kirta, der von Samstag, 27. September, bis Sonntag, 5. Oktober, über die Bühne geht.

Die Hofdult 2014 war zwar ordentlich, im vergangenen Jahr jedoch hatte es den Organisatoren beide Volksfeste verhagelt. Beim Kirta im Herbst war gar einmal die Bierleitung eingefroren und auf dem Zeltdach lag Eis, berichtete Festwirtin Sabine Detter gestern bei der Präsentation des aktuellen Kirta-Programmes. Da ist die Hoffnung natürlich groß, dass es heuer nicht wieder so arg wird.

Zumindest die Organisatoren haben alles getan, damit das Fest ein Erfolg werden kann. Nach dem Auszug am Samstag, 27. September, ab 14 Uhr gibt es gleich eine Großveranstaltung im Graminger Weißbierfestzelt: die Verlosung eines Ford Fiesta im Rahmen des Jubiläums des TVA.

Musikalisch setzt man im Festzelt auf Abwechslung – zwischen Gstanzlsingen mit Hochzeitslader Erdäpfekraut am 29. September über zünftige Volksmusik mit "d’Veranstaltung" am 2. Oktober bis hin zu den Stimmungskanonen von Pik-As am 4. Oktober. Kulinarisch wartet der Kirta traditionell wieder mit Knödeln in vielen Geschmacksrichtungen und Variationen auf. Die Maß Kirtamärzen und Kirtaweizen kostet jeweils 7.90 Euro. Als besondere Attraktion haben sich die Detters noch eine Freibier-Aktion ausgedacht: Die größte Gruppe – gleich ob Firma, Verein oder Freundeskreis –, die am 1. Oktober abends im Weißbierzelt ist, erhält eine Runde Freibier in Maßen.

Als zweite Schankstätte ist wieder die Weinlaube von Peter Mayer vertreten. Nachmittags gibt es hier Kaffee und Kuchen und abends Barbetrieb sowie beim Kindertag am 1. Oktober ein Kasperltheater. Die Fahrgeschäfte – neu ist der von der Hofdut bekannte "Wasserball" – warten an diesem Nachmittag mit ermäßigten Preisen auf.

Veranstalter des Altöttinger Kirta ist der Wirtschaftsverband. Christine Burghart, Reinhard Hofauer und Hans Baumgartner stellten ihre Programmideen vor. Am ersten Wochenende einschließlich Montag, 29. September, haben sie eine Landmaschinen-Ausstellung auf die Beine gestellt, am letzten Kirta-Sonntag, 5. Oktober, gibt es ein Oldtimer-Bulldog-Treffen; an diesem Tag haben nachmittags auch die Altöttinger Fachgeschäfte geöffnet. Am Tag der Deutschen Einheit, Freitag, 3. Oktober, wird zum Flohmarkt auf den Dultplatz geladen und am Dienstag, 30. September, zur Trachtennacht, bei der eine Lederhose, ein Dirndl sowie zwei Karten für ein Spiel des FC Bayern München in der Allianz-Arena verlost werden.

Ebenfalls wieder auf dem Kirta vertreten ist der Gartenbauverein, der das Fest heuer unter das Motto "Tolle Knolle" gestellt hat. Zum Thema Kartoffel gibt es eine Ausstellung und am Kindernachmittag können die Kleinen Kartoffelstempel basteln. Außerdem findet eine Apfelausstellung mit Schaupressen sowie eine Präsentation von Selbstgemachtem aus Obst und Gemüse statt. Und die Gartler sind traditionell auch wieder für den floralen Schmuck am Kirta-Weiher zuständig, Wer Blumen spenden will, kann sich an Vorsitzende Gabi Hofer, 08671/4541, wenden.
− ecs

19.09.2014
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Die Nachwuchsgruppe trifft sich um 15 Uhr im Garten für Kinder zum Kartoffelgrillen und Manschgerl-Basteln..

07.10.2014
"Es war eine runde Sache"

Nach neun Tagen Kirta: Reinhard Hofauer vom Wirtschaftsverband und Festwirtin Sabine Detter ziehen eine positive Bilanz

Altötting. "Es war sonnig, es war warm, es war einfach sehr schön." Das mit Ausnahme des regnerischen Mittwochs "optimale Wetter" hat Reinhard Hofauer, der Vorsitzende des Wirtschaftsverbandes, als einen Grund dafür ausgemacht, dass der am Sonntag zu Ende gegangene Kirta als ein "Traum-Kirta" verbucht werden kann. Die Witterung habe "jede Menge Leute, die viel Spaß gehabt haben" auf das Festgelände an der Traunsteiner Straße gelockt. "Es war ein Haufen los."

Nicht nur im Weißbierzelt der Festwirtsfamilie Detter und in der Weinlaube sei der Betrieb rege gewesen, sondern auch auf dem Festgelände. Wieviele Besucher an den neun Tagen genau gekommen sind, darauf wollte sich Hofauer nicht festlegen. Jedenfalls waren es genug, dass ihm zum Scherzen zumute war: "Die Hunderttausend, die auf der Wiesn in München gefehlt haben, haben wir in Altötting auffangen können, fast zumindest."

Den Erfolg des Kirta will Hofauer aber nicht nur am Wetter festgemacht wissen, sondern auch am "ganz eigenen Flair" und den Veranstaltungen. Gerade die Detters hätten sich "stark reingehängt", der Abend mit dem Gstanzlsänger "Erdäpfekraut" sei ebenso gut angekommen wie der Abend der Vereine. Und die Trachtennacht mit den aufgestockten Hauptpreisen habe auch wieder viele Besucher angezogen. Auch habe der Gartenbauverein mit dem Andrang an seinem Stand zufrieden sein können. Das abschließende Wochenende sei auch über das Wetter hinaus gut verlaufen, sowohl am Festgelände, wo beim Oldtimer-Treffen 35 alte Bulldogs zu bestaunen gewesen seien, als auch in der Stadt beim verkaufsoffenen Sonntag.

Positiv ausgewirkt hätten sich auch die Großveranstaltungen, für welche Altötting in der Kirta-Zeit Gastgeber gewesen sei, so Hofauer weiter. Sowohl am ersten Wochenende, als der TV Altötting sein Jubiläum gefeiert habe, als auch am zweiten, als die Landeswallfahrt von Kolping Altötting zum Ziel gehabt habe, seien Synergieeffekte zu spüren gewesen.

Das Resümee von Festwirtin Sabine Detter fällt ähnlich positiv aus. "Das Wetter war perfekt, besser geht es eigentlich nicht." Anders als noch 2013 sei es abends nicht richtig kalt geworden, das habe sich auf die Gästezahl ebenso wie auf den Konsum vorteilhaft ausgewirkt. Heuer sei der Kirta "rundum gelungen".

Mit dem Besuch sei man "sehr zufrieden" gewesen – auch am Mittwoch. Das lag unter anderem am Radlerverein "Adler" aus Kastl. Der war nämlich gleich 63 Köpfe stark im Festzelt vertreten, und das aus gutem Grund. Für die zahlenmäßig stärkste Gruppe gab es eine Mass Freibier pro Gast. Und die sicherten sich die Radler, mit denen es nicht die Falschen getroffen hat, sind sie doch bei jeder Hofdult und bei jedem Kirta Stammgäste in Altötting.

Aus Sicht der Polizei war der Kirta "unauffällig und angenehm wie jedes Jahr", wie Inspektionsleiter Hannes Schneider auf Nachfrage des Anzeigers sagte. "Das ist das Schöne am Kirta, dass er immer ruhig und entspannt verläuft." Es habe nur einen einzigen erwähnenswerten Vorfall gegeben, und auch der sei vergleichsweise harmlos gewesen – eine Körperverletzung unter Jugendlichen, der Auslöser sei Eifersucht gewesen.

Ereignet hat sich dieser Fall am Samstag gegen 17 Uhr vor dem Autoscooter. Ein 16-jähriger Kastler traf dort auf einen gleichaltrigen Jugendlichen aus dem Landkreis Mühldorf und dessen 15-jährige Freundin. Weil er jedoch selbst ein Auge auf die Altöttingerin geworfen hatte, kam es zum Streit, bei dem der Nebenbuhler handgreiflich wurde. Er versetzte dem Freund seiner Angebeteten einen Faustschlag ins Gesicht und ei-nen weiteren Schlag mit der flachen Hand ins Genick. Der Geschädigte kam mit leichten Blessuren davon.

Dass es beim Kirta einmal mehr angenehm verlaufen und friedlich geblieben ist, bestätigen auch Reinhard Hofauer und Sabine Detter. Die Festwirtin verweist zwar auf ein paar Betrunkene, Randalierer seien aber nicht darunter gewesen, "keiner war aggressiv".

Alles in allem sei der Kirta ein schönes und gelungenes Fest gewesen, so die Festwirtin: "Es war eine runde Sache, vom Anfang bis zum Ende. So wünscht man es sich."
− sh

 

18.10.2014
Kürbisschnitzen der Gartler
Altötting. Der Obst- und Gartenbauverein veranstaltet am Freitag, 24. Oktober, in der Reithalle der Herrenmühle wieder einen Schnitzkurs für Kürbis-Laternen. Beginn ist um 16 Uhr. Ehe die Teilnehmer ihre Kürbisse zum Leuchten bringen, gibt es noch eine schmackhafte Kürbissuppe zur Stärkung. Weitere Informationen und Anmeldung bis Mittwoch, 22. Oktober, bei Vorsitzender Gabi Hofer, 08671/ 4541 oder 0171/1922667. Ein kleiner Unkostenbeitrag wird erhoben.
− red

24.10.2014
Altötting
FREITAG
Obst- und Gartenbauverein: Kürbisschnitzen um 16 Uhr in der Reithalle auf dem Gelände der Herrenmühle, anschl. gibt es eine schmackhafte Kürbissuppe.

 

30.10.2014
PERSONEN UND NOTIZEN
Kürbisschnitzen beim Gartenbauverein

Altötting. 16 Kinder und ihre Eltern haben am Freitag in der Reithalle der Herrenmühle Kürbisse gestaltet. Dazu hatte wieder der Obst- und Gartenbauverein Altötting unter dem Motto "Bringt eure Kürbisse zum Leuchten" unter der Leitung von Vorsitzender Gabi Hofer eingeladen. Gar manches Kunstwerk entstand dabei mit Hilfe der Vereinsmitglieder. Mit Filzstiften und vorgefertigten Schablonen wurden die Kürbisse zuerst bemalt, dann wurde mit Löffeln das Fruchtfleisch herausgeschält, anschließend wurden die Löcher mit Messern ausgeschnitten. Zum Abschluss konnten sich die kleinen Künstler noch mit Kinderpunsch und einer von Marianne Irlinger zubereiteten Kürbissuppe stärken.
− red/F.: Verein

 

07.11.2014
Altötting
Gartenbauverein: Jahresabschlussabend am Freitag, 14. November, um 19.30 beim Weißbräu in Graming. Auf dem Programm stehen u.a. eine Saalverlosung; ein Jahresrückblick in Bildern; die Ehrung der Kinder, die am häufigsten bei den Kinderveranstaltungen anwesend waren; musik. Untermalung und Gelegenheit zum Ratschen. Alle Interessierten sind willkommen.

14.11.2014
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein: Jahresabschlussabend, 19.30 beim Weißbräu in Graming, u.a. mit Ehrung der Kinder, die am häufigsten bei den Kinderveranstaltungen anwesend waren. Alle Interessierten sind willkommen.

26.11.2014
Altötting
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: Letztes Treffen in diesem Jahr zum weihnachtlichen Basteln am Freitag, 28. November. Zusammen mit den Senioren des BRK-Seniorenzentrums wird auf die kommende Adventszeit eingestimmt. Treffpunkt ist im BRK-Seniorenzentrum, Mühldorfer Str. 16 a (Eingangsbereich). Beginn ist um 15 Uhr. Dauer ca. 1,5 Std. Anmeldungen bei Gabi Hofer, Tel. 0171/1922667.

28.11.2014
Altötting
FREITAG
Gartenbauverein-Nachwuchsgruppe: letztes Treffen in diesem Jahr zum weihnachtlichen Basteln zusammen mit den Senioren des BRK-Seniorenzentrums, Treffpunkt: 15 Uhr im BRK-Seniorenzentrum, Mühldorfer Str. 16 a (Eingangsbereich), Dauer ca. 1,5 Std.

28.11.2014
Spende überreicht, Preis vergeben

Gartenbauverein gibt 1000 Euro für BALU – Georg Waritschlager geehrt

Altötting. Dass die Mitglieder des örtlichen Gartenbauvereins ein Herz für Pflanzen haben, versteht sich von selbst. Dass darüber aber auch das karitative Engagement nicht zu kurz kommt, das hat sich bei der Jahresabschlussfeier beim Graminger Weißbräu einmal mehr gezeigt. Ein Höhepunkt des Abends war die Spendenübergabe. 1000 Euro aus dem Erlös des Kräuterbuschenbindens hat man der Kinderkrebshilfe BALU zukommen lassen. Claudia Erkelenz nahm den Scheck entgegen und erzählte von den vielfältigen Aufgaben und Hilfestellungen des Vereins. Eine weitere Spende ist Pfarrer Gerhard Brandstetter für sein Kinderdorf in Guarabira zugedacht. Weil dieser derzeit in Brasilien ist, wird die Übergabe nach dessen Rückkehr nachgeholt.

Zum Abschlussabend waren zahlreiche Mitglieder gekommen. Bei einem gemütlichen Hoagart mit musikalischer Umrahmung durch das Duo Ludwig und Er-win ließen sie das vergangene Jahr Revue passieren. Mit einer Fotoshow wurden die zahlreichen Vereinsaktivitäten in Erinnerung gerufen. Bei einem Quiz gab es Blumenpreise zu gewinnen.

Für besonderes Engagement während des abgelaufenen Vereinsjahres wurde Georg Waritschlager mit dem "Grünen Daumen" ausgezeichnet.
− red

Spendenübergabe: Stellvertretende Vorsitzende Christina Hager (links) und Vorsitzende Gabi Hofer (rechts) überreichten den Scheck an Claudia Erkelenz von der Kinderkrebsgruppe "BALU". − Foto: GBV
Spendenübergabe: Stellvertretende Vorsitzende Christina Hager (links) und Vorsitzende Gabi Hofer (rechts) überreichten den Scheck an Claudia Erkelenz von der Kinderkrebsgruppe "BALU". − Foto: GBV